Warum die Welt am 21.12. nicht untergeht – Teil 4

Heute kommen wir zum letzten Teil unseres Countdowns, da morgen am 21.12.2012 die Welt angeblich untergehen soll. Seit Anfang der Woche berichten wir darüber, das dies totaler Unsinn ist und haben schon geklärt warum der Maya-Kalender nicht endet, warum kein PlanetX / Nibiru kommt und warum der Bibel-Code Humbug ist. Heute geht es wieder um ganz irdische Dinge:

Teil 4 – Sonnenstürme und Supervulkane

Im Jahr 2006 wurde bekannt gegeben, das es im Jahr 2012 schwere Sonnenstürme geben wird. Esoteriker brachten das natürlich gleich mit dem “Weltuntergang 2012″ in Verbindung und so entstand der Irrglaube, das Sonnenstürme uns in diesem Jahr alle vernichten könnten. Diese Prognose wurde durch neue Messungen und Beobachtungen aber aktualisiert und man kann mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass die Stürme ihren Höhepunkt im Frühjahr 2012 erreichen werden (hier die Quelle). Aber was bedeutet das nun für uns? Erst einmal bedeutet es, dass die Welt nicht untergehen wird. Es kann zwar zu Stromausfällen, Satellitenversagen oder anderen Problemen mit der Stromversorgung kommen, aber dadurch wird die Menschheit nicht vernichtet. Mit solchen Problemen haben wir auch schon jetzt zu kämpfen und technische Komponenten werden inzwischen so entwickelt, dass die Auswirkungen der Sonnenstürme deutlich geringer ausfallen. Diese heftigen Sonnenstürme treten ca. alle 11 Jahre auf und bisher haben wir jeden überstanden.

Neben diesen Stürmen gibt es aber noch eine natürliche Gefahr für uns: Supervulkane. Hier sagen die Untergangtheoretiker oft, dass am Jahresende der Yellowstone-Park ausbrechen wird. Und in der Tat brodelt es unter diesem so genannten Hot Spot durch eine ganze Menge Magma ganz gewaltig. Es kam auch vor 640.000 Jahren (davor übrigens auch vor 1,3 und 2,1 Millionen Jahren) zu einem Ausbruch mit globalen Auswirkungen. Und so stellt sich die Frage, ob so etwas in nächster Zeit wieder passieren kann. Auch hier muss man ganz klar mit Nein antworten. Der Yellowstone gehört zu einem der am meisten beobachten Supervulkanen der Erde und es gibt keine Anzeichen für einen Ausbruch. Eine offizielle Erklärung seitens der Behörden gibt es hier. Demnach haben wir in den nächsten paar Tausend Jahren nichts zu befürchten.

Damit dürften wir dann die gängigsten Theorien zum Weltuntergang 2012 aus dem Weg geräumt haben. In diesem Sinne: Habt keine Angst und genießt lieber die Weihnachtszeit! Wir tun es auch ;)

Warum die Welt am 21.12. nicht untergeht – Teil 3

Noch zwei mal schlafen, dann soll die Welt untergehen. Das zumindest sagen viele Esoteriker, allerdings lassen sich all ihre Behauptungen widerlegen. In unserer Countdown-Reihe haben wir schon erklärt, warum der Maya-Kalender nicht endet und warum auch kein Planet X oder Niburu kommt. Heute wird es aber noch abgedrehter:

Teil 3 – Der Bibel-Code

Der Ausdruck Bibelcode entstand durch die das gleichnamige Buch des Journalisten Michael Drosnin, in dem er behauptet einen versteckten Code in der Bibel gefunden zu haben, der das Ende der Welt prophezeit. Nunja, zumindest fast. So soll ein großer Komet die Erde verwüsten, die Wirtschaft zu zusammen brechen und Kriege sollen beginnen. Allerdings soll ein Großteil der Menschen überleben und in Europa soll sich ein neuer König erheben, der die Menschen führen wird. Die Prophezeiungen gehen sogar noch weiter ins Detail und erklären teilweise welche Städte zerstört werden.

Das so etwas ziemlicher Blödsinn ist dürfte klar sein,  vor allem wenn man sich die Methodik dieses Codes anschaut. Es wurden willkürliche Spaltenbreiten in der hebräischen Schrift heraus gesucht, in der man einzelne Buchstaben markiert hat. Klar, das sich daraus zufällig Wörter ergeben können, vor allem wenn man bedenkt, dass es im Hebräischen nur Konsonanten, aber keine Vokale gibt und sich einige davon auch noch unterschiedlich übersetzen und austauschen lassen. Dadurch wird die “Trefferzahl” noch einmal deutlich erhöht. Ein weitere Grund ist auch, das die Originalschrift der Bibel im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert wurde und einzelne Formulierungen oder Wörter ausgetauscht wurden.

Noch wichtiger ist aber, das besagter Journalist auch schon einen „Nuklearen Holocaust“ im Jahr 2006 voraussagte. Und wo war dieser? Richtig, es gab keinen.

Wie immer ist auch diese Theorie totaler Unsinn, weshalb wir wieder Entwarnung geben können. Und morgen klären wir, warum auch keine Supervulkane oder Sonnenstürme die Erde am 21.12.2012 zerstören werden.

