Fans finanzieren postapokalyptische Filme und Spiele auf kickstarter.com

Screenshot von Kickstarter.com

Die Finanzierungsplattform Kickstarter.com ist im Moment in den Online-Medien in jeder dritten News zu finden. Dort können Geschäftsleute aller Art ihr Projekt vorstellen und eine Finanzierung über die Kickstarter-User eröffnen. Und bei guten Ideen hat man damit auch durchaus Erfolg und bekommt so eine Menge Geld zusammen.
Inzwischen habe auch viele Games-Entwickler und Filmemacher die Plattform für sich entdeckt und stellen Ihre Ideen zu Spielen und Movies vor, bei denen sie keinen Publisher gefunden haben. Dann liegt es in der Hand der Fans und Investoren zu entscheiden, ob und wie viel Geld man ihnen geben will. Zinsen, eine Gewinnbeteiligung oder Firmenanteile wie bei einer klassischen Wagnisfinanzierung gibt es auf Kickstarter allerdings nicht. Anstelle dessen versucht man mit Boni, wie kostenlosen Exemplaren, Beta-Accounts oder sonstiges Goodies Gelder anzulocken.

Ob dies nun gut oder schlecht ist, sei mal dahin gestellt, aber auf jeden Fall nutzen viele Entwickler diese Finanzierungsmethode um postapokalyptische Spiele und Filme zu kreieren. Gerade in diesem Genre ist es immer schwer Geldgeber zu finden und da ist Kickstarter ein wahrer Segen für uns Fans.

Hier eine Übersicht aktueller Endzeit-Spiele-Projekte:
Wasteland 2
Ravaged
Reclamation: Post-Apocalyptic Horror RPG
Sordid Dystopia – A Victorian Post-Apocalyptic RPG
Rogue Mage Roleplaying Game and World Book
HELLAS: Worlds of Sun and Stone RPG
Eaten By Zombies! Deckbuilding To Die For Game
Shadowrun Returns

Und Filme gibt es auch:
Rampage In Heaven – a post-apocalyptic short film
Act of Man the Movie
The Silent City
The Last Cause – feature film

Und einen Comic gibt es auch noch:
FUBAR 2: Empire of the Rising Dead

Einige der genannten Projekte sind schon komplett finanziert und befinden sich in der Entwicklung. Wenn Ihr auch noch andere Kickstarter-Kampagnen zum Thema Endzeit findet, dann schreibt es bitte in den Kommentaren.

Greenpeace zeigt Bern nach einer Atomexposion

Im September letzten Jahres hatten “Die Grünen” einen provokanten Werbespot veröffentlicht, in dem vor dem Ende der Welt gewarnt wird. Die Umweltorganisation Greenpeace geht da nicht ganz so weit, zeigt aber wie die schweizerische Stadt Bern aussehen könnte, wenn das benachbarte Kernkraftwerk Mühlwerk havarieren würde. Das Kernkraftwerk steht schon seit längerem unter Kritik. Es wurden zum Beispiel Risse im Kernmantel festgestellt, die zwar geflickt wurden, aber immer wieder reißen könnten. Greenpeace warnt immer wieder vor diesem Werk und möchte den Menschen mit diesem Spot die Augen öffnen.

Politik hin oder her, der Clip ist gut gemacht:

 

Danke an “Mäse” für den Hiwneis!

Mit dem Chevy Silverado durch den Weltuntergang!

Nachdem es schon einige Aufreger über die Axe-Werbung gab, zieht nun auch General Motors (GM) mit und zeigt, dass der neue Chevy Silverado auch nach der Apokalypse ein zuverlässiges Auto ist. Der Spot wurde beim diesjährigen Super-Bowl ausgestrahlt und sorgt beim Konkurrenten Ford für mächtig Ärger. Darin fragt der Fahrer „Wo ist Dave?“ und bekommt „Dave fuhr nicht den langlebigsten, verlässlichsten Laster auf der Straße. Dave fuhr einen Ford!“ als Antwort. Ford zeigte sich natürlich empört und versuchte die Ausstrahlung zu verhindern, scheiterte dabei aber. Ein Glück, denn der Werbefilm ist echt sehenswert:

