Wasteland 2 – Wer Fallout 1&2 mag, wird das hier lieben!

wasteland-2

Ich denke so ziemlich jeder von euch kann etwas mit der Rollenspielserie Fallout anfangen. Was viele aber nicht wissen, ist dass diese Serie einen spirituellen Vorgänger aus dem Jahr 1988 hat: Wasteland. Jetzt endlich, viele Jahre später, gibt es Dank einem erfolgreichem Kickstarter Projekt auch einen richtigen Nachfolger: Wasteland 2*!

Die Story:
Im Jahre 1998 kommt es im Zuge von Meteoriteneinschlägen auf der Erde zu einem nuklearen Weltkrieg zwischen den USA und der Sowjetunion, der einen Großteil der Erdbevölkerung vernichtete. Die wenigen Überlebenden der Apokalypse kämpfen fortan gegen die lebensfeindliche Umwelt und ihre Mitmenschen. Eine Gruppe von Überlebenden sind US-Armeeingenieure, die sich zum Zeitpunkt der Katastrophe gerade zum Brückenbau in einer Wüste im Südwesten der Vereinigten Staaten aufhalten. Sie besetzen daraufhin ein in der Nähe neu errichtetes Gefängnis und gewähren Hilfesuchenden aus der näheren Umgebung Unterschlupf. Aus dem Gefängnis entsteht das Ranger Center und aus den ehemaligen Militäringenieuren die Desert Rangers, die, wie die Texas- und Arizona Rangers im Wilden Westen, durch die Wüste ziehen. Wasteland 2 beginnt mit einem Mord. Ein seltsames Funksignal bringt die Ranger auf die Spur eines Verbrechens und die Suche beginnt. Wasteland 2 ist bevölkert von verschiedenen Fraktionen und Kultgemeinschaften, denen die Ranger auf ihrer Reise begegnen. Formiere deine Gruppe aus individuellen Rangern und statte die einzelnen Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten aus

Das Spiel wird in den Fachpresse fast durchgehend gelobt. Allerdings wird auch darauf hingewiesen, dass das eigentliche Geschehen in dem Textfenster unten rechts auf dem Screenshot spielt. Ähnlich wie bei einen Pen & Paper Rollenspiel findet ihr darin weiterführende Informationen über die Umgebung und die Handlung. Die Dialoge an sich sollen auch alle sehr umfangreich und textlastig sein,  was meiner Meinung nach aber eindeutig für das Spiel spricht. Wasteland 2 ist ein klassisches Rollenspiel mit isometrischer Ansicht und einer stimmigen Grafik. Ich brauche kein aufwendiges 3D. Ich will ein gutes Rollenspiel mit Tiefgang und das ist Wasteland 2 in jedem Fall.

Wasteland 2 [PC]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 28,58

4.2 von 5 Sternen (6 Kunden Reviews)

36 Neu & Gebraucht ab EUR 28,58

*Amazon Partner-Link

Alternativ auf Steam:

Pathologic – cooles Kickstarter Projekt

pathologic
Eine Seuche in einer surrealen Welt, düstere Geheimnisse, verstörende Kreaturen und der Kampf ums  nackte Überleben. Was sich anhört wie ein Scifi-Drama  à la Walking Dead ist in Wirklichkeit ein fantasievolles, fast schon apokalyptisch anmutendes Open-World Adventure und das meiner Meinung nach zur Zeit spannendste Kickstarter Projekt. Diese Atmosphäre ist einzigartig und wenn daraus wirklich ein so frei erkundbares Spiel wird, wie versprochen wurde, freue ich mich sehr darauf.

Über Pathologic:
Eine Seuche bricht in einer entlegenen Steppenstadt voller ungewöhnlicher lokaler Traditionen aus und drei Heiler versuchen, die Seuche zu bekämpfen: Ein rationaler Wissenschaftler aus der Hauptstadt, der Sohn des örtlichen Schamanen und eine gesegnete Närrin, die ihre Erinnerungen verloren hat. Jeder von ihnen hat seine ganz eigene Vorstellung davon, wie es zu der schrecklichen Seuche kommen konnte, und was dem einen magisch oder gar barbarisch erscheint, mutet dem anderen normal oder unausweichlich an

Sollte die Finanzierungsrunde erfolgreich sein, erscheint Pathologic im November 2016 (!) für PC, Mac, Linux sowie auf PS4 und Xbox One. Hier findet Ihr alle Infos dazu:
https://www.kickstarter.com/projects/1535515364/pathologic

Resident Evil Revelations 2 angekündigt

Resident Evil Revelations 2

Eigentlich wussten wir bereits alle, dass dieser Titel erscheinen wird, aber vor zwei Tagen hat Capcom Resident Evil Revelations 2 nun auch offiziell angekündigt. Dabei wird wieder eine duale Vertriebsstrategie verfolgt. Zum einen könnt Ihr Resident Evil Revelations 2 wöchentlich als Episoden zum Download für jeweils 5,99€ beziehen, oder die komplette Version für 24,99€ kaufen. Diese enthält dann alle vier Episoden plus zusätzliche Inhalte. Aber keine Sorge, im Handel erscheint der Titel auch als ganz normale Verkaufsversion.

