The Vegan Zombie: Koche & Überlebe! – Rezension

kochbuch-bild1

Ein denkwürdiger Tag ist angebrochen, denn ich hätte niemals erwartet, dass ich mal etwas über ein Kochbuch schreibe. Und dann auch noch über ein veganes. Ich selber ernähre mich seit über einem Jahr vegetarisch, habe vegan zu Anfang auch mal versucht, bin dabei aber schnell an die Grenzen meiner üblichen Gewohnheiten gestoßen. Darum habe ich mich entschieden “nur” vegetarisch zu leben. Dennoch halte ich meine Augen immer wieder nach einfachen, veganen Rezepten offen, da mich das Thema nach wie vor sehr interessiert. Hier kam nun “The Vegan Zombie: Koche & Überlebe!” genau richtig. Das Buch stammt von Chris Cooney und Jon Tedd, die ich bereits von Youtube kannte, darum wusste ich gleich das es vernünftig sein wird und mir keine vegane Lebensweise predigt, sondern einfach nur tolle Rezepte liefert. Das Buch ist eine Sammlung und Fortsetzung der auf YT vorgestellten Rezepte, darum war ich natürlich sehr gespannt.

Wie ist das Buch?
Überraschender Weise beginnt das Buch mit einem Comic und erzählt eine etwas klischeehafte Story. Es bricht eine Zombie-Pandemie aus, die selbstverständlich durch den Verzehr von infizierten, tierischen Produkten, also Fleisch, Milch, Eier usw. ausgelöst wurde. Die Menschheit wurde dadurch fast ausgelöscht und nur Veganer haben überlebt. Diese Überlebenden schlagen sich nun durch, immer auf der Suche nach Nahrung, mit einem Knüppel in der Hand und einer Küche als Ziel.

kochbuch-bild2

Danach folgen die Rezept, die nach Snacks, Hauptgerichten, Desserts, usw aufgeteilt sind. Jedes Rezept ist illustriert und zwar so gut, dass man sofort Hunger bekommt, wenn man sich ein Bild davon anschaut. Neben jedem Foto ist das Rezept in einfachen, verständlichen Schritten erklärt. Auf genaue Mengenangaben wird verzichtet, es beschränkt sich auf Anweisungen, wie z.B. einen 1/2 Teelöffel, eine Tasse voll, usw. Das gefällt mir persönlich sehr gut. Zu jeden Rezept steht auch ein ungefährer Zeitrahmen, wie lange die Zubereitung dauert.
Da man, wie bereits gesagt, schon beim durchblättern Hunger bekommt, haben wir auch einige der Rezepte ausprobiert. Als Beispiel, war es erstaunlich einfach ein super leckeres Bruschetta zu machen und ich war sehr überrascht, wie gut so etwas auch ohne normalen Käse schmeckt. Das Buch zeigt einem, wie man durch einfache Alternativen, wie z.B. Parniermehl, gerösteten Knoblauch und allerlei andere Dinge, gewöhnliche, tierische Produkte ersetzen kann. Und was soll ich groß sagen? Es stimmt, die meisten Rezepte sind verdammt lecker!

kochbuch-bild4

Und sonst so?
Es ist klar, dass mich diese Zombie-Aufmachung sofort anspricht und auch wenn der Comic vor Klishees gerade so platzt, bleibt es dennoch ein Kochbuch. Es ist keine vegane Bibel, die einen den tot wünscht, wenn man nicht zu einhundert Prozent vegan lebt. Es ist genau das was es sein soll, ein Kochbuch. Und zwar eines, das verdammt modern gemacht ist. Kochen wird zum Erlebnis und macht einfach nur Spaß. Besonders toll: Ihr findet auch ein paar Rezepte über vegane Hundenahrung. Unsere Hunde dürfen sich also bald über vegane Hundekekse freuen.

Fazit:
The Vegan Zombie hat bereits auf Youtube gezeigt, dass veganes Kochen einfach und spannend sein kann. Er macht daraus ein kleines Abenteuer und dieses Buch kann man als Handbuch und Sammlung seiner Abenteuer ansehen. Die Rezepte sind einfach, lecker und machen Spaß. So muss ein Kochbuch heutzutage sein!

The Vegan Zombie: Koche & Überlebe!

Preis: EUR 19,90 inkl. MwSt, zzgl. Versand

5.0 von 5 Sternen (3 Kunden Meinungen)

83 Neu & gebraucht verfügbar EUR 15,54

Klartext: Der Quantum Energie Generator und idiotische Blogger!

Hurra, Hurra! Endlich ist es soweit und die Probleme der heutigen Gesellschaft werden endgültig gelöst. Während die NASA noch Studien veröffentlicht wie unsere Welt langsam den Bach runter geht, sind findige Blogger schon viel weiter. Aktuell berichteten eine Menge Blogger über das nun veröffentlichte Patent und der Bauanleitung eines “Quantum Energie Generator“. Das ist ein Generator, der mehr Energie ausgibt, als man für den Betrieb benötigt. Unter dem Begriff “Freie Energie” kann nun also unsere Welt gerettet werden. Toll, oder?

