Forscher lassen in einer Endzeit-Simulation die Erde verdampfen!

„Wir Wissenschaftler sind […] nicht zufrieden damit, nur über das Verdampfen der Erde zu reden. Wir wollen genau verstehen, wie es wäre, wenn es passieren würde.“ „, sagt Bruce Fegley von der Washington-Universität in St. Louis.  Und genau das haben die Forscher nun simuliert: Den Untergang der Erde durch Verdampfen oder Verglühen!

Als Grundlage dieser apokalyptischen Simulation dienen Daten, die von weit entfernten Sternen, die sich in ähnlichen Situationen befinden, gewonnen wurden. Im Computer wurden diese Daten dann auf die heutige Erde  angewendet und man hat die Temperatur langsam von 270 bis 1700 Grad Celsius aufgedreht. Dabei stellten sie fest, dass die Atmosphäre langsam zu Dampf wird und ab 1430 Grad gesteinsformende Verbindungen auftauchen. Man kann also sagen, dass es Kieselsteine regnen würde. Steigt die Temperatur noch weiter, kommen Tröpfchen aus flüssigem Eisen dazu und es bleibt letzten Endes nur ein großer, dampfender Gasball übrig.

Die kompletten Forschungsergebnisse könnt ihr HIER nachlesen!

Aber keine Sorge, wir können noch entwarnen. Die Sonne ist ca. 4,6 Milliarden Jahre alt und hat eine geschätzte Lebensdauer von 12,5 Millarden Jahren bevor sie sich aufbläht und zu einem Weißen Zwerg wird. Es ist also noch genügend Zeit…

Quelle: Spiegel.de

Endzeit-Deckbauspiel: Nightfall (Pegasus Spiele)

Nightfall

Eine Welt in völliger Dunkelheit, in der nicht mehr die Menschheit an der Spitze der Nahrungskette steht und dunkle Kreaturen, wie man sie einst nur aus Sagen und Mythen kannte die Herrschaft übernommen haben, dass ist die Welt von Nightfall! Was sich anhört wie der Plott eines guten Endzeitfilm ist in diesem Fall überraschender Weise die Grundhandlung eines Gesellschaftsspiels. So richtig mit Karten und Regeln. Doch kann ein Deckbauspiel eine postapokalyptische Atmosphäre aufkommen lassen und für Spannung sorgen? Wir haben uns das bei Pegasus Spiele erschienene Werk mal genauer angeschaut…

Was für ein Spiel ist das?
Wie bereits gesagt, handelt es sich bei Nightfall um ein so genanntes Deckbauspiel. Das heißt, jeder Mitspieler baut sich durch das Ziehen und Zukaufen von Karten, die Ihr oben im Bild erkennen könnt, ein eigenes Kartendeck auf, aus dem er dann seine Kreaturen und Fähigkeiten ausspielen kann. Das Ganze funktioniert ähnlich wie bei einem Strategiespiel auf  dem Computer, in dem man erst Ressourcen sammelt, um dann Einheiten bauen oder kaufen zu können. Gekämpft wird auch ähnlich. In jeder Runde greifen die zuvor platzierten Kreaturen den gewünschten Gegner an und dieser kann mit seinen Einheiten kontern.

Scheint kompliziert zu sein…
Das scheint es im ersten Moment wirklich.  Es war unser erstes Deckbauspiel und so mussten wir uns erst einmal durch das Handbuch kämpfen. Wobei kämpfen eigentlich das falsche Wort ist, da dieses Handbuch zur enormen Atmosphäre des Spiels beiträgt. Es ließt sich nicht wie eine typische Spielanleitung, sondern wird eher wie ein Endzeitroman eingeleitet. In kurzen Geschichten wird die Welt beschrieben und gleich wird eines klar: Es wird düster und es gibt eine Menge Aktion. Das Spiel an sich wird dabei sehr gut und auch für totale Anfänger mit vielen Fallbeispielen sehr gut erklärt. Nach ca. einer halben Stunde konnten wir dann unsere erste Runde beginnen, die noch etwas holperig verlief und wir einige Situationen noch einmal nachschlagen mussten, aber spätestens ab der zweiten Runde ging alles locker und einfach von der Hand.
Das Spiel ist in verschiedene, fest vorgeschriebene Runden aufgeteilt in der die Spieler angreifen, kaufen oder verteidigen können. Alles ist klar und einfach geregelt und es kam bisher nie zu Streitereien wegen irgend welchen Unklarheiten. Die Einsteigerfreundlichkeit ist ein klarer Pluspunkt von Nightfall!

Und macht es denn auch Spaß?
Ein klares Ja! Das Spiel ist sehr düster gehalten und es baut sich sofort eine tolle Spielatmosphäre auf, die auch konstant hoch gehalten wird. Das liegt an einer ganz besonderen Eigenschaft von Nightfall: Auch wenn man als Spieler gerade nicht an der Runde ist, so kann man doch immer mit den gerade ausgeführten Aktionen der Mitspieler interagieren und seine eigenen Karten weiter ausspielen. Da durch wird es nie langweilig und man hat eigentlich immer etwas zu tun.

Und die Langzeitmotivation?
Die ist auf jeden Fall gegeben. Zum Einem gibt es wirklich viele Kreaturen und Befehlskarten im Spiel,  sodass man immer wieder neue Strategien spielen kann und auch muss. Zum Anderen gibt es bereits die ersten Erweiterungen als Ergänzung zum Grundspiel, die nicht nur neue Einheiten, sondern auch teilweise völlig neue Spielstrukturen bieten. Für genügend Abwechslung ist also gesorgt.

