République: Episode 2 ab 1. Mai im App Store

Republique_EP2_CoverGute Nachrichten für alle IPad Besotzer. Heute, am 1. Mai, kommt endlich der zweite Teil von République raus.

Nach der zweijährigen Entwicklungsphase vonEpisode 1: Exordium, hat sich das Entwicklungsteam aus Bellevue, Seattle, keine Pause gegönnt und sich sofort an die Entwicklung von Episode 2gemacht, immer ihrer Vision folgend, dass drei Schlüsselfakten wichtig sind: Erkundung, Rätsel und eine tiefe Verbundenheit zu Hope. Im Kern der Erfahrung liegt die luftige, vom Mond beschienene Bibliothek, ein Labyrinth-artiges Areal, das über 13.000 Quadratfuß umfasst.

Dieser Teil beschäftigt sich mit den Ursprüngen des intellektuellen Faschismus durch die weiteren Bemühungen des Spielers, einer jungen Frau namens Hope zur Flucht aus einem Orwell’schen Gefängnis zu verhelfen. Inmitten wachsender Intrigen und immer schlimmer werdender Konsequenzen sucht sie den Bibliothekar Señor Luis Octavo (gesprochen von Marcelo Tubert) auf, einen sympathischen Mentor, dessen Sorge um Hope ihn zum Ziel des Zorns des Aufsehers macht. Dieser zweite Teil der Geschichte ist sowohl actionorientiert als auch nachdenklich, da der Schleier über Hopes Augen gelüftet wird. Durch die Hilfe des Spielers bekommt sie ein besseres Verständnis über ihre Kidnapper und die verzweifelten Maßnahmen, die sie ergreifen muss, um sich zu befreien.

Hier geht es zum Spiel: AppStore

ÖDLAND Band 2 – Das Versteck im Moor

Oedland II Cover klein_a

Buch:  ÖDLAND – Zweites Buch. Das Versteck im Moor

Rezensent: Dirk Wendt

Inhalt:

Wir sind wieder zurück im Ödland. Wieder führt uns Christoph Zachariae ein Stück weiter auf dem Weg von Hagen und Mega. Dieses Mal erfahren wir einiges aus der Vergangenheit der beiden Protagonisten. Zum Beispiel wie die junge Frau, das Mädchen aus dem Keller, auf ihrer Flucht vor einer großen Raider-Bande von einem Unbekannten Mann mit Namen Nathan gerettet wird und mit ihm Freundschaft schließt. Nathan macht Mega das Angebot ihr zu helfen ihren defekten INDU zu reparieren bzw. ihr zu helfen Ersatzteile bei zuvor genannter Raider-Bande zu stehlen. Der Plan schlägt fehl und auf ihrer Flucht verlieren sich Mega und Nathan aus den Augen. Mega landet im Versteck im Moor. Was sie dort erlebt und ob sie Nathan wiederfindet, das wird in diesem Band beantwortet. Soviel sei gesagt, Das Versteck im Moor ist nicht der letzte Ort, den das Mädchen betritt.

Gleichzeitig wird die Geschichte um Hagen fortgeführt, der in Band eins von Mega in die geheime Zuflucht gelockt wurde, bzw. der sich von Mega hat locken lassen, um diese zu überfallen. Christoph Zachariae lässt uns daran teilhaben, wie Hagen von der geheimen Zuflucht erfuhr. Wie der Überfall von statten ging und wie Hagen, von Mega besessen, die Zuflucht verlässt und sie auf ihrem Weg verfolgt. Während seiner Jagd nach dem Mädchen stellen sich Mitglieder seiner Gang gegen ihn. Wird Hagen es schaffen die Führung der Gruppe zu behalten?

Meinung:

Wie schon im ersten Band der Serie wird hier eine Atmosphäre erzeugt, wie ich sie liebe. In all meinen Rezensionen, die ich für Blackfear geschrieben habe, kommt dieses Szenarium meinem bevorzugtem Genre am nächsten. Christoph Zachariae schafft es nach wenigen Seiten nicht nur die Geschichte aus Band 1 fortzuführen und den Leser wieder zurück ins Ödland zu ziehen, nein, er schaffte es, dass ich das Buch nicht aus der Hand legte um andere Bücher zu lesen. Zu sehr wollte ich wissen, wie Mega in das Versteck im Moor gelangte und warum Hagen schon im Band 1 so erschrocken auf das Mädchen reagierte, als er ihr Tattoo im Gesicht sah und es erkannte. Den Weg, den das Mädchen aus dem Keller nach dem Moor zurück legt um Nathan zu finden ist – typisch für Christoph Zachariae – gut beschrieben und unterstützt die Atmosphäre des Romans. Egal ob es dabei die Begegnung mit dem Fremden ist, der ein Lager plündert, das Mega auf ihrem Weg zu Nathan unterstützen soll oder die spannende Situation in der Fabrik am Fluss, die ein Cliffhanger zum dritten Band der Serie darstellt.

