Destiny angespielt – was soll dieser MMORPG-Müll im Spiel?

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gespannt ich war dieses Wochenende an der kostenlosen Beta von Destiny teilzunehmen. Also die Xbox 360 angeschmissen, das Spiel runter geladen und voller erfurcht den Vorspann betrachtet. Danach ging es dann auch schon los und man landet in einer Art Tutorial. Sofort wurde klar, dass dieses Spiel von den Halo-Machern kommt. Steuerung, Spielgefühl und Geschwindigkeit sind in etwas gleich und auch die Gegner verhalten sich ähnlich. Es kam immer mehr Freude auf und ich hatte das Gefühl vor einem richtig guten Syfy-Shooter zu sitzen. Die Level wirken zwar noch etwas sehr statisch, aber egal, es ist ja auch nur eine Beta.

Doch dann passierte etwas, was ich nicht erwartet hatte. Ich wusste zwar, das Destiny ein Online-Shooter ist und in einer “offenen” Welt spielt, aber kurz nach der ersten Mission flog ich mit meinem Schiff (automatisch) in meine Heimatbasis. Die Perspektive änderte sich von Ego auf Third-Person, ist sah einen Haufen anderer Spieler die zwischen ihren “Quest-Mastern” und sonstigen absolute lieblosen, statischen Händlern, usw umher eilten. Völlig anonym und ohne jegliches Gefühl von Zusammenhalt. Die anderen Spieler ließen ihre Avatare hüpfen, Bewegungen ausführen und tanzen. Ja, verdammt – sie tanzten! Ich kam mir vor wie in World of Warcraft oder einem anderen, beliebigem Drecks-MMORPG. Ich war geschockt. Was sollte das alles? Wo ist dieses coole Syfy-Halo-Shooter-Feeling geblieben? Warum muss ich mir tanzende Idioten ansehen, die mit meinem Storyerlebnis rein gar nichts zu tun haben?

Dann gleich der nächste Schock. Als ich mich bei den Händlern umschaute, sah ich dass es viele verschiedene “Währungen” gibt. Eigentlich ist es ja gut wenn eine gewisse Komplexität in das Spiel eingebaut wurde, aber wir wissen alle was das für ein MMORPG heißt. Farmen, farmen, farmen.

Darauf folgte dann Schock Nummer drei. Als ich in der Heimatbasis mit allen Dingen fertig war und die nächste Mission startete und ich mich endlich wieder an dem Ego-Shooter-Feeling erfreute habe ich durch einen Gegner das Zeitliche gesegnet. Ok, das war nicht der Schock. Der kam aber direkt darauf, als ich respawnte und alle Gegner wieder an den genau gleichen Stellen waren, obwohl ich den größten Teil bereits besiegt hatte. Ihr glaubt gar nicht, wie ich so einen MMORPG-Scheiß hasse.

Ich kann Destiny daher nur ein sehr, sehr, wirklich vedammt schlechtes Fazit zu diesem Zeitpunkt geben. Ich hatte auf einen Online-Shooter mit epischer Story und einem tollen Halo-Helden-Feeling gehofft. Und was habe ich in der Beta bekommen? Einen passablen Shooter der sich in einer unendlichen, schrottigen Masse an MMORPG-Elementen ertränkt. Nein, danke!

Habt Ihr die Beta gespielt? Wie ist eure Meinung dazu?

Es steht nicht gut um “Homefront: The Revolution”

Jetzt konnte ich aus diversen gründen zwei Wochen mal nichts posten und schon bricht da draußen die postapokalyptische Gameswelt zusammen. Was ich meine? Crytek, dem wohl möglich besten deutschten Spieleentwickler geht es finanziell gar nicht gut und das wirkt sich gerade direkt auf den Homefront Nachfolger “Homefront: The Revolution” aus. So hat jetzt der Game Director des Spiels Hasit Zala seinen Posten geräumt. Zuvor haben schon andere führende Entwickler Crytek verlassen und sind auf der Suche nach neuen Jobs. Hintergrund sollen anhaltende Zahlungsschwierigkeiten bei Crytek sein, unter anderem beim Gehalt. (Quelle)

Wie genau sich das jetzt auf den neuen Homefront Titel auswirkt in unbekannt. Es bleibt nur zu hoffen, dass Crytek das finanzielle Loch stopfen kann, denn der Trailer sah wirklich verdammt gut aus.

