Die Apokalypse ist im US-Trash-TV angekommen…

Doomsday Preppers

© Bild: 2012 Nationalgeographic.com

Die Amerikaner stehen auf Trash-TV und Reality-Shows, genau wie wir Deutsche. Und das Thema Endzeit und Apokalypse sind dort präsent wie nie zu vor. Also auch irgendwie wie bei uns. Die Amis gehen nun aber einen Schritt weiter und kombinieren das Ganze. Die US-Sender “Discovery Channel” und “National Geographic Channel” haben jetzt zwei entsprechende Shows gestartet in denen ganz normale Menschen mit dem vermeidlichen Weltuntergang konfrontiert werden, um zu sehen, wie sie sich in einer solchen Situation schlagen:

 

Die Dokus “Doomsday Bunkers”und “Doomsday Preppers” sehen auf den ersten Blick recht viel versprechend aus, stehen in der Presse aber stark in der Kritik. Nicht unbedingt wegen dem Plott “Weltuntergang” sondern, wegen dem Vorwurf, dem sich fast alle Shows dieser Art gefallen lassen müssen: Die Teilnehmer werden regelrecht vorgeführt und bloßgestellt. “Die Serie lebt von Hillbillys, die unter Drittweltbedingungen inmitten der reichsten Nation der Erde leben und als exotische Exponate ein immer beliebteres Sujet des Reality-TV werden.”, schreibt z.B. Die deutsche Tageszeitung.

Vermutlich kann es aber nicht viel schlimmer als der bei uns gezeigte TV-Schrott sein. Ganz im Gegenteil, ich würde mir gerne mal eine Folge anschauen. Wie sieht es mit euch aus?

(via)

6 comments

  1. Naja, ich bin eigentlich nicht grade ein Freund solcher Shows, aber bei dem Thema würde ich doch immerhin mal einen Blick wagen…

  2. Übrigens; schon irgendwas bekannt ob die auch irgendwie übersetzt hier in D gezeigt werden? Ich hab schon bei professionell vertonten Filmen auf englisch bisschen problem, bei sonem umgangssprachlichem genuschel krieg ich vermutlich garnix mehr mit :/

  3. Naa….Trash-TV muss nicht sein. Da kann man sich eher “The Colony” (http://dsc.discovery.com/tv/colony/) anschauen. Dieses Endzeit-”Big-Brother” lief bei uns, glaub ich, auf DMAX. Da ist das “Vorführen” der Kandidaten nicht so extrem. Klar gibt es Konflikte, aber ohne wäre es ja auch nicht spannend und niemand würde es schauen wollen.

  4. Am 21.12.2012 beginnt das jüngste Gericht.
    Wohin wollen sich die Amys denn verkriechen?

    Gott ist immer und überall!

    Ich hoffe er hält das ganze fest für die Zeit nach Luzifer.
    Das wird sicher lustig !

  5. Jap, The Colony fand ich auch wirklich intressant, nicht weil ich der Meinung war, das vieles natürlich nur Show ist, eher weil ich daran gesehen habe, was eigentlich wirklich alles zu beachten wäre, wenn man in so einer Zeit nach einer Katastrophe leben würde. Interessant fand ich auch, was man alles auch Dingen bauen kann, wobei gerade in der ersten Staffel von The Colony (lief auf Discovery, die zweite wurde dann auf DMAX ausgestrahlt) hatten sie eine Gruppe zusammen geschustert, wie sie in der Realität wohl niemals zusammen käme.
    Dabei waren eine Wissenschaftlerin der Nasa, ein Elektroingenieur, eine Selbstverteidigunglehrerin, ein ehemaliher Offizier der US Army etc.
    So eine Gruppe würde niemals in der Realität zusammen kommen.

    Ich hoffe übrigens das The Colony irgendwann synchronisiert nach D kommt. Wobei die beiden Staffeln, wenn ich mich irre auf englisch, aber mit deutschem Kommentar lief. Ich würde sie auch gerne auf DVD kaufen.

    1. In der Realität niemals zusammen kommen würde ich nicht sagen. Man weiß ja nicht, wem man alles so trifft und was die für Vorwissen/Berufe die Leute gehabt haben, wenn es soweit ist. Natürlich ist es wahrscheinlicher das sich Leute zusammenfinden die im Dienstleistungsbranche gearbeitet haben, aber das liegt ja eher am Land (Deutschland -> mehr Wissensexport) und an der Zeit (Mittelalter -> gabs mehr Handwerker).

      Klar, in Fall von “The Colony” wurden die Leute natürlich so zusammengewürfelt das die sich gut ergänzen oder nützlichen Kram wirklich bauen/entwickeln konnten (wenn das nicht auch schon vorgegeben war, wovon ich stark ausgehe).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>