Jetzt mal im Ernst. Wie dumm muss man sein um so einen Scheiß zu glauben? Freie Energie ist seit Ewigkeiten ein Bereich der Parawissenschaft, der von Spinnern nur so überschwemmt wird. In dem angesprochenem Dokument, das auf einem Patent von Nikola Tesla basiert haben nun einige “Erfinder” diesen Generator gebaut und somit ein Perpetuum mobile geschaffen. Jeder halbwegs normal denkender Mensch wird nun natürlich mit den Augen rollen, denn selbst wenn man im Physikunterricht nicht so recht aufgepasst hat, sollte jeder das Prinzip des Energieerhaltungssatz kennen. Selbst Telsa wusste das und hat lediglich Theorien zur Umwandlung von Energie erbracht, die aber größten Teils auch nicht nachgewiesen werden konnten (Link).

Warum also das Ganze?
Ganz einfach, dahinter steckt eine Masche leicht gläubigen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine Organisation namens “Fix the World” sammelt Spenden um das Projekt rund um diesen Generator zu finanzieren. Inzwischen wurden schon ca. 25.000$ erreicht. Um diese Spendenkampagne zu promoten werden hauptsächlich Blogger und Online-Magazine aus den Bereichen Esoterik und Grenzwissenschaften verwendet, was eigentlich schon alles über das Projekt aussagt.

Ich frage mich nur, warum so viele Blogger auf diesen Zug aufspringen und solche Abzocker unterstützen. Was läuft in deren Köpfen schief? Ich bin zwar auch der Meinung, das man über die Grenzen unserer Physik hinaus denken sollte, um neue Theorien zu entwickeln. Das heißt aber noch lange nicht, das ich leichtgläubig jede Theorie schlucke.

Neue Endzeitserie “The Last Ship” startet am 15. Juli!

Das Jahr 2014 ist für Endzeitfans ein tolles Jahr. Neben Helix, Falling Skies und TWD kommt ein neues Highlight auf uns zu: “The Last Ship”! Die Serie stammt von Produzenten Michael Bay, der u.a. bereits die Transformers Reihe verantwortet hat, womit eigentlich klar sein dürfte, das wir etwas großartiges zu erwaten haben. Im Zentrum steht der Zerstörer U.S.S. Natha James, der nach einer längeren Spezialmission in eine vollkommen veränderte Welt zurück kehrt. Eine Pandemie hat den größten Teil der Menschheit vernichtet und es herrscht Anarchie und Chaos.

Sie Serie basiert auf das Buch The Last Ship von William Brinkley und startet in Deutschland am 15. Juli auf TNT-Seire, zusammen mit Falling Skies. Hier der aktuelle Trailer:

The Last Ship: A Novel

Preis: inkl. MwSt, zzgl. Versand

3.9 von 5 Sternen (45 Kunden Meinungen)

0 Neu & gebraucht verfügbar

Falling Skies – Staffel 4 startet am 15. Juli!

Bald ist es endlich soweit und eine der besten, postapokalyptischen Serien der letzten Jahre geht weiter! Falling Skies kehrt am 15. Juli mit einer frischen, vierten Staffel zurück, wie immer auf TNT-Serie!

In den zwölf neuen Episoden kommen laut Showrunner David Eick wieder neue Aliens auf uns zu und zudem soll der Mond eine wichtige Rolle spielen. Einen neuen Trailer gibt es natürlich auch:

The Walking Dead – Was ist Terminus?

Im Netz tummeln sich immer mehr Gerüchte, Spekulationen und Hinweise, was es mit “Terminus” in der Serie The Walking Dead auf sich hat. Mich nervt diese ganze Diskussion inzwischen sehr, da es so verdammt offensichtlich ist. Wie eigentlich alles bei TWD und vor allem in dieser letzten langweiligen Staffel. Dies ist zwar nur meine Vermutung, aber ich wette, ich liege zu 99% richtig. Ich denke deswegen ist hier auch keine Spoilerwarnung nötig.

Das Terminus eine Falle ist, war wohl keine große Überraschung. Aber was hat es nun damit auch sich? Ganz einfach, es sind Kannibalen. Menschen werden über Schilder, Graffitis an Wänden und über Funk (bzw Radio) angelockt. Nachdem Rick dort eintraf wurde er zusammen mit seiner Gruppe wie bei einer Treibjagd, durch gezielte Schüsse auf den Boden, in eine bestimmte Richtung gelockt, bis sie schließlich in einem Wagon (also einen Käfig) eingesperrt wurden. Währen der Treibjagd sind sie an anderen Wagons vorbei gelaufen und man hörte Hilfeschreie von anderen Gefangenen.
Ein weiterer offensichtlicher Hinweis ist der Grill. Mitten in Terminus ist ein großer Grill aufgebaut, vor dem eine Frau steht und in aller Ruhe Mengen an Fleisch zubereitet. Die Kannibalen selber rechtfertigen ihr Handeln dabei mit einem religiösem Hintergrund, wie man in diesem Raum mit all den Kerzen sehen konnte. Alles in allem also sehr eindeutig, um was es sich bei Terminus handelt.

Fassen wir also zusammen, Terminus ist eine Gruppe von Kannibalen. Nicht mehr und auch nicht weniger. Eine spektakuläre Verschwörung beleibt also mal wieder aus…

In Band 11 der Comics gibt es übrigens eine rechte ähnliche Situation mit Kannibalen:

The Walking Dead 11: Jäger und Gejagte

Preis: inkl. MwSt, zzgl. Versand

4.9 von 5 Sternen (7 Kunden Meinungen)

0 Neu & gebraucht verfügbar