Warum die Welt am 21.12. nicht untergeht – Teil 2

Gestern haben wir unseren ganz persönlichen Countdown zum Weltuntergang 2012 gestartet, in dem wir jeden Tag noch einmal kurz und knapp erläutern, warum die Welt am 21.12.2012 NICHT untergehen wird. Gestern ging es um den Maya-Kalender der enden soll, heute um einen Planeten der uns zerstören soll.

Teil 2 – Es gibt keinen Planet-X oder Nibiru in erdnähe!

Immer wieder hört man die Namen Planet-X oder Nibiru, wenn es um den angeblichen Weltuntergang geht. Dabei soll es sich um einen Himmelskörper handeln, der kommen wird, um die Erde zu zerstören. Wie genau das aussehen soll, darin sind sich selbst die Untergangs-Theoritiker uneins. Zum einem heißt es, dass dieser riesige Planet einfach auf unsere Erde krachen soll und uns mehr oder weniger in Asche zerlegt. Zum anderen gibt es die Theorien des Autors Zecharia Sitchin, der behauptet, dass einer der Monde von Planet X von Außerirdischen namens Anunnaki bevölkert wird, die uns Menschen vor Jahrtausenden als Arbeitssklaven geschaffen haben. Und diese sollen nun zurück kehren. Als Landeplätze dienen übrigens die großen Pyramiden.

Das ist alles natürlich totaler Unsinn. Wäre ein unbekannter Planet in erdnähe, hätte man ihn schon längst entdeckt. Er hätte durch die Reflexion der Sonne visuell in Erscheinung treten müssen und bei der Vielzahl an Hobby-Astronomen wäre er schon längst aufgefallen. Hinzu kommt, das so ein Planet eine Gravitation ausübt, die sich auf andere Himmelkörper in unserem Sonnensystem hätte auswirken müssen. Der Mars, der Mond, oder was auch immer hätten dann zwangsläufig ihre Umlaufbahnen verändern müssen. Und warum kein Mond mit Aliens kommt die uns versklaven, brauche ich wohl nicht erläutern. Das ist Ufo-New-Age Blödsinn.

Und morgen klären wir auf, warum “Der Bibel Code” nicht stattfinden wird!

Themenabend bei Domian: 21.12. Weltuntergang !?

Deutschlands wohl bekanntester Radio-Talker Domian hat am 13.12. ein Themenabend mit dem Titel “21.12. – Weltuntergang !?” veranstaltet, den Ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Ist es mal wieder hoch interessant zu hören, wie einzelne Menschen über diesen Hype denken, warum sie nicht daran glauben oder warum sie regelrecht Angst davor haben.

Viel Spaß:

Vielen Dank an Jürgen Domian, das ich das Video verwenden darf!

Warum die Welt am 21.12. nicht untergeht – Teil 1

In den letzten Wochen und vor allem in den letzten Tagen erreichen mich eine Vielzahl an Mails und Kommentaren von verunsicherten, oder regelrecht verängstigten Menschen, die sich vor Freitag, dem 21.12.2012 fürchten. Der Hype um den Weltuntergang ist so groß wie nie und das völlig zu unrecht. Darum starte ich heute, sozusagen als Countdown, die kleine Blogreihe “Warum die Welt am 21.12. nicht untergeht” und poste jeden Tag einen kurzen Kommentar, warum die Welt NICHT untergehen wird.

Teil 1 – Der Maya-Kalender endet nicht!

Dieses ganze Weltuntergangsdrama hat den größten Ursprung im angeblichen Ende des Maya-Kalenders. Esoteriker, New-Age-Fanatiker und andere Gruppierungen schüren das Gerücht, das der Kalender ein für alle mal endet. Und wenn so ein wichtiger Kalender endet muss an dessen letzten Tag etwas schrecklichen passieren, sodass kein Kalender mehr nötig ist. So zumindest deren Theorie, grob vereinfacht.

Um es gleich vor weg zu nehmen, das ist totaler Unsinn. Der Kalender endet nicht und wird auch nie enden, denn ein Kalender endet niemals. Der Maya-Kalender ist ähnlich wie unser in Zyklen eingeteilt, die nach dem Ablauf immer wieder von vorne Anfangen. Das ist ähnlich, wie bei unserer Jahrtausendwende, denn nach dem 31.12.1999 folgte logischerweise der 01.01.2000. Und so ein großer Zyklus endet genau am 21.12.2012 für die Mayas. Das ganze habe ich hier noch einmal genauer erklärt. Nun ist es so, dass die Mayas sehr viel von Astronomie verstanden haben, gleichzeitig aber auch sehr religiös waren. So kamen diese ganzen Zyklen und Epochen zu Stande, die nun einmal enden und wieder neu beginnen, darum sollte man da nichts hinein interpretieren. Für die Mayas hätte der 21.12.2012 also höchstens eine rituelle Bedeutung gehabt, was man auch bei Wikiepdia ganz gut nachlesen kann.

Also, habt keine Angst, denn es wird nichts passieren! Und morgen klären wir noch einmal auf, warum auch kein Planet-X oder Nibiru kommen wird, der uns zerstören soll! Bis dahin, eine frohe Vorweihnachtszeit!