Fazit:

Kaufen. Die Ödland-Serie ist eine Endzeitgeschichte vom Feinsten. Christoph Zachariae schreibt klar und schnörkelos und beschreibt eine realistische Zukunft unserer Welt. Ich freue mich schon auf Teil 3 der Serie. Wer Teil 1 gelesen und gemocht hat muss Teil 2 kaufen. Wer sich Teil 2 gönnt, kommt ohne Teil 1 nicht aus. Übrigens ist Teil 1 über die Ostertage kostenlos bei Amazon erhältlich.

ÖDLAND Zweites Buch Das Versteck im Moor

Preis: inkl. MwSt, zzgl. Versand

4.8 von 5 Sternen (39 Kunden Meinungen)

0 Neu & gebraucht verfügbar

The Vegan Zombie: Koche & Überlebe! – Rezension

kochbuch-bild1

Ein denkwürdiger Tag ist angebrochen, denn ich hätte niemals erwartet, dass ich mal etwas über ein Kochbuch schreibe. Und dann auch noch über ein veganes. Ich selber ernähre mich seit über einem Jahr vegetarisch, habe vegan zu Anfang auch mal versucht, bin dabei aber schnell an die Grenzen meiner üblichen Gewohnheiten gestoßen. Darum habe ich mich entschieden “nur” vegetarisch zu leben. Dennoch halte ich meine Augen immer wieder nach einfachen, veganen Rezepten offen, da mich das Thema nach wie vor sehr interessiert. Hier kam nun “The Vegan Zombie: Koche & Überlebe!” genau richtig. Das Buch stammt von Chris Cooney und Jon Tedd, die ich bereits von Youtube kannte, darum wusste ich gleich das es vernünftig sein wird und mir keine vegane Lebensweise predigt, sondern einfach nur tolle Rezepte liefert. Das Buch ist eine Sammlung und Fortsetzung der auf YT vorgestellten Rezepte, darum war ich natürlich sehr gespannt.

Wie ist das Buch?
Überraschender Weise beginnt das Buch mit einem Comic und erzählt eine etwas klischeehafte Story. Es bricht eine Zombie-Pandemie aus, die selbstverständlich durch den Verzehr von infizierten, tierischen Produkten, also Fleisch, Milch, Eier usw. ausgelöst wurde. Die Menschheit wurde dadurch fast ausgelöscht und nur Veganer haben überlebt. Diese Überlebenden schlagen sich nun durch, immer auf der Suche nach Nahrung, mit einem Knüppel in der Hand und einer Küche als Ziel.

kochbuch-bild2

Danach folgen die Rezept, die nach Snacks, Hauptgerichten, Desserts, usw aufgeteilt sind. Jedes Rezept ist illustriert und zwar so gut, dass man sofort Hunger bekommt, wenn man sich ein Bild davon anschaut. Neben jedem Foto ist das Rezept in einfachen, verständlichen Schritten erklärt. Auf genaue Mengenangaben wird verzichtet, es beschränkt sich auf Anweisungen, wie z.B. einen 1/2 Teelöffel, eine Tasse voll, usw. Das gefällt mir persönlich sehr gut. Zu jeden Rezept steht auch ein ungefährer Zeitrahmen, wie lange die Zubereitung dauert.
Da man, wie bereits gesagt, schon beim durchblättern Hunger bekommt, haben wir auch einige der Rezepte ausprobiert. Als Beispiel, war es erstaunlich einfach ein super leckeres Bruschetta zu machen und ich war sehr überrascht, wie gut so etwas auch ohne normalen Käse schmeckt. Das Buch zeigt einem, wie man durch einfache Alternativen, wie z.B. Parniermehl, gerösteten Knoblauch und allerlei andere Dinge, gewöhnliche, tierische Produkte ersetzen kann. Und was soll ich groß sagen? Es stimmt, die meisten Rezepte sind verdammt lecker!

kochbuch-bild4

Und sonst so?
Es ist klar, dass mich diese Zombie-Aufmachung sofort anspricht und auch wenn der Comic vor Klishees gerade so platzt, bleibt es dennoch ein Kochbuch. Es ist keine vegane Bibel, die einen den tot wünscht, wenn man nicht zu einhundert Prozent vegan lebt. Es ist genau das was es sein soll, ein Kochbuch. Und zwar eines, das verdammt modern gemacht ist. Kochen wird zum Erlebnis und macht einfach nur Spaß. Besonders toll: Ihr findet auch ein paar Rezepte über vegane Hundenahrung. Unsere Hunde dürfen sich also bald über vegane Hundekekse freuen.

