FVZA – Federal Vampire and Zombie Agency – Blackfear Flashback / Kritik

Unter den Horrorfans gibt es ganz oft zwei Parteien. Die Zombie-Fans und die Vampir-Liebhaber. Mit “FVZA – Federal Vampire and Zombie Agency” ist nun aber ein Comic auf den deutschen Markt erschienen, der diesen beiden Fantasy-Bereiche in eine für Menschen tödliche Bedrohung vereint. Ob diese Fusion klappt? Schauen wir uns das Werk von David Hine (Autor) und Roy Allan Martinez (Zeichner) mal genauer an…

Worum geht es in dem Comic?
In der Geschichte der Menschheit gab es immer wieder Attacken von Vampiren und Zombies, bis die amerikanische Regierung die Federal Vampire and Zombie Agency, kurz FVZA, bildete und zurück geschlagen hat. Nach mehreren großen Schlachten galten die Untoten als ausgerottet, doch Dr. Hugo Pecos, ehemaliger Leiter der Behörde, traut dem Frieden nicht ganz. Der alte Mann versucht seine Enkelkinder Landra und Vida stehts auf einen neuen Ausbruch der Seuchen vorzubereiten und tatsächlich ist der Tag der erneuten Zombie- und Vampirattaken gekommen. Die Agency wird neu eröffnet, Dr. Hugo Pecos als Berater eingestellt und der neue Kampf um das Überleben der Menschheit beginnt!

Mein Eindruck:
Eigentlich bin ich es von Splitter ja schon gewohnt, aber es überrascht mich doch jedes mal wieder, einen so dicken, 172 Seitigen Comic in den Händen zu halten. Dazu ist er auch noch komplett koloriert und das auf eine Art und Weise, wie man es besser kaum hätte machen können. Die Zeichnungen sind sehr detailreich und erinnern, gerade bei den größeren Bildern, an Gemälde. Hier sind richtige Kunstwerke entstanden, die sicher nicht nur den Comicfans gefallen dürften.
Die Story beginnt eher harmlos. Während Vampire und Zombies nur noch ein Mythos aus alten Zeiten sind, die (klischeehaft) in der Gothic-Szene verehrt werden, planen diese im Stillen ihr Comeback. Die Vampire sind dabei gut organisiert und setzen den Zombievirus für ihre Zwecke ein. Nach und nach wird den Menschen bewusst, was da eigentlich geschieht und so wird schließlich die Behörde wieder ins Leben gerufen. Es folgen ein paar aktionreiche Einsätze gegen die Untoten, aber im Vordergrund steht ganz eindeutig Dr. Hugo Pecos der einen eigenen Plan verfolgt um die Bedrohung zu bekämpfen.
Was mir besonders gut gefällt ist, das Zombies schlurfende, verfaulende Menschenfresser und Vampire, böse, grauenhafte Wesen sind. Es tut wirklich gut nach all den Weichei-Vampirfilmen, von denen wir im Moment überhäuft werden, endlich mal wieder unschöne, böse Monster zu sehen, die alles andere als kuschelig sind. Auch bei den Zombies wurden keine Kompromisse gemacht. Sie sind die humpelnden, gammeligen Fleischfresser, wie wir sie aus Romero-Filmen kennen. Hier sei auch noch einmal gesagt, das dieser Comic nichts für Kinder ist, da es einige richtig gut gemachte Splatter-Szenen gibt.
Allerdings gibt es bei FVZA ein Problem, das fast alle Comics haben. Trotz des großen Umfangs ist er irgendwie noch zu kurz. Mir hat die Story, vor allem die geschichtlichen Rückblicke, so gut gefallen, dass ich gerne mehr von dieser alternativen Welt erfahren hätte. Und auch der eigentliche Kampf gegen die neue Bedrohung ging sehr schnell vorbei, was zwar aufgrund von Dr. Hugo Pecos Plan storymäßig Sinn macht, aber trotzdem noch ein wenig ausbaufähig gewesen wäre. Kurz gesagt: Die Geschichte und die Welt in der sie spielt ist einfach spannend!

Fazit:
FVZA ist die perfekte Kombination aus Vampir-Saga und Zombie-Splatter-Aktion. Fans beider Genres kommen in einer kompromisslosen, fast schon epischen Geschichte voll auf ihre Kosten. Eine absolute Empfehlung von der ich mir schnellstmöglich eine Fortsetzung wünsche!

Hier zu Kaufen:

FVZA – Federal Vampire and Zombie Agency

Preis: EUR 22,80 inkl. MwSt, zzgl. Versand

5.0 von 5 Sternen (3 Kunden Meinungen)

80 Neu & gebraucht verfügbar EUR 12,99

Alternativ direkt beim Verlag: FVZA – Federal Vampire and Zombie Agency bei Splitter

Vielen Dank an den Splitter-Verlag für die freundliche Unterstützung!

2 comments

  1. Hey Thompsen!

    Danke für deine Kommentare in unserem Magazin und gut, dass du einen Link hinterlassen hast!

    Die Seite hier gefällt mir richtig gut – vor ein paar Monaten habe ich im Zug ein verwaistes Exemplar von “Aliens – Nekropolis” gefunden und bin seither ziemlich begeistert von dieser Art von Comics :-)

    Die Kombination aus Zombie/Vampir ist ja ein logischer Schritt, wenn fast alle Genres schon so ausgelutscht sind.

    Oh, ich sehe gerade, dass hier auch Tutorials sind. Geil!

    Liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>