Blackfear – Endzeit

Postapokalyptisch seit 2010…

Experten warnen vor Sonnenstürmen im Mai 2013

| 2 Kommentare

Nachdem wir in letzter Zeit immer nur den Weltuntergang-Predigern Gehör geschenkt haben, können wir auch mal wieder von einer realen Bedrohung berichten: Im Mai 2013 sagen Experten extrem starke Sonnenstürme voraus, die unsere Infrastruktur, in diesem Fall besonders das Stromnetz, stark beeinträchtigen können.

Die heftigen Sonnenwinde können vor allem in Nordeuropa und Nordamerika Hochspannungstransformatoren zu Kurzschlüssen bringen und darum fordern Experten eine Modernisierung unseres Stromnetzes. Wichtige Gebäude wie Krankenhäuser oder Banken haben zwar Notstromgeneratoren, aber die halten nur ein paar Tage.

Aber auch die Staaten sind gefragt. Es gibt zwar für jeden erdenklich Terrorakt Notfallszenarien, aber die Notfallpläne für grosse Naturphänomene wie beispielsweise Sonnenstürme sind noch sehr unsicher und undurchdacht. Man überlegt sogar ganze Kontinente vom Strom herunter zu fahren, aber wie genau und ob das funktionieren kann ist unklar.  Hier besteht großer Nachholbedarf.

Die “Bild-Zeitung” geht sogar noch weiter: So warnt sie, dass die Röntgen- und UV-Strahlen, die nach dem Mega-Ausbruch von der Sonne ausgesendet werden, könnten Krebs bei den Menschen auslösen.

Wie stark dieser Sonnenstrum letzten Endes wird kann niemand genau sagen. Diese Ausbrüche lassen sich nur sehr ungenau vorhersagen. Wir können also nur abwarten und sollten überlegen im Mai 2013 vielleicht nicht all zu viel vor die Tür zu gehen.

Quelle: 20min

2 Kommentare

  1. 2013? Süß … da ist doch schon alles rum!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.