Fazit:
The Vegan Zombie hat bereits auf Youtube gezeigt, dass veganes Kochen einfach und spannend sein kann. Er macht daraus ein kleines Abenteuer und dieses Buch kann man als Handbuch und Sammlung seiner Abenteuer ansehen. Die Rezepte sind einfach, lecker und machen Spaß. So muss ein Kochbuch heutzutage sein!

The Vegan Zombie: Koche & Überlebe!

Preis: EUR 19,90 inkl. MwSt, zzgl. Versand

4.8 von 5 Sternen (6 Kunden Meinungen)

67 Neu & gebraucht verfügbar EUR 15,20

Klartext: Der Quantum Energie Generator und idiotische Blogger!

Hurra, Hurra! Endlich ist es soweit und die Probleme der heutigen Gesellschaft werden endgültig gelöst. Während die NASA noch Studien veröffentlicht wie unsere Welt langsam den Bach runter geht, sind findige Blogger schon viel weiter. Aktuell berichteten eine Menge Blogger über das nun veröffentlichte Patent und der Bauanleitung eines “Quantum Energie Generator“. Das ist ein Generator, der mehr Energie ausgibt, als man für den Betrieb benötigt. Unter dem Begriff “Freie Energie” kann nun also unsere Welt gerettet werden. Toll, oder?

Jetzt mal im Ernst. Wie dumm muss man sein um so einen Scheiß zu glauben? Freie Energie ist seit Ewigkeiten ein Bereich der Parawissenschaft, der von Spinnern nur so überschwemmt wird. In dem angesprochenem Dokument, das auf einem Patent von Nikola Tesla basiert haben nun einige “Erfinder” diesen Generator gebaut und somit ein Perpetuum mobile geschaffen. Jeder halbwegs normal denkender Mensch wird nun natürlich mit den Augen rollen, denn selbst wenn man im Physikunterricht nicht so recht aufgepasst hat, sollte jeder das Prinzip des Energieerhaltungssatz kennen. Selbst Telsa wusste das und hat lediglich Theorien zur Umwandlung von Energie erbracht, die aber größten Teils auch nicht nachgewiesen werden konnten (Link).

Warum also das Ganze?
Ganz einfach, dahinter steckt eine Masche leicht gläubigen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine Organisation namens “Fix the World” sammelt Spenden um das Projekt rund um diesen Generator zu finanzieren. Inzwischen wurden schon ca. 25.000$ erreicht. Um diese Spendenkampagne zu promoten werden hauptsächlich Blogger und Online-Magazine aus den Bereichen Esoterik und Grenzwissenschaften verwendet, was eigentlich schon alles über das Projekt aussagt.

Ich frage mich nur, warum so viele Blogger auf diesen Zug aufspringen und solche Abzocker unterstützen. Was läuft in deren Köpfen schief? Ich bin zwar auch der Meinung, das man über die Grenzen unserer Physik hinaus denken sollte, um neue Theorien zu entwickeln. Das heißt aber noch lange nicht, das ich leichtgläubig jede Theorie schlucke.

Neue Endzeitserie “The Last Ship” startet am 15. Juli!

Das Jahr 2014 ist für Endzeitfans ein tolles Jahr. Neben Helix, Falling Skies und TWD kommt ein neues Highlight auf uns zu: “The Last Ship”! Die Serie stammt von Produzenten Michael Bay, der u.a. bereits die Transformers Reihe verantwortet hat, womit eigentlich klar sein dürfte, das wir etwas großartiges zu erwaten haben. Im Zentrum steht der Zerstörer U.S.S. Natha James, der nach einer längeren Spezialmission in eine vollkommen veränderte Welt zurück kehrt. Eine Pandemie hat den größten Teil der Menschheit vernichtet und es herrscht Anarchie und Chaos.

Sie Serie basiert auf das Buch The Last Ship von William Brinkley und startet in Deutschland am 15. Juli auf TNT-Seire, zusammen mit Falling Skies. Hier der aktuelle Trailer:

The Last Ship: A Novel

Preis: inkl. MwSt, zzgl. Versand

3.9 von 5 Sternen (45 Kunden Meinungen)

0 Neu & gebraucht verfügbar