Whistleblower, theoretische Tier-Experimente und die Hundesteuer

Ok, die Überschrift mag vielleicht etwas komisch und ohne Zusammenhang klingen und vielleicht ist sie das auch, aber es gibt im Moment ein paar Dinge, über die ich mich fürchterlich aufregen. Eigentlich sind wir ja schon so abgehärtet, dass wir die Scheiße die uns täglich umgibt kaum noch wahrnehmen, aber im Moment scheint all dies Überhand zu nehmen.

Wovon ich rede? Schaut euch doch mal den Skandal um die jüngsten Whistleblower-Fälle an. Im Prinzip wusste jeder, dass die USA mit ihrem krankhaften Überwachungszwang alles und jeden in der EU überwachen. Das ist nichts Neues, nur konnte das genaue Ausmaß im Moment nicht richtige abgeschätzt werden. Nun aber kommt ein Mann namens Edward Snowden, der mehr Arsch in der Hose hat als wir alle zusammen, und deckt diesen ganze Überwachungsapparat auf. Und was machen wir, die Deutschen? Wir machen daraus einen Skandal und Snowden zum Feind der freien Welt, wie man letzte Woche im GEZ-finanzierten USA-Sprachrohr ARD im Kommentar von Horst Kläuser mal wieder lesen konnte. Jetzt auf einmal soll der Geheimnisverräter für die Instabilität auf der Welt verantwortlich sein, weil er die Tragweite seines Handelns angeblich nicht richtig einschätzen konnte und sich nun mit angeblichen bösen Buben einlässt. Der gesunde Menschenverstand sagt uns aber, dass das natürlich Unsinn ist. Edward Snowden wusste genau was er tat, warum er es tat und was passiert wenn er es getan hat. Und das was er tat war verdammt mutig und richtig. Aber die Menschen vor ihren Fernseher glauben gerne das, was ihnen von den angeblich serösen Sendern vorgetragen wird. Sollen sie doch, aber nicht mit mir! Zahlen darf ich dafür aber trotzdem. Fair, oder?

Aber das Kotzen hört noch nicht auf. Ich habe bei Chris einen Artikel über einen theoretischen Versuch gelesen, der mich noch mehr an die Menschheit zweifeln lässt als bisher. Es ging um die Frage in einem theoretischen Experiment ob man 10 Euro haben möchte, wenn dafür eine gesunde Maus sterben müsste. Diese Frage wurde 1.000 Menschen gestellt und ratet was dabei raus kam? Jeder zweite würde das Geld nehmen. Jeder verf*ckte zweite! Sagt mal, was geht da draußen ab? Es ist doch kein Wunder, dass man auf den Straßen nur noch das Gefühl hat von Arschlöchern umgeben zu sein, wenn man sowas ließt. Aber das liegt wohl an unserer Scheißegal-Gesellschaft in der sich jeder nur selbst profilieren möchte und man über das Wohl von Tieren nicht nachdenken möchte. Schließlich wird man ja auch öffentlich verteufelt wenn man gegen schießwütige Jäger protestiert und etwas gegen diese Kultur des legalen Tötens sagt. By the way, im aktuellen dytopischen Kinofilm The Purge geht es auch darum seinen Zwang zum töten raus zu lassen, aber auf einmal ist man auch darüber empört. Warum eigentlich? Scheint doch ok zu sein? Ich könnte kotzen! Nicht über den Film, der war super, aber über unsere Gesellschaft dir mit zweierlei Maß mit.

Aber das scheint der Lauf der Dinge zu sein. Helden werden kriminalisiert, Mäuse für einen 10er umgebracht und gegen all das soll der kleine Steuerzahler nichts sagen. Um uns von all dem abzulecken macht man uns das Leben durch z.B. der Neuregelung der Hundesteuer schwerer über die ich mich fast im gleichem Maße aufrege. Als Halter zweier Yorkshire Terrier darf ich nun noch tiefer in die Tasche greifen, weil unsere Hunde ja zu gefährlichen Waffen werden könnten. Hach, ist es nicht wunderbar mit solchen Dingen von den echten Problemen da draußen abgelenkt zu werden? Als Dank dafür stellt unsere liebe Stadt Bohmte nicht einmal Mülltonnen auf um die Kotbeutel zu entsorgen und quasi “on top” darf ich mich beim täglichen Spaziergang mit den beiden dann auch noch am Bahnhof von den täglich dort abhängenden minderbemittelten Vollidioten mit tiefhängenden Hosen und drei Mützen auf dem Kopf anpöbeln lassen. Aber gut. Meine Yorkshire Terrier sind ja laut Deutschland gefährliche Waffen, die mich bestimmt beschützen.

So, das war mein Wort zum Sonntag Montag!

Achja, das sind die beiden gefährlichen Waffen:24

 

Warum schreibst du im Moment so wenig? – Wollt ihr schreiben?

Diese Frage stellt man mir in letzter Zeit wirklich oft und das mit Recht. Wie ihr sicherlich festgestellt habt, erstelle ich in den letzten Wochen nur sehr unregelmäßig und auch nur vereinzelt Beiträge. Ein Grund ist, das dieses Blog von Bilder und Grafiken lebt und ich diese vor jedem verdammten Posting erst anfragen und rechtlich absichern lassen muss, was eine Menge Arbeit und Zeit kostet. Zumal viele Künstler oder Studios auf Anfragen gar nicht reagieren, womit ich das entsprechende Posting dann nicht veröffentlichen kann / darf.
Ein weiterer Grund ist aber auch, das ich beruflich zur Zeit sehr viel zu tun habe und abends immer sehr matschig bin wenn ich dann endlich zu Hause ankomme. Und da bleibt dann nicht mehr viel Zeit für Familie, Freizeit und Blog. Ich denke aber das sich das in nächster Zeit wieder etwas legen wird, so dass ich hier wieder öfters Inhalte reinstellen kann.

