Ich denke so ziemlich jeder von euch kennt den Endzeitfilm Soylent Green (dt. Titel: …Jahr 2022… die überleben wollen“). Darin dreht sich alles um ein Nahrungsmittel namens Soylent, dass es in verschiedenen Farben gibt. Wie sich rausstellt (Achtung Spolier!) handelt es sich bei dem neuen Soylent Green um ein Produkt, dass aus toten Menschen hergestellt wird. So entstand der berühmte Satz  „Soylent Green is people“.

Erfinder Rob Rhinehart hat sich dadurch inspirieren lassen und ein Nahrungsmittel entwickelt, dass sämtliche menschliche Bedürfnisse erfüllt und das ohne tote Menschen zu verarbeiten ;) Die Idee ist so simpel wie genial. In seinem Shake mit dem viel sagenden Namen „Soylent“ findet sich alles was der menschliche Körper braucht. Im Selbstversuch hat er auch bereits bewiesen, dass man sich allein von seinem Produkt ernähren kann, ohne das Mangelerscheinungen auftreten. Rob Rhinehart hat nun das Startkapital von von 1,5 Millionen Dollar zusammen um Soylent professionell weiter zu entwickeln und um es letzten Endes auch für den Massenmarkt zu produzieren.

Inzwischen gibt es auch schon die ersten Blogs mit Rezepten und Tipps zu Soylent. Sicherlich ist die Idee nicht neu, aber der Gedanke dahinter ist fantastisch. Ein Produkt um den Welthunger mehr oder weniger zu lösen und unsere Umwelt zu schonen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich würde es gerne probieren.

Soylent Green [Blu-ray]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 8,75

4.5 von 5 Sternen (176 Kunden Reviews)

14 Neu & Gebraucht ab EUR 4,74

Wie Ihr sicherlich schon festgestellt habt gibt es Survivalbücher und Überlebenshandbücher wie Sand am mehr und dabei ist es gerade bei diesen Büchern wichtig die Spreu vom Weizen zu trennen. Ich möchte euch hier meine Top 5 der wichtigsten Bücher rund um das Überleben vorstellen:

Platz 1:

Survival-Guide: Dieses Buch könnte Ihr Leben retten

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 19,95

4.4 von 5 Sternen (48 Kunden Reviews)

72 Neu & Gebraucht ab EUR 15,26

Dieses Buch richtet sich vor allem an Einsteiger oder Neulinge, die sich an das Thema Überleben während oder nach einer Katastrophe annähern möchten. Es gibt einen guten Überblick über alle erdenklichen Themen wie Überlebenstechniken für alle Klimazonen und Geländearten, essbare Wildpflanzen und -tiere, Notunterkünfte und vielem mehr. Wer ein günstiges All-in-one Buch sucht, sollte hier zugreifen.

Platz 2:

Medizin Survival: Überleben ohne Arzt

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 10,99

4.1 von 5 Sternen (41 Kunden Reviews)

76 Neu & Gebraucht ab EUR 5,57

Survival-Profi Rüdiger Nehberg erklärt in diesem Buch wie ihr ohne Arzt überleben könnt. Das hört sich zwar etwas reißerisch an, aber wüsstet Ihr was bei einer infizierten Wunde zu tun ist, wenn keine Medikamente zur Verfügung stehen? Dieses Buch hilft euch in allen erdenklichen Fällen weiter und geht weit über normale Erste Hilfe hinaus!

Platz 3:

Essbare Wildpflanzen: 200 Arten bestimmen und verwenden

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 17,90

4.6 von 5 Sternen (205 Kunden Reviews)

9 Neu & Gebraucht ab EUR 8,94

Eines der wichtigsten Dinge ist Nahrung und dieses Buch schafft euch eine gute Übersicht essbarer Wildpflanzen. Ihr werdet überrascht sein, was man alles aus euren Vorgärten essen kann. Besonders genial ist dabei die Sortierung nach Blattform. So fällt das Bestimmen einer gefunden Pflanze sehr leicht.

Platz 4:

Die Nahkampfschule: Grundlagen der militärischen Nahkampfausbildung

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 16,80

3.6 von 5 Sternen (57 Kunden Reviews)

32 Neu & Gebraucht ab EUR 9,49

Ja, Ihr lest richtig, es geht um Nahkampf. Wenn die Welt zusammen gebrochen ist und Anarchie herrscht, dann werdet Ihr euch mehr als nur einmal verteidigen müssen. Dieses Buch vermittelt euch die Grundlagen effektiver Schläge ohne irgendwelches Kong-Fu-Gespringe.

Platz 5:

Karte Kompass GPS

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 10,99

4.4 von 5 Sternen (10 Kunden Reviews)

1 Neu & Gebraucht ab EUR 10,99

Wenn es keinen Strom mehr gibt werden auch eure Navigationsgeräte nicht mehr funktionieren, also ist man wieder auf Karte und Kompass angewiesen. Aber wie genau funktioniert das eigentlich? Mit dem Wissen aus diesem Buch verlauft Ihr euch garantiert nie wieder und findet immer euer Ziel.

Natürlich gibt es noch viel mehr Survival-Bücher, aber mit dem Wissen aus diesen fünf Werken solltet Ihr erst einmal eine Weile zu recht kommen und einen entschiedenen Vorteil gegenüber euren Mitmenschen haben.

