35 Jahre Haft für Bradley Manning – ein Kommentar

Das Urteil ist gesprochen, der Richter des Militärgerichts hat 35 Jahre Haft für Bradley Manning verhängt. Der ehemalige US-Soldat wird also erst mit über 60 Jahren aus dem Gefängnis kommen, sofern er nicht vorzeitig entlassen wird. Die USA setzt damit ein klares Zeichen gegen Geheimnisverräter, oder versucht es zumindest.

“Ich bereue, dass meine Handlungen Menschen geschadet haben. Ich bereue, dass sie den Vereinigten Staaten geschadet haben”, sagte der durch Knast und Folter gebrochene Angeklagte zuvor und bedauerte die “unbeabsichtigten Konsequenzen”. Doch warum? Selbstverständlich ist es eine Straftat geheime Informationen weiter zu geben. Aber wenn man Zeuge von Morden und anderen schlimmen Dingen wird, gilt diese Regel dann immer noch? Jetzt haben die USA dies eindeutig mit einem “Ja” beantwortet und damit ein deutliches Signal an andere Whistleblower wie z.B. Edward Snowden gesendet. Eventuelle Gnadengesuche sind bereits beantragt und weitere Instanzen stehen noch zur Verfügung und somit gibt es für Manning noch einen Funken Hoffnung für eine mildere Strafe.

Aber was sagt uns das Ganze? Man stelle sich vor da ist ein Soldat, vom Krieg inzwischen völlig desillusioniert, stolpert während seiner Arbeit über Grausamkeiten wie z.B. den Mord an vielen Zivilisten und Journalisten durch einen US-Kampfhubschrauber, hält nicht den Mund und macht diese Verbrechen öffentlich. Müsste man diesen Soldaten dann nicht als Helden feiern und die eigentlichen Mörder in den Knast werfen? Am Rande, die arbeiten inzwischen ganz normal weiter als Soldaten. Sollte so ein mutiger Mann nicht positiv in die Geschichte eingehen? Eigentlich schon…
Doch in der heuten Zeit, in der die Breite Masse alles abnickt was der Staat und vor allem der Friedensnobelpreisträger Obama sagt als gegeben und richtig hinnimmt scheint das völlig anders sein. Der Staat sagt, dies ist ein Krimineller und die Masse glaubt es. Im Prinzip ist es nicht anders als in diesen ganzen dystopischen Filmen die wir uns immer anschauen und denken, “Mein Gott, gut dass es so eine Welt nicht gibt…”. Aber gibt es die wirklich nicht? Eigentlich leben wir doch schon mitten in einer solchen Dystopie. Die Staaten diktieren unser Denken und Menschen die etwas dagegen unternehmen, und sei es auch in dieser etwas unbeholfenen Art und Weise wie Bradley Manning werden ins Gefängnis geworfen. Von der totalen Überwachung brauche ich erst gar nicht reden.

Nun ist die Chance gegeben dass die USA und vor allem Obama Größe zeigen und den Gnadengesuchen nachkommen. Und ihr glaubt gar nicht, wie gespannt ich bin wie diese ganze Sache enden wird. Einzig und allein für Manning tut es mir Leid, auf dessen Rücken der Kampf gegen Whistleblower, gegen Helden, ausgetragen wird.

Dead Rising 3 – neue Screenshots zum Xbox One Titel

DR3 Logo

Mit Dead Rising 3 bringt Capcom den wohl spannendsten Exklusivtitel für die kommende Xbox One. Im Rahmen der Gamecom wurden nun neue Screenshots veröffentlicht, die zeigen wie Protagonist Nick Ramos kämpft. Neben üblichen Waffen wie Messern, Baseballschlägern oder Kettensägen stehen auch schwere Fahrzeuge zur Verfügung, die ihr immer weiter ausrüsten könnt. Dafür soll euch eine riesige, offene Spielwelt zur Erkundung offen stehen, in der ihr Material für Waffen und Fahrzeuge sammeln müsst. Man braucht natürlich nicht erwähnen, dass ich duzende Horden von Zombies im Weg stehen werden, die ihr wieder auf kreative Art und Weise vernichten könnt.

Nick running Weiterlesen

Zombie-Tauben in Moskau unterwegs

Aus der Hauptstadt Russland ist man ja die ein oder andere skurrile Meldung gewohnt, aber die aktuellen Ereignisse dort sind doch ein kleines Posting wert. Wie SPON berichtet treiben dort Zombie-Tauben ihr Unwesen und versetzen einige Einwohner in Angst und Schrecken. Die Tiere verhalten sich äußerst Merkwürdig, verdrehen seltsam die Köpfe, laufen im Kreis und scheinen ihre Umwelt kaum mehr war zu nehmen. Hintergrund scheint ein mysteriöses Taubensterben zu sein, das eventuell auf einen Virus zurück zu führen ist.

Hier geht es zum kompletten Bericht:
http://www.spiegel.de/panorama/moskau-zombie-tauben-veraengstigen-einwohner-a-917187.html

Oblivion – DVD + Poster zu gewinnen!

oblivion_poster_dvd Jack Harper (Tom Cruise) ist als Sicherheitstechniker auf der fast völlig zerstörten, menschenleeren Erde stationiert. Bei einem Routine-Einsatz entdeckt er in einem abgestürzten Raumschiff eine Überlebende. Die Rettung der schönen Fremden löst eine Kette von Ereignissen aus, die alles in Frage stellt, was Jack je zu wissen glaubte. Das Schicksal der Menschheit liegt plötzlich in seiner Hand…

So startet das nun auf DVD und Blu-ray erschienen Endzeit-Abenteuer mit Tom Cruise. Ich habe den Film seiner Zeit bereits im Kino gesehen und bin immer noch begeistert von dem Streifen, da die Geschichte eine wirklich überraschende Wende nimmt und aus dem Film eine richtige Endzeit-Verschwörung macht.

Mit der freundlichen Unterstützung von Universal Pictures Germany GmbH verlosen wir nun die brandneue DVD und ein Poster zum Film. Wer mitmachen möchte, soll einfach einen Kommentar hinterlassen. Bitte vergesst eure Mail-Adresse nicht, damit wir euch anschreiben können, wenn ihr gewinnt!

Ihr könnt bis zum 25.08.2013 mitmachen und die DVD und das Poster abstauben.

Wer nicht so lange warten möchte, kann sich diesen genialen Film auch schon kaufen:

Oblivion (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 19,99

4.1 von 5 Sternen (488 Kunden Reviews)

6 Neu & Gebraucht ab EUR 11,52

Dystopische Grenzkontrolle in “Papers, Please”

Wolltet ihr schon immer an der Grenzkontrolle arbeiten? Ich eigentlich nicht aber seit dem ich über “Papers, Please” gestolpert bin sehe ich die Sache zumindest virtuell ganz anders. In dem Indiespiel arbeitet ihr an einem Brennpunkt einer Grenze eines dystopischen Staates und entscheidet wer rein kommt und wer nicht. Das mag sich vielleicht langweilig anhören, ist es aber nicht. Ihr müsst alles genau prüfen, die aktuellen Gesetze beachten und moralische Entscheidungen treffen, die dich und deine Familie betreffen.
Das Ganze ist dann in tollen 8-Bit-Artdesign verpackt und mit einer beklemmenden Soundkulisse untermahlt, sodass eine richtig düstere Stimmung aufkommt. Aber schaut selbst:

Papers, Please” gibt es für 9,99$ und dürfte jeden Cent wert sein. Hier könnt ihr es beziehen:

Offizielle Homepage