Bilder eines postapokalyptischen Dubai

Abandoned_1

Das Bild oben erinnert sofort an das zur Zeit hoch gelobte Spiel Spec Ops: The Line, in dem man sich durch ein postapokalyptisches Dubai kämpft, oder an die N24 Dauer-Sendung “Welt ohne Menschen”. Dieses Bild ist aber die Reihe eines Kunstprojekts namens “Abandoned” von Richard Allenby-Pratt. Die zugleich schönen und verstörenden Bilder solltet Ihr euch unbedingt mal anschauen:

“This project imagines a future without people, where the relics of our unrealised ambitions are populated by some of the species we have, in the present day, come so close to exterminating. I hope to highlight the fragility of our economic systems and the desperate need for us to live in harmony with the other occupants of our world.”

-> Hier gibt es die restlichen Bilder! <-

Vielen Dank an Richard Allenby-Pratt, dass ich die Bilder posten darf!

Cooles PipBoy Konzept: Der iBoy3000!

iBoy-opener

Für viele von uns ist es ein Traum, irgendwann einmal einen eigenen Pip-Boy wie aus der Spielereihe Fallout zu besitzen. Das Gerät ist ein Allround-Computer, ein Navi, eine medizinische Info-Quelle, ein Kommunikator und kann alles mögliche, was man unterwegs so brauchen könnte. Es gibt sogar schon ein paar Nachbauten.  Von Netzgenosse gibt es jetzt das oben gezeigte Konzept, dass er in liebevoller Kleinarbeit bis ins Detail ausgearbeitet hat: Der iBoy3000!

Hier das Konzept (zum vergrößern auf das Bild klicken):

Das Unser Interface sieht dabei deutlich moderner und ausgereifter als in Fallout aus und ist an die heutigen Smartphones angelehnt. Die Bedienung dürfte daher ganz intuitiv von der Hand gehen:

Außerdem gibt es HIER noch einige detailliertere Ansichten und Erklärungen der einzelnen Komponenten. Jetzt stellt sich eigentlich nur noch eine Frage: Wer baut mir so ein Ding? Und wird es Custom Designs geben? Ich hätte nämlich gerne einen mit Blackfear-Logo an meinem Arm!

Wie siehts bei euch aus? Hättet ihr auch gerne einen eigenen PipBoy, bzw iBoy?

Grafiken mit freundlicher Genehmigung von Netzgenosse.de

Sexy Zombie Ladies: “THE YEAR OF THE DEAD”

Es ist ein Traum für jeden männlichen Zombie-Fan: Sexy Zombie Ladies in heissen, knappen Bikinis. Blutverschmiert und in sexy Posen rekeln sich die Zombie-Damen in den “THE YEAR OF THE DEAD” – Kalender. Die Idee stammt von dem Amerikaner Rocky Calsetta, der mit seinem Team tolle Arbeit geleistet hat. Welcher Mann möchte sich da nicht auch mal anknabbern lassen? Leider kann man den Kalender nur bei Amazon/USA bestellen – für aktuell 24,95 Dollar: HIER BESTELLEN  Aaaber das ist ja kein Hindernis. ;) Wäre doch ein ideales Weihnachtsgeschenk, welches man sich doch von der Frau oder Freundin schenken lassen könnte, oder? ;)
Eine kleine Kostprobe der Damen gefällig? Aber nicht sabbern! ;)


(Bilder: amazon.com, THE YEAR OF THE DEAD)

The Garden Shed Guide to the Zombie Apocalypse

Ich bin immer wieder begeistert, wie kreativ manche Marketing-Experten (oder sollte man hier besser sagen -Freaks) sein können, wenn es um das bekannt machen des eigenen Online-Shops geht. Der britische Versandhändler Fancy Dress Outfitters hat z.B. eine Infografik für den Fall einer Zombie-Apokalypse veröffentlicht. Sollte dieser Fall nicht eintreten, so kann man aber unbesorgt sein. Man kann dort nämlich eine Menge Zombie-Kostüme kaufen und dann aufeinander jagt machen. Oder einfach den Nachbarn erschrecken… oder kleine Kinder in der Fußgängerzone…


Grafik: http://www.fancydressoutfitters.co.uk/
Gefunden beim Zombieblog!

Zombie-Überlebens-Poster

Inzwischen haben wir schon Zombiefilme, -Comics und Bücher ohne Ende gesehen, bzw gelesen. Und was haben wir daraus gelernt? Schaut euch diese Grafik an: (By the Way: Wenn jemand das Ding als Poster in irgend einem Shop sieht, dann gebt mir bitte Bescheid :-) )

Gefunden bei slashfilm.com