Transmetropolitan, Bd. 1: Schöne neue Welt – Rezension / Kritik

TransmetropolitanEigentlich war mir Transmetropolitan schon immer ein Begriff. Ich wusste dass es ein Cyberpunk-Comic ist und ich wusste dass so ein Typ mit einer zweifarbigen Brille die Hauptrolle spielt. Aber ehrlich gesagt war mein Wissensstand über diese hochgelobte Reihe damit auch schon ausgebeutet. Als ich beim Panini-Verlag dann über diese Reihe gestolpert bin war meine Neugierde aber gleich wieder geweckt und ich musste dies Ausgabe Bd. 1: Schöne neue Welt unbedingt in meinen Händen halten. Doch wird die doch schon in die Jahre gekommene Reihe in dieser Neuauflage dem Kultstatus gerecht? Schauen wir mal…

Worum geht es in dem Comic?
In Transmetropolitan  geht es um den exzentrischen Journalisten Spider Jerusalem. Er ist ein berühmter Autor und lebt nach einem Bestseller zurückgezogen auf einem Berg, umgeben von fast unberührter Natur. Doch ein Vertrag mit seinem Verleger zwingt ihn dazu weitere Bücher zu schreiben und so muss er wieder in die “Große Stadt” zurück kehren um sich inspirieren zu lassen. Er findet auch sofort einen Job bei einer großen Zeitung und startet dort die Kolumne “Ich hasse diese Stadt” und schreibt provozierende Artikel, die die Missstände in der riesigen Stadt aufzuzeigen.
Dabei macht er sich aber eine Menge Feinde und schon bald muss er um sein Leben fürchten. Aber Spider Jerusalem hat seine ganz eigene Art damit umzugehen…

Meine Meinung:
Als ich diesen ersten Band von Panini in den Händen hielt war ich schon allein wegen des Umfangs beeindruckt. Er umfasst ca. 250 Hochglanzseiten, ist in einem schicken Hardcover verpackt und enthält die US-Hefte Transmetropolitan 1-12. Es gibt also eine Menge Stoff zu lesen und das macht eine Menge Spaß!
Spider Jerusalem ist ein Anti-Held der in einer völlig kaputten Cyberpunk-Welt lebt. Er raucht, nimmt Drogen, ist ausschweifend exzentrisch, unberechenbar und hat ein enormes Wissen über die Vorgänge und politischen Zusammenhänge in der gigantischen Stadt. Der Titel seiner Kolumne “Ich hasse diese Stadt” beschreibt auch sehr gut seinen Umgang mit der Gesellschaft. Er ist respektlos, rachsüchtig, aber auf der anderen Seite auch wieder sehr bemüht bestehende Missstände aufzudecken und so den Menschen die Augen zu öffnen.
Ebenso faszinierend ist die Welt in der er lebt. Angesiedelt irgendwo im 23. Jahrhundert schlägt er sich mit einer hoch technisierten, gesellschaftlich aber völlig zerfallenen Menschheit herum. Er ist schwer zu sagen was spannender ist. Der Charakter Spider oder die Zukunft in der er lebt. Im Prinzip ist es aber das Zusammenspiel dessen. Stellt euch einen kaputten Typen, der in einer noch kaputteren Stadt lebt und versucht auf eine noch viel kaputtere Art und Weise die Welt zu verbessern vor. Das ist Transmetropolitan.
Erzählt wird das Ganze mit einer großen Portion schwarzem Humor und allein die Gestiken und Mimiken von  Spider Jerusalem treiben einem die Tränen vor Lachen ins Gesicht. Allerdings ist der Mix aus Gewalt und Fäkalhumor auch nur etwas für Hartgesottene. Wer sich aber auf diese kranke Welt einlässt und einen Sinn für Cyberpunkt hat wird Transmetropolitan lieben.

Fazit:
Transmetropolitan hat den Kultstatus unter den Cyberpunk-Comics mehr als verdient. Eine kranke Zukunftsvision mit einem durchgedrehten Enthüllungsreporter im Mittelpunkt. Das Ganze dann auch noch visuell grandios Umgesetzt. So wünsche ich mir das!

Hier geht es zur Leseprobe!

Transmetropolitan, Bd. 1: Schöne neue Welt

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 29,95

5.0 von 5 Sternen (2 Kunden Reviews)

71 Neu & Gebraucht ab EUR 22,00

60 grandiose Sekunden aus Destiny

Zugegeben, Destiny ist nicht gerade das klassische postapokalyptische Szenario, aber wenn ich mir die Bilder und Videos zu dem Kampf Mensche gegen Alienes gegen was auch immer anschaue, kommt eine gewissen Endzeitstimmung auf. So ergeht es mir auch beim neuen Video von Activision und Bungie “Das Gesetz des Dschungels”:

Destiny – Standard Edition – [Xbox 360]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 56,00

3.3 von 5 Sternen (18 Kunden Reviews)

44 Neu & Gebraucht ab EUR 56,00

Defiance: Season 1 – ab 18. Juli auf DVD und Blu-ray!

defiance

In der nahen Zukunft auf einer Erde, deren Erscheinungsbild durch die Folgen eines jahrelangen Krieges für immer verändert wurde, leben Menschen und Vertreter verschiedener Alien-Rassen Seite an Seite. Einer der Brennpunkte ist die Stadt Defiance – errichtet auf dem verschütteten St. Louis. Hier treffen beide Kulturen aufeinander und müssen lernen, miteinander auszukommen. Denn nur gemeinsam können sie sich lebensbedrohlicher Gefahren von außen erwehren.