Darum eine kurze Frage: Hätte jemand oder auch mehrere, vielleicht Lust hier den ein oder anderen Gastbeitrag zu veröffentlichen? Thema egal, Hauptsache es hat mit Apokalypse und Endzeit-Zeugs zu tun. Wenn ihr also über euer Lieblings-Buch, -Film oder was auch immer schreiben wollt, könnt ihr das gerne tun. Wenn ihr selbst Blogger seid, dürft ihr natürlich auch als Autor auf euren Blog verlinken, aber das ist ja klar ;)

Ihr könnt euch HIER melden oder einfach einen Kommentar hinterlassen.

Achja, es dürfen aber keine fremden Inhalte wie Bilder oder Videos (auch keine Filmtrailer usw) hochgeladen werden, es sei denn ICH frage diese an und lasse alles absegnen. Nach unserer Abmahnung bin ich vorsichtig geworden ;) Aber wie gesagt, schreiben dürft ihr so viel ihr wollt…

Was passiert mit Deutschland? Hausdurchsuchungen bei Bloggern und Kindern?

In letzter Zeit muss ich mich wirklich ständig aufregen wenn ich online Nachrichten lese. Und damit meine ich nicht irgendwelche neue Drohgebärden aus Nordkorea oder die Steuerschulden einiger Ex-Fußballspieler sondern den alltäglichen Wahnsinn der da draußen abgeht, von dem man in den acht Uhr Nachrichten im Fernsehn aber nie etwas sieht.

Konkret regen mich gerade zwei Fälle auf, beide zurück zu führen auf meiner Meinung nach behördlicher Willkür. Schauen wir uns doch mal den ersten Fall an. Hier gab es eine Hausdurchsuchung bei einer Bloggerin, weil sie aus Spaß (!) einen Ehrendoktortitel von ihren Kindern geschenkt bekommen hat und sich in ihrem Blog eindeutig ironisch mit diesem Thema auseinander gesetzt hat. Aus Sicht der Ermittler hat sie sich aber unrechtmäßig mit dem akademischen Grad gerühmt, was eine Hausdurchsuchung in ihrer Wohnung und dazu noch in ihren Büroräumen zur Folge hatte.
Das muss man sich mal vorstellen. Diese Titel kann wirklich jeder bei Ebay und Co. kaufen, was auch gerne als Geschenk genutzt wird, man macht sich einen Spaß daraus und schon steht die Polizei vor der Tür. Was soll so etwas? Haben unsere Behörden nichts wichtigeres zu tun?

Und dann gibt es aktuell noch so ein Fall. Hier gab es eine Razzia bei einem 14 jährigen Jungen, der auf Facebook eine Beleidigung gepostet hat. Der Junge hatte in einer Statusmeldung den renommierten Professor Holm Putzke beleidig, der sich zum Thema Bescheidung kritisch geäußert hatte. Das missfiel dem Jugendlichen und so schrieb er auf dem sozialem Netzwerk ein paar beleidigende Worte. Das hatte dann neben einer Anzeige wegen Beleidigung auch gleich eine Hausdurchsuchung des Staatsschutzes zur Folge. Natürlich war es nicht ok, was der 14 jährige dort geschrieben hat, aber gleich eine Razzia im Haus? Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit? Ich meine, es ist ein Jugendlicher, die sagen schon mal dumme Dinge und früher hätte es einfach eine Rüge der Eltern gegeben und gut ist. Aber nein, heute klingelt gleich der Staatsschutz.

Versteht Ihr was mich aufregt? Hier liegen keine oder wenn dann nur äußerst geringfügige Delikte vor, aber der Staatsapparat schlägt gleich mit voller Härte zu. Von Verhältnismäßigkeit kann hier keine Rede mehr sein und man kommt sich vor wie in einer Dystopie, wie man sie sonst nur aus Filmen und Büchern kennt, in denen der Staat auch allmächtig ist und  willkürlich vorgeht. So weit ist es bei uns zwar noch nicht, aber an solchen Beispielen wird deutlich, dass wir auch nicht all zu weit davon entfernt sind. Ich frage mich, welchen Weg Deutschland weiter gehen wird…

Aktuell im Forum…

In unserem Endzeit-Forum gibt es wieder einmal ein paar spannende Diskussionen über Filme, Bücher und allen anderen postapokalyptischen Themen. Hier ein paar Ausschnitte:

 “Warm Bodies” ist ein Kinoerfolg ?!
Die Zombie-Romanze scheint zumindest bei den weiblichen Kinobesuchern sehr gut anzukommen und steht damit in den USA ganz oben in den Kinocharts. Wie steht ihr dazu…?

Das Survival-Buch
Unser angehender Autor Speedy arbeitet weiterhin an einem Survival-Buch der ganz besonderen Form. Er bittet um Ideen und Feedback…

Das beste Endzeit-Spiel?
Es wird noch immer darüber diskutiert, welches das beste Endzeit-Spiel ist. Sagt eure Meinung dazu…