InSomnia – postapokalyptisches Dieselpunk Spiel auf Kickstarter

insomnia-Logo-color

Auf Kickstarter gibt es wieder einmal ein Spiel, das ihr euch näher anschauen solltet: InSomnia! Vom den Screenshots her erinnert es sehr stark an die alten Fallout -Teile, allerdings spielt InSomnia in einer Art Retrozukunft, bzw Dieselpunk-Zukunft auf einem riesigem Raumschiff. Dieses Schiff befindet sich auf einer 400 jährigen Reise, auf der Suche nach einem neuen Zuhause für die sich an Bord befindenden Flüchtlinge, die ihre Kriegs geplackte Heimat verlassen haben.

Die Macher schreiben dazu:”InSomnia pitches the player in a dark and damp, deliciously retro-futuristic space station (“The Ark”) on its 400-year journey in search of a new home. Several centuries earlier, war-torn Noman survivors boarded the Ark to flee their planet and escape the conflict between the Republic of Noma and the SORG Regime. Most of InSomnia takes place inside the gargantuan, half-deserted vessel—which is slowly making its way toward the elusive Evacuation Point. If the Ark fails to reach the Evacuation Point, billions of Nomans will have died in vain.”

Das Spiel befindet sich zur Zeit noch in der Finanzierungsphase auf Kickstarter, aber es sieht ganz gut aus, dass das Ziel von 70.000$ erreicht wird. Uns erwarten dann eine ca. 15-20 Stunden lange Hauptstory und 20-30 Stunden Spielzeit an Nebenquests. Anschließend versprechen die Macher 20 weitere, kostenlose Episoden nachzureichen, mit einer Spielzeit von jeweils ca. 3-6 Stunden.

Weitere Infos:
InSomnia Homepage
InSomnia auf Kickstarter

Call of Duty: Advanced Warfare Video zeigt uns die Tech-Zukunft

Zu Call of Duty: Advanced Warfare gab es schon einige coole Videos. Nun zeigen uns die Macher den Einsatz neuer, möglicher Technologien, was auch für Shooter-Hasser recht interessant sein dürfte.

Glen Schofield und Michael Condrey, die Mitgründer von Sledgehammer Games, erklären im neuesten Behind the Scenes-Video, wie futuristische Technologie und das Exo-Skelett das Spielerlebnis von Call of Duty auf ein neues Level heben:

Call of Duty: Advanced Warfare erscheint am 4. November 2014 auf Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4, PlayStation 3 sowie PC-Systemen. Eine USK-Wertung steht noch aus.

Call of Duty: Advanced Warfare – Standard Edition – [PlayStation 4]

Preis: EUR 69,99 inkl. MwSt, zzgl. Versand

(0 Kunden Meinungen)

1 Neu & gebraucht verfügbar EUR 69,99

Schei* Vodafone! Ihr nervt mich so sehr!

Update: 30.06.2014:
Ich habe heute noch einmal mit Vodafone gesprochen und mir wurde das Problem noch einmal näher erläutert. Hauptgrund war wohl doch meine Telefondose, da erst nach deren Tausch das neue Entstörungsprofil freigeschaltet werden konnte. Da ich selber kein Techniker bin, lasse ich diese Aussage einfach mal unkommentiert stehen. Jedenfalls ist Vodafone so kulant und übernimmt die Kosten für den Tausch, was ich sehr nett finde.
Ich bin froh endlich mal mit einem kompetenten Support gesprochen zu haben und würde mir wünschen, das solche Fachleute auch an der ganz normalen Hotline sitzen. Ich bin mir sicher, dass so viele Probleme bereits im Vorfeld geklärt werden können. Also Vodafone, da müsst ihr echt dran arbeiten!
Mein Netz läuft (bis jetzt) stabil und ich bin gespannt ob es so bleibt. Stellt sich nur die Frage, ob das auch alles so kompetent gelöst worden wäre, wenn ich hier nicht so viel Alarm gemacht hätte, sondern wieder die Hotline angerufen hätte ;)