Die erste Staffel der Endzeit- / Scifi-Serie Defiance erscheint ab den 18. Juli auf DVD und Blu-ray. und enthält 12 Episoden inkl. Bonusmaterial.

Defiance – Season 1 [5 DVDs]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 14,72

3.8 von 5 Sternen (50 Kunden Reviews)

54 Neu & Gebraucht ab EUR 11,90

 Bild: ©  Universal Pictures Germany.

Zombieland bei Amazon eingestampft!

Nachdem sich viele Fans des Films Zombieland schon auf die von Amazon produzierte gleichnamige Serie gefreut haben, kommt jetzt eine schlechte Nachricht: Die Serie wurde nach dem Piloten eingestampft.

Nachdem Amazon insgesamt 14 Piloten produziert hat, durften die Fans unter Amazon Instant Video (in Deutschland über Lovefilm) abstimmen welcher davon in Serie gehen soll. Zombieland hat es dabei leider nicht in die engere Auswahl geschafft.  Auf Twitter verschaffte sich der Autor Rhett Reese ordentlich Luft und ging auf die Kritiker des Piloten los:

“I’ll never understand the vehement hate the pilot received from die-hard Zombieland fans. You guys successfully hated it out of existence.” (Link)

Ob das nun der richtige Weg ist sei mal dahin gestellt, aber mich würde interessieren ob ihr den Pilotfilm gesehen habt und wenn ja, wie ihr ihn findet.

Zombieland

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 4,90

4.2 von 5 Sternen (291 Kunden Reviews)

77 Neu & Gebraucht ab EUR 0,99

Noah Band 1 + 2 – Rezension / Kritik

noahWie Ihr wisst bin ich immer wieder auf der Suche nach noch relativ unbekannten postapokalyptischen Geschichten und wieder einmal bin ich in der Welt der Comics fündig geworden. Dieses mal zog eine ganz besondere Comicreihe meine Aufmerksamkeit auf sich, da sie aus der Feder des Hollywood-Regisseurs Darren Aronofsky stammt, der schon für Schwergewichte wie The Wrestler, Black Swan oder The Fighter verantwortlich war. Der Verlag Ehapa Comic Collection hat seine Reihe Noah auf deutsch veröffentlicht und so sind bereits die beiden Bände Noah 01: Wegen der Bosheit der Menschen und Noah 02: Und von allem Gewürm erschienen. Aber werden diese beiden Bände den hohen Erwartungen gerecht? Schauen wir doch einfach mal rein!

Worum geht es in dem Comic?
Eigentlich geht es um die bekannte Bibelgeschichte um Noah und den Bau seiner Arche, allerdings handelt es sich hierbei um eine alternative Welt. In einer nicht näher genannten Zeit ist die Erde völlig ausgebeutet und es gibt weit und breit keinen Tropfen Wasser mehr. Es hat ewig nicht mehr geregnet und unser Planet ist nur noch eine staubige, trockene Wüste. Es herrscht nur noch das Recht des Stärkeren und das Überleben ist schwerer als je zu vor.
Doch der bekannte Magier Noah hat Visionen einer Sintflut und darum bricht er in die letzte Festung der Menschheit, genannt Babylon, auf um das Volk zu warnen. Doch seine Warnungen werden vom dortigen Herrscher ignoriert und so beginnt er eigenständig mit dem Bau einer Arche. Und obwohl er dabei Hilfe von mächtigen Wesen bekommt ist das Projekt durch den Überlebensdrang der Bevölkerung gefährdet…

Mein Eindruck:
Um ganz ehrlich zu sein hatte ich mich über diesen Comic im Vorfeld nur wenig informiert, aber das was ich las war fast durchgehen positiv. Die Erwartungen waren also hoch und bei den ersten drei bis vier Seiten dachte ich nur “Nein, nicht noch eine Bibelgeschichte…”. Aber schon wenige Seiten weiter musste ich feststellen das Darren Aronofsky eine sehr interessante Alternativwelt erschaffen hat, wie sie postapokalyptischer kaum sein könnte. Dazu mischt er dann noch Fantasy Einflüsse mit selbst erschaffenen Fabelwesen und so entsteht ein ganz neues Universum.
Die ersten Seiten lesen sich relativ schnell und die Dialoge wirken auch plump, aber die Story gewinnt schnell an Tiefe. Vor allem weil Noah eine Familie hat und diese ihre ganz eigenen Probleme mit sich sieht und so gewinnen die Gespräche im Comic auch zügig an Qualität.
Der visuelle Stil ist meines Erachtens wunderschön. Die Zeichnungen sind in stimmigen Braun- und Blautönen gehalten und die einzelnen Bild sind äußert detailreich und so erwischte ich mich immer wieder beim minutenlangen Bestaunen der Zeichnungen. Und so ist man mit dem Comic, obwohl die Erzählung relativ kurz ist, sehr lange beschäftigt und blättert auch gerne mal wieder ein paar Seiten zurück. So soll es sein!

Fazit:
Die Comicreihe Noah ist eine alternative Bibelerzählung, die apokalyptischer kaum sein könnte. Visuell großartig und absolut spannend!

Noah 01: Wegen der Bosheit der Menschen

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 12,00

4.0 von 5 Sternen (5 Kunden Reviews)

75 Neu & Gebraucht ab EUR 6,89

Noah 02: Und von allem Gewürm

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 15,00

4.0 von 5 Sternen (1 Kunden Reviews)

79 Neu & Gebraucht ab EUR 7,45