Heute kommen wir zum letzten Teil unseres Countdowns, da morgen am 21.12.2012 die Welt angeblich untergehen soll. Seit Anfang der Woche berichten wir darüber, das dies totaler Unsinn ist und haben schon geklärt warum der Maya-Kalender nicht endet, warum kein PlanetX / Nibiru kommt und warum der Bibel-Code Humbug ist. Heute geht es wieder um ganz irdische Dinge:

Teil 4 – Sonnenstürme und Supervulkane

Im Jahr 2006 wurde bekannt gegeben, das es im Jahr 2012 schwere Sonnenstürme geben wird. Esoteriker brachten das natürlich gleich mit dem „Weltuntergang 2012“ in Verbindung und so entstand der Irrglaube, das Sonnenstürme uns in diesem Jahr alle vernichten könnten. Diese Prognose wurde durch neue Messungen und Beobachtungen aber aktualisiert und man kann mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass die Stürme ihren Höhepunkt im Frühjahr 2012 erreichen werden (hier die Quelle). Aber was bedeutet das nun für uns? Erst einmal bedeutet es, dass die Welt nicht untergehen wird. Es kann zwar zu Stromausfällen, Satellitenversagen oder anderen Problemen mit der Stromversorgung kommen, aber dadurch wird die Menschheit nicht vernichtet. Mit solchen Problemen haben wir auch schon jetzt zu kämpfen und technische Komponenten werden inzwischen so entwickelt, dass die Auswirkungen der Sonnenstürme deutlich geringer ausfallen. Diese heftigen Sonnenstürme treten ca. alle 11 Jahre auf und bisher haben wir jeden überstanden.

Neben diesen Stürmen gibt es aber noch eine natürliche Gefahr für uns: Supervulkane. Hier sagen die Untergangtheoretiker oft, dass am Jahresende der Yellowstone-Park ausbrechen wird. Und in der Tat brodelt es unter diesem so genannten Hot Spot durch eine ganze Menge Magma ganz gewaltig. Es kam auch vor 640.000 Jahren (davor übrigens auch vor 1,3 und 2,1 Millionen Jahren) zu einem Ausbruch mit globalen Auswirkungen. Und so stellt sich die Frage, ob so etwas in nächster Zeit wieder passieren kann. Auch hier muss man ganz klar mit Nein antworten. Der Yellowstone gehört zu einem der am meisten beobachten Supervulkanen der Erde und es gibt keine Anzeichen für einen Ausbruch. Eine offizielle Erklärung seitens der Behörden gibt es hier. Demnach haben wir in den nächsten paar Tausend Jahren nichts zu befürchten.

Damit dürften wir dann die gängigsten Theorien zum Weltuntergang 2012 aus dem Weg geräumt haben. In diesem Sinne: Habt keine Angst und genießt lieber die Weihnachtszeit! Wir tun es auch ;)

Noch zwei mal schlafen, dann soll die Welt untergehen. Das zumindest sagen viele Esoteriker, allerdings lassen sich all ihre Behauptungen widerlegen. In unserer Countdown-Reihe haben wir schon erklärt, warum der Maya-Kalender nicht endet und warum auch kein Planet X oder Niburu kommt. Heute wird es aber noch abgedrehter:

Teil 3 – Der Bibel-Code

Der Ausdruck Bibelcode entstand durch die das gleichnamige Buch des Journalisten Michael Drosnin, in dem er behauptet einen versteckten Code in der Bibel gefunden zu haben, der das Ende der Welt prophezeit. Nunja, zumindest fast. So soll ein großer Komet die Erde verwüsten, die Wirtschaft zu zusammen brechen und Kriege sollen beginnen. Allerdings soll ein Großteil der Menschen überleben und in Europa soll sich ein neuer König erheben, der die Menschen führen wird. Die Prophezeiungen gehen sogar noch weiter ins Detail und erklären teilweise welche Städte zerstört werden.

Das so etwas ziemlicher Blödsinn ist dürfte klar sein,  vor allem wenn man sich die Methodik dieses Codes anschaut. Es wurden willkürliche Spaltenbreiten in der hebräischen Schrift heraus gesucht, in der man einzelne Buchstaben markiert hat. Klar, das sich daraus zufällig Wörter ergeben können, vor allem wenn man bedenkt, dass es im Hebräischen nur Konsonanten, aber keine Vokale gibt und sich einige davon auch noch unterschiedlich übersetzen und austauschen lassen. Dadurch wird die „Trefferzahl“ noch einmal deutlich erhöht. Ein weitere Grund ist auch, das die Originalschrift der Bibel im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert wurde und einzelne Formulierungen oder Wörter ausgetauscht wurden.

Noch wichtiger ist aber, das besagter Journalist auch schon einen „Nuklearen Holocaust“ im Jahr 2006 voraussagte. Und wo war dieser? Richtig, es gab keinen.

Wie immer ist auch diese Theorie totaler Unsinn, weshalb wir wieder Entwarnung geben können. Und morgen klären wir, warum auch keine Supervulkane oder Sonnenstürme die Erde am 21.12.2012 zerstören werden.