Update: 28.06.2014:
Heute war ein Vodafone-Techniker im Haus. Nicht wieder so ein Telekom-Typ, sondern direkt jemand von Vodafone, bzw einem Service-Dienstleister dafür. Als erstes wurde meine Telefondose und mein Anschlusskabel bemängelt. Das Blitzschutzmodul, in meiner Dose wäre wohl auch überflüssig. Also wurden Dose und Kabel ausgetauscht und das Blitzschutzmodul entfernt. Kostet mir nun 61€, ganz toll, weil das ja meine Schuld wäre. Seltsamerweise sagte der Telekom-Techniker zuvor, das alles in Ordnung sei.
Allerdings lag der Downstream danach immer noch nur bei ca. 7.000 Kbps (Wohl gemerkt, ich habe eine 16k Leitung). Also wurde nochmal mit der Zentrale telefoniert, die Leistung gesynct und was auch immer gemacht und wuuuuusch… auf einmal habe ich wieder knapp 18.000 Kbps Downstream.

Fassen wir also zusammen: Ich muss nun für eine neue Aufputzdose und ein Kabel knappe 60€ hinblättern, was allerdings so gut wie nichts gebracht hat. Das eigentliche Problem war wieder mal irgend etwas mit der Vodafone-Leitung die dann “synchronisiert” werden musste. Sprich, ich soll zahlen für deren Fehler. Das macht echt keinen Spaß mehr :(

PS: Aber wenigstens war der Techniker nett.

 

Liebes Vodafone,

seit ca. einem Jahr, EINEM VERDAMMTEN JAHR, fällt bei mir regelmäßig das DSL aus. Ich habe E-Mails an den Support geschrieben, Stunden mit eurem Callcenter gesprochen und nun habe ich eigentlich nur noch einen Kommentar für euch:

IHR NERVT MICH! ABER SOWAS VON!

vodafone-dreck

Diese tolle Seite sehen wir bei uns im Haushalt inzwischen fast täglich. Oft fällt das DSL so oft aus, das es nicht mal mehr möglich ist ein zwanzig minütiges Youtube-Video an einem Stück zu schauen. Und wenn wir dann mal in das Internet kommen ( oder sollte ich es für euch lieber “Neuland” nennen?) dann ist es so unerträglich langsam, dass nur simpelste Webseiten angesurft werden können.
Nun sind wir aber ein Haushalt der kein TV im klassischem Sinne schaut, sondern Streaming in Form von Watchever und Co nutzt, aber wie ihr euch denken könnt, ist auch das kaum möglich. Das heißt also, dass wir nicht einmal fernsehen können. Wegen euch, verdammt!

Und NEIN, ich möchte nicht noch einmal mit eurem Callcenter sprechen und mir von einem Studenten anhören, der seine dämliche Checkliste abarbeitet, dass es ja ach so viele Gründe für eine Störung geben könnte. Wisst ihr was? Das ist mir scheißegal! Ich zahle für eine Leistung dir ihr nicht oder nur unzureichend erbringt. Und kommt mir nicht damit, dass es an meiner Vodafone-Box liegen könnte. Ich arbeite bei einem der größten ITK-Distributoren, der die Teile bis unter die Decke auf Lager hat und bin selbstverständlich auch schon auf die Idee gekommen, es mit einer anderen Box zu testen. Das Ergebnis blieb aber gleich.

Abgesehen davon, dass ihr kaum DSL anbietet, könnt ihr nicht einmal die einfachsten Dinge tun. Ich habe schon sehr oft darum gebeten, meine hinterlegte Mail-Adresse umzustellen, aber auch das schafft ihr nicht. In eurem Kundencenter klappt das übrigens auch nicht:

vodafone-scheiss-dreck

Was ist los mit euch? Was ist aus diesem Konzern geworden, der sich in der Werbung immer als ach so toll darstellt? Und vor allem stellt sich die Frage, WANN BEKOMME ICH WIEDER VERNÜNFTIGES DSL OHNE ABBRÜCHE?

Achja, während ich das hier getippt habe, ist das DSL drei mal ausgefallen. DREI verdammte Male!

Euer verdammt genervter Kunde,

Thomas

Nachtrag:
Ich habe gerade einen Speedtest (Quelle und Bild) gemacht und habe nun noch schlechtere Laune. Super Vodafone. Ihr könnt nichts:vodavon-speed-muell

Nachtrag 2:
Heute hat Vodafone bei mir angerufen, dass ein Techniker raus geschickt wird. Und das obwohl ich mal keine offizielle Supportanfrage gestellt habe :) Ich bin gespannt. Im Moment läuft das DSL wieder stabil, fragt sich nur wie lange.