WTF? Will der Endzeitfilm”Left Behind” christlich missionieren?

Für den Sommer 2014 wurde der neue Endzeitfilm “Left Behind” mit Nicolas Cage angekündigt und eigentlich habe ich mich auf den Streifen ziemlich gefreut. Zum einen weil es ein Endzeitfilm wird, zum anderen weil ich einer der wenigen bin, die Cage als Schauspieler mögen. Je mehr ich über diesen Film erfahre, desto weniger will ich ihn aber sehen.

Dabei hört sich der Plott sehr vielversprechend an. Während der Pilot Rayford Steele (Nicolas Cage) auf einem Flug ist, verschwinden in seiner Maschine auf einmal Menschen. Wie sich herausstellt, tritt dieses Phänomen in der ganzen Welt auf und nur gläubige Christen bleiben von dieser vermutlich biblischen Apokalypse verschont. Diese müssen sich dann persönlich den Kampf gegen den Höllenfürsten stellen.

Ihr merkt, die Story ist also gar nicht soooo schlecht. Was mich aber immens stört ist dieser fast schon missionarische Hintergrund und ich befürchte, dass der Film, wie soll ich sagen, etwas sehr religiös, fanatisch rüber kommen wird. Sowas mag ich gar nicht. Genau aus diesem Grund wurde auch schon die Buchvorlage von  den US-amerikanischen Schriftstellern Tim LaHaye und Jerry B. Jenkins stark kritisiert. Wenn ein Buchautor seine religiösen Überzeugungen mit einer tollen Geschichte seinem Publikum präsentieren möchte, habe ich kein Problem damit. Meiner Meinung nach, hat so etwas aber in einer Blockbuster-Produktion nichts zu suchen. Aber vielleicht irre ich mich ja und wir bekommen einfach nur einen gut gemachten Endzeitfilm präsentiert, der nicht mit dem moralischem Zeigefinger vor uns wedelt. Im Sommer 2014 wissen wir mehr.

Die ersten Bilder könnt ihr hier finden.

Left Behind: A Novel of the Earth’s Last Days (English Edition)

Preis: inkl. MwSt, zzgl. Versand

4.3 von 5 Sternen (1324 Kunden Meinungen)

0 Neu & gebraucht verfügbar

Zeitschrift-Tipp: „Die besten Sci-Fi-Filme und TV-Serien“

Sci-Fi-Cover_KleinIch dachte schon oft, dass die Zeit der Zeitschriften und Magazine vorbei ist. Warum sollte ich z.b. eine PC-Zeitschrift oder den “Spiegel” kaufen, wenn ich die Inhalte schon vorab online lesen konnte? Bestimmt nicht für die ein oder zwei exklusiven Print-Storys. Jetzt bin ich allerdings über ein Magazin gestolpert, das ich euch wirklich mal ans Herz legen möchte, das neue Kompendium „Die besten Sci-Fi-Filme und TV-Serien“. Diese Zeitschrift geht einen Weg, den ich mir für Print-Magazine immer wieder wünsche. Ich finde dort keine aktuellen News oder Skandälchen, sonder ein interessantes, gut aufgearbeitetes Informationswerk über mein lieblings Genre. In dem Klassiker aus dem Sci-Fi-Genre näher beleuchtet und mit vielen Hintergrundinfos aufbereitet werden, sind so zeitlose Inhalte entstanden, die man immer wieder nachschlagen kann. Genau so stelle ich mir moderne Print-Publikationen vor.

Gerade für Endzeit-Fans ist „Die besten Sci-Fi-Filme und TV-Serien“ ein spannender Schmöker für zwischendurch. Metropolis , Blade Runner, Terminator, True Lies, V, Battlestar Galactica sind nur einige der postpokalyptischen oder dystopischen Genre-Vertreter über die Ihr viele Infos erfahrt. Ihr seht also, es gibt auf den 180 Seiten genug interessanten Stoff um lange Busfahrten zu überbrücken oder um einen regnerischen Tag auf der gemütlichen, heimischen Couch zu verbringen.

Das Magazin kann im Zeitschriftenhandel oder im Heise-Shop für 12,90€ gekauft werden.

“The Walking Dead” bekommt Spin-Off-Serie

Die einen werden nun einen Luftsprung machen, während die anderen AMC vorwerfen werden, das “The Walking Dead”-Franchise nur unnötig zu melken. Wie auch immer, Fakt ist, dass es zu “The Walking Dead” eine Spin-Off-Serie geben wird. Robert Kirkman wird dabei als  Ausführender Produzent fungieren und völlig neue Charaktere erschaffen.

Viel mehr ist allerdings noch nicht bekannt. Mich würde es freuen wenn dieses Spin-Off das  “The Walking Dead”-Universum etwas globaler beleuchten würde. Mich hat schon immer interessiert, was mit dem Rest der Welt geschehen ist, ob es noch funktionierende Regierungen gibt und ob vielleicht sogar etwas “Großes und Ganzes” hinter der Zombieapokalypse steckt. Ich bin jedenfalls gespannt.

Am 18. Oktober 2013 geht es bei uns aber erst einmal mit der neuen, vierten Staffel los. Wie immer auf FOX.

SHADOWRUN 5 erscheint im Oktober 2013

Shadowrun-Logo

SHADOWRUN gehört definitiv zu den coolsten Cyberpunk Rollenspieluniversen und darum freut es mich sehr, das bald die fünfte Edition auf deutsch erscheint. Ich weiß, viele von euch schwören auf die englische Fassung, aber ich habe es doch immer in meiner Muttersprache lieber. Das neue Grundregelwerk soll nur 19,95€ kosten und so jeden einen günstigen Einblick in diese Welt ermöglichen.

Pegasus selber scheibt dazu: “Mit den neuen Regeln in SHADOWRUN 5 zu Charaktererschaffung, Kampf, Magie, Matrix, Rigging und Tipps zur Abenteuergestaltung und Weltpräsentation am heimatlichen Spieltisch hält man mit diesem Buch alles in den Händen, was man für Abenteuer in den Schatten der Sechsten Welt benötigt.”

Wer mag kann sich das Spiel auch schon auf der SPIEL’13 in Essen (24.-27.10.2013) am Pegasus Spiele Stand in Halle 3, Stand 3-M110 zeigen lassen.

Logo (c): PEGASUS SPIELE Verlags- und Medienvertriebsgesellschaft mbH

“The Fifth Wave” wird verfilmt

Der noch relativ frische Endzeit-Roman The Fifth Wave von Rick Yancey erhält eine Verfilmung. Hierzulande ist das Buch noch nicht all zu bekannt, zumal es auch noch keine deutsche Übersetzung gibt, aber in den USA erfreut sich der Roman über eine Alieninvasion bereits großer Beliebtheit.

Im Mittelpunkt steht ein Jugendliche namens Cassie, der sich in einer postapokalyptischen Welt auf der Suche nach ihrem Bruder macht. Die Welt wurde von Außerirdischen überfallen und der größte Teil der Menschheit wurde bereits in einem “5 WellenProgramm” ausgerottet. Nun  steht die fünfte Welle kurz bevor und Cassie kämpft gegen die Zeit und um’s nackte Überleben.

Ich selber habe das Buch noch nicht gelesen, aber der Plot hört sich gar nicht mal so schlecht an. Ich bin gespannt! Leider gibt es noch keine Infos wann der Film erscheint, aber da das Produktionshaus GK Films (World War Z) hinter dem Streifen steht, dürfen wir uns wohl auf einen tollen Endzeitstreifen freuen.

Quelle