Zur Story wird folgendes bekannt gebenden:
Resident Evil Revelations 2 ermöglicht ein Wiedersehen mit der unter Fans der Serie beliebten Claire Redfield, die dachte, den Fluch von Raccoon City losgeworden zu sein und mittlerweile für die Anti-Bioterrorismus-Organisation Terra Save arbeitet. Auf einer Firmenparty trifft sie auf Moira Burton, Tochter der Resident Evil-Legende Barry Burton. Alles läuft prima, bis plötzlich vermummte und bewaffnete Unbekannte die Feierlichkeiten stürmen. Claire und Moira werden ausgeknockt und erwachen einige Stunden später in einem düsteren, verlassenen Gefängnis. Es gibt nur einen Weg, herauszufinden, wieso sie hier sind und wer ihnen das angetan hat – zusammen. Sie treffen auf die furchteinflößenden neuen „Befallenen“, denen sie nur mit sorgsamer Einteilung der Waffen und Munitionsvorräte Herr werden können. Werden es Claire und Moira schaffen zu überleben und herausfinden, wie sie an diesen höllischen Ort gelangt sind? Wem werden sie noch begegnen? Eine mitreißende Handlung voller Wendungen und Überraschungen wird Spieler ständig rätseln und mitfiebern lassen.

Resident Evil Revelations 2 wird 2015 erscheinen.

Defiance jetzt Free-to-Play auf der PlayStation 3

Gute Nachrichten für PS3 Besitzer, Defiance ist ab sofort Free-to-Play auf der PlayStation 3. Nachdem das MMO (wobei es eigentlich mehr ein Online-Shooter ist) schon seit einiger Zeit auf dem PC gratis zu haben ist, können nun auch Konsolenspieler kostenlos in die bunte Welt von Defiance eintauchen. Xbox 360 Besitzer müssen allerdings noch etwas warten, ein Termin für Microsofts Konsole steht noch nicht fest.

Destiny angespielt – was soll dieser MMORPG-Müll im Spiel?

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gespannt ich war dieses Wochenende an der kostenlosen Beta von Destiny teilzunehmen. Also die Xbox 360 angeschmissen, das Spiel runter geladen und voller erfurcht den Vorspann betrachtet. Danach ging es dann auch schon los und man landet in einer Art Tutorial. Sofort wurde klar, dass dieses Spiel von den Halo-Machern kommt. Steuerung, Spielgefühl und Geschwindigkeit sind in etwas gleich und auch die Gegner verhalten sich ähnlich. Es kam immer mehr Freude auf und ich hatte das Gefühl vor einem richtig guten Syfy-Shooter zu sitzen. Die Level wirken zwar noch etwas sehr statisch, aber egal, es ist ja auch nur eine Beta.

Doch dann passierte etwas, was ich nicht erwartet hatte. Ich wusste zwar, das Destiny ein Online-Shooter ist und in einer “offenen” Welt spielt, aber kurz nach der ersten Mission flog ich mit meinem Schiff (automatisch) in meine Heimatbasis. Die Perspektive änderte sich von Ego auf Third-Person, ist sah einen Haufen anderer Spieler die zwischen ihren “Quest-Mastern” und sonstigen absolute lieblosen, statischen Händlern, usw umher eilten. Völlig anonym und ohne jegliches Gefühl von Zusammenhalt. Die anderen Spieler ließen ihre Avatare hüpfen, Bewegungen ausführen und tanzen. Ja, verdammt – sie tanzten! Ich kam mir vor wie in World of Warcraft oder einem anderen, beliebigem Drecks-MMORPG. Ich war geschockt. Was sollte das alles? Wo ist dieses coole Syfy-Halo-Shooter-Feeling geblieben? Warum muss ich mir tanzende Idioten ansehen, die mit meinem Storyerlebnis rein gar nichts zu tun haben?

Dann gleich der nächste Schock. Als ich mich bei den Händlern umschaute, sah ich dass es viele verschiedene “Währungen” gibt. Eigentlich ist es ja gut wenn eine gewisse Komplexität in das Spiel eingebaut wurde, aber wir wissen alle was das für ein MMORPG heißt. Farmen, farmen, farmen.

Darauf folgte dann Schock Nummer drei. Als ich in der Heimatbasis mit allen Dingen fertig war und die nächste Mission startete und ich mich endlich wieder an dem Ego-Shooter-Feeling erfreute habe ich durch einen Gegner das Zeitliche gesegnet. Ok, das war nicht der Schock. Der kam aber direkt darauf, als ich respawnte und alle Gegner wieder an den genau gleichen Stellen waren, obwohl ich den größten Teil bereits besiegt hatte. Ihr glaubt gar nicht, wie ich so einen MMORPG-Scheiß hasse.

Ich kann Destiny daher nur ein sehr, sehr, wirklich vedammt schlechtes Fazit zu diesem Zeitpunkt geben. Ich hatte auf einen Online-Shooter mit epischer Story und einem tollen Halo-Helden-Feeling gehofft. Und was habe ich in der Beta bekommen? Einen passablen Shooter der sich in einer unendlichen, schrottigen Masse an MMORPG-Elementen ertränkt. Nein, danke!

Habt Ihr die Beta gespielt? Wie ist eure Meinung dazu?