Neue Endzeitserie “The Last Ship” startet am 15. Juli!

Das Jahr 2014 ist für Endzeitfans ein tolles Jahr. Neben Helix, Falling Skies und TWD kommt ein neues Highlight auf uns zu: “The Last Ship”! Die Serie stammt von Produzenten Michael Bay, der u.a. bereits die Transformers Reihe verantwortet hat, womit eigentlich klar sein dürfte, das wir etwas großartiges zu erwaten haben. Im Zentrum steht der Zerstörer U.S.S. Natha James, der nach einer längeren Spezialmission in eine vollkommen veränderte Welt zurück kehrt. Eine Pandemie hat den größten Teil der Menschheit vernichtet und es herrscht Anarchie und Chaos.

Sie Serie basiert auf das Buch The Last Ship von William Brinkley und startet in Deutschland am 15. Juli auf TNT-Seire, zusammen mit Falling Skies. Hier der aktuelle Trailer:

The Last Ship: A Novel

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand):

3.9 von 5 Sternen (45 Kunden Reviews)

0 Neu & Gebraucht ab

Falling Skies – Staffel 4 startet am 15. Juli!

Bald ist es endlich soweit und eine der besten, postapokalyptischen Serien der letzten Jahre geht weiter! Falling Skies kehrt am 15. Juli mit einer frischen, vierten Staffel zurück, wie immer auf TNT-Serie!

In den zwölf neuen Episoden kommen laut Showrunner David Eick wieder neue Aliens auf uns zu und zudem soll der Mond eine wichtige Rolle spielen. Einen neuen Trailer gibt es natürlich auch:

The Walking Dead – Was ist Terminus?

Im Netz tummeln sich immer mehr Gerüchte, Spekulationen und Hinweise, was es mit “Terminus” in der Serie The Walking Dead auf sich hat. Mich nervt diese ganze Diskussion inzwischen sehr, da es so verdammt offensichtlich ist. Wie eigentlich alles bei TWD und vor allem in dieser letzten langweiligen Staffel. Dies ist zwar nur meine Vermutung, aber ich wette, ich liege zu 99% richtig. Ich denke deswegen ist hier auch keine Spoilerwarnung nötig.

Das Terminus eine Falle ist, war wohl keine große Überraschung. Aber was hat es nun damit auch sich? Ganz einfach, es sind Kannibalen. Menschen werden über Schilder, Graffitis an Wänden und über Funk (bzw Radio) angelockt. Nachdem Rick dort eintraf wurde er zusammen mit seiner Gruppe wie bei einer Treibjagd, durch gezielte Schüsse auf den Boden, in eine bestimmte Richtung gelockt, bis sie schließlich in einem Wagon (also einen Käfig) eingesperrt wurden. Währen der Treibjagd sind sie an anderen Wagons vorbei gelaufen und man hörte Hilfeschreie von anderen Gefangenen.
Ein weiterer offensichtlicher Hinweis ist der Grill. Mitten in Terminus ist ein großer Grill aufgebaut, vor dem eine Frau steht und in aller Ruhe Mengen an Fleisch zubereitet. Die Kannibalen selber rechtfertigen ihr Handeln dabei mit einem religiösem Hintergrund, wie man in diesem Raum mit all den Kerzen sehen konnte. Alles in allem also sehr eindeutig, um was es sich bei Terminus handelt.

Fassen wir also zusammen, Terminus ist eine Gruppe von Kannibalen. Nicht mehr und auch nicht weniger. Eine spektakuläre Verschwörung beleibt also mal wieder aus…

In Band 11 der Comics gibt es übrigens eine rechte ähnliche Situation mit Kannibalen:

The Walking Dead 11: Jäger und Gejagte

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand):

4.9 von 5 Sternen (7 Kunden Reviews)

0 Neu & Gebraucht ab

Im Gefahrensymbol für Radioaktivität steckt der Teufel!

radioactiveGlaubt ihr nicht? Dan schaut euch diesen Beitrag des Blogs “Endzeit * End of Time* Zeit der Entrückung” an.

Also echt mal, was läuft da schief? Ich glaube ich nehme den Blog in meinen Feedreader auf, damit ich täglich etwas zu lachen haben. Je mehr ich dort lese, desto stärker zweifel ich an den Inhalten dieses fast allwissenden Schreiberlings. Meint der Typ das Ernst was er schreibt? Ist es Satire? Oder steckt irgend eine Masche dahinter um Kohle zu verdienen? Ich weiss es nicht…

Edit: In den Kommentaren wurde ich darauf hingewiesen, das es sich bei dem “Typ” um eine Frau handelt. Ich entschuldige mich für die falsche Annahme, dass es sich um einen Mann handeln könnte. Und diese Informationen teilt sie aus Liebe zu Jesus. Wegen Jesus = Wahrheit und so. Ihr wisst schon ;)

Postapokalyptische Ansicht in Google Street View

urbanjungleEigentlich ist es nur eine Technikdemo, die Einar Öberg auf seinem Projekt “Urban jungle Street View” zeigt, aber irgendwie ist daraus inzwischen ein großartiges Kunstwerk geworden. Auf seiner Seite könnt ihr per Google Street View durch die Straßen verschiedener Großstädte schlendern, allerdings gibt es einen großen Unterschied zum bekannten Google Dienst: Die Straßen haben sich in einen Jungel verwandelt, Häuserfronten sind von Grünzeug überzogen und es wirkt, als hätte sich die Natur ihre Welt zurück geholt. Es ensteht ein fantastisches, postapokalyptisches Bild, dass ihr euch nicht entgehen lassen solltet:

Link:
http://inear.se/urbanjungle/

Bild: Screenshot aus http://inear.se/urbanjungle/