Blackfear – Endzeit

Postapokalyptisch seit 2010…

Führendes Mitglied der Endzeit-Aum-Sekte gibt auf!

| 1 Kommentar

Makoto Hirata, ehemals führendes Mitglied der Endzeit-Sekte “Aum, hat sich nach 16 Jahren Flucht der Polizei gestellt. Er war in einer religiösen Gruppierung, die für den Giftgasanschlag im Jahre 1995 Giftgasanschlag in Tokios U-Bahn verantwortlich war. Dabei starben 13 Personen, 50 wurden teilweise schwer verletzt, tausende litten an Vergiftungserscheinungen. Nach Angaben der japanischen Behörden ging Hirata zehn Minuten vor Anbruch des neuen Jahres in die Polizeistation Marunouchi und gab sich zu erkennen.
Der Kult mit dem Namen Aum-Shinrikyo (Ōmu Shinrikyō) wurde 1984 durch Chizuo Matsumoto alias Asahara Shoko gegründet und setzte auf buddhistisch verzerrte Weltuntergangsideen und Führerkult. So sagte er 1986 voraus, Japan werde im Ozean versinken, ein dritter Weltkrieg die Welt zerstöre und nur er könne seine Anhänger retten. Zu Spitzenzeiten gewann er damit 10.000 Mitglieder in Japan und 30.000 in Russland, die zu meist aus der gebildeten Mittelschicht stammten. Dies wird oft durch die Begeisterung des Gurus für Wissenschaft und Technik erklärt.
Der Guru sitzt zur Zeit in seiner Todeszelle und schweigt. Wie es nun mit Hirata weiter geht, werden die japanischen Gerichte entscheiden.

Bild: Fahndungsplakat der japanischen Polizei nach Ōmu-Shinrikyō-Mitgliedern (wikipedia.de)
Quelle: tagblatt.de

Ein Kommentar

  1. Ich würde sagen, vermisst wird er sicherlich nicht. Wieder ein gewaltbereiter Spinner weniger auf freiem Fuße.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.