WTF? Tschernobyler Vieraugen-Königsbarsch / Leuchtpilze

Habt ihr euch nicht auch schon immer mal gefragt, ob es in radioaktiven Zone um Tschernobyl zu Mutationen gekommen ist? Und wenn ja, wie diese schmecken? Nicht? Naja, macht auch nichts, denn bei dem Tschernobyler Vieraugen-Königsbarsch in der Dose oder den Tschernobyler Leuchtpilzen in der Dose handelt es sich um einen Scherzartikel. Trotzdem habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich diese Produkte bei Amazon gefunden habe. Besonders verwirrend war dabei aber auch, dass es keine Beschreibung gab, um was es sich dabei eigentlich handelt. Laut Recherche  handelt es sich dabei aber um einen Fruchtgummimix. Lustig ist es dennoch und macht sich bestimmt gut auf Endzeit-LARPs :)

So sehen die “Leuchtpilze” aus:

Von dem Hersteller gibt es noch andere, postapokalyptisch inspirierte Artikel. Viel Spaß damit:

Tschernobyler Vieraugen-Königsbarsch in der Dose (Scherzartikel)

Preis: EUR 4,99 inkl. MwSt, zzgl. Versand

3.8 von 5 Sternen (10 Kunden Meinungen)

1 Neu & gebraucht verfügbar EUR 4,99

Tschernobyler Leuchtpilze in der Dose (Scherzartikel)

Preis: EUR 4,99 inkl. MwSt, zzgl. Versand

3.5 von 5 Sternen (10 Kunden Meinungen)

1 Neu & gebraucht verfügbar EUR 4,99

Rattenfilet in der Dose (Scherzartikel)

Preis: EUR 4,99 inkl. MwSt, zzgl. Versand

4.7 von 5 Sternen (3 Kunden Meinungen)

1 Neu & gebraucht verfügbar EUR 4,99

Bärenfleisch in der Dose (Scherzartikel)

Preis: EUR 4,99 inkl. MwSt, zzgl. Versand

4.0 von 5 Sternen (2 Kunden Meinungen)

1 Neu & gebraucht verfügbar EUR 4,99

Froschschenkel in der Dose (Scherzartikel)

Preis: EUR 4,99 inkl. MwSt, zzgl. Versand

4.0 von 5 Sternen (2 Kunden Meinungen)

1 Neu & gebraucht verfügbar EUR 4,99

Bilder: Amazon.de

Echter Zombie Apocalypse Store in Amerika!

(Zombie Buch Autor Max Brooks im Shop / Bild: zombieapocalypsestore.com/)

Auch wenn inzwischen viele der selbst ernannten Esoteriker zurück rudern und den Weltuntergang 2012 absagen, so gibt dennoch in der ganze Welt einen riesen Hypse um dieses Ereignis. Ob das nun gut oder schlecht ist, sei mal dahin gestellt. In Amerika geht man aber noch einen Schritt weiter, den in Las Vegas (wo auch sonst) hat der erste Zombie Apocalypse Store eröffnet. Dieser ziemlich große Laden bietet neben spaßigen Artikeln, wie Zombie Kostüme oder Romane auch alles was man zum Überleben nach einer Apokalypse braucht, z.B. Dauernahrung, Waffen, Survival-Sets und allerlei so ein Zeugs.

Wie oben im Bild zu sehen, gibt es dort auch Events mit der Zombie-Prominens. So hat der Autor Max Brooks (Der Zombie Survival Guide: Überleben unter Untoten, Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot) eine Autogrammstunde gegeben. Wer also mal in Las Vegas Urlaub macht , sollte dort auf jeden Fall vorbei schauen.

Übrigens, wir haben inzwischen auch einen kleinen Online Survival-Shop!

Ein Video aus Las Vegas gibt’s auch:

 

Die Frage ist jetzt nur: Wer baut so einen Shop mit mir in Deutschland auf? Hat zufällig jemand eine ein paar, viele Euros übrig? :)