Fazit:
Uns macht Nightfall wirklich sehr viel Spaß. Es ist auch für Anfänger bestens geeignet und schaft es eine tolle, düstere, postapokalyptische Atmosphäre auszubauen, wir wir es von einem Gesellschaftsspiel noch nicht kannten. Endzeitfans mit einem Hang zum sozialen Miteinander müssen zugreifen!

Das Spiel ist bereits mit einigen Erweiterungen erhältlich:

Pegasus Spiele 51050G – Nightfall (deutsche Ausgabe)

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 37,99

3.4 von 5 Sternen (5 Kunden Reviews)

5 Neu & Gebraucht ab EUR 20,00

Pegasus Spiele 51051G – Nightfall: Ausnahmezustand Erweiterung

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 5,95

4.7 von 5 Sternen (3 Kunden Reviews)

56 Neu & Gebraucht ab EUR 5,95

Pegasus Spiele 51052G – Nightfall: Blutzoll Erweiterung

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 10,99

4.3 von 5 Sternen (3 Kunden Reviews)

14 Neu & Gebraucht ab EUR 10,99

Liste Endzeit-Bücher / Postapokalyptische Bücher

Hier findet Ihr eine Liste / Übersicht über lesenswerte Endzeitbücher und postapokalyptische Bücher. Ähnlich wie bei der Liste aller Endzeitfilme und Liste aller Endzeitspiele sowie Endzeitcomics, möchten wir euch hier eine möglichst ausführliche Übersicht von gutem Lesestoff aus diesem Gerne bieten. Wir werden euch dabei möglichst viele Bücher in Form eines „Short Book Lunch“ und Rezensionen vorstellen und dann hier in dieser Liste eintragen. Wie immer sind natürlich Tipps über lesenswerte Bücher, die Ihr wirklich empfehlen könnt, herzlich willkommen. Hinterlasst dazu einfach einen Kommentar unter diesem Artikel.

– Alienapokalypse (Invasion und Endzeit durch Aliens):

The Lost God: Tag der Verdammnis Gregor Spörri Amazon

– Atomkrieg / Zerstörung(Durch Kriege entstandene Endzeit):

Die Endzeit Chroniken Carsten Fischer Amazon
Die Straße Cirmac McCarthy Amazon
Nicht die Welt Karsten Krepinsky Amazon
Rattentanz Michael Tietz Amazon
Weit im Norden Marcel Theroux Amazon

– Dystopische Bücher (Negativ entwickelte Gesellschaft):

Beutewelt I Alexander Merow Amazon
Beutewelt II Alexander Merow Amazon
Beutewelt III Alexander Merow Amazon
Wulfheart  Daniel T. Ritter  Amazon

– Naturkatastrophen /Meteoriten (Die Natur holt sich den Planeten zurück):

Maddrax Diverse Amazon
Rage Matthew Costello Amazon

– Übersinnliches (Dinge, die man nicht erklären kann)

Deadline 24 Annette John Amazon
Der Rote Ozean Marcel René Klapschus Amazon
Endzeit Liz Jensen Amazon
Red Sky
Nate Southard
Amazon

– Viren / Zombieendzeit (Zombies regieren die Welt):

Der Übergang Justin Cronin Amazon
Eden Tony Mochinski Amazon
Fast tot Ralph Haselberger Amazon
Feed Mira Grant Amazon
Ich bin Legende Richard Matheson Amazon
Nach dem Ende Alden Bell Amazon
Stunde Null Michael Green Amazon
That’s Not Your Mommy Anymore: A Zombie Tale Matt Mogk Amazon
Untot: Dämmerung Andreas Stetter Amazon

Die Links zu Amazon sind Partnerlinks gemäß dem Amazon Partner Programm.

THE LOST GOD – Trailer zum Buch

The Lost God

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir jemanden für die Rezension des Endzeit-Thrillers „The Lost God: Tag der Verdammnis“ gesucht und auch gefunden, und schon stolpern wir im Netz schon wieder über dieses Buch. Diesen wirklich gut gemachten Trailer solltet Ihr euch mal anschauen:

Darum geht es in dem Buch:
Die Welt befindet sich in Aufruhr. Misswirtschaft und Überschuldung reißen Staaten in den Abgrund. Von korrupten Politikern, skrupellosen Wirtschaftsmagnaten, kriminellen Banden, religiösen Fanatikern, sozialer Not und Unruhen gegeißelt, verlieren die Menschen zusehends jede Zuversicht. Da erscheint am Himmel ein mysteriöses Objekt und die Welt gerät in einen Strudel unvorstellbarer Ereignisse …

Demnächst werden wir also eine Gast-Rezension und unsere eigene hier im Blog präsentieren. Wer so lange nicht warten möchte, findet auf Amazon schon einmal eine Leseprobe:

The Lost God: Tag der Verdammnis

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 40,68

4.0 von 5 Sternen (32 Kunden Reviews)

3 Neu & Gebraucht ab EUR 40,68

ARGO Online: Interview zum Content-Update!

ARGO Online_Floresslah_01

Gut einem Jahr nach dem großartigen Start des Endzeit-MMORPGs ARGO Online wurde jetzt das erste große Content-Update veröffentlicht und bringt neben einem neuen Kontinent und einer Erhöhung des Charakter-Level-Maximums auch eine vielzahl an neuen Quests mit sich.

Darum haben wir mit dem ARGO Product Manager Peter über diesen großen Patch ein wenig geplaudert und  die wichtigsten Fragen für euch gestellt. Und natürlich auch die Frage, die hier immer wieder gestellt wird, ob man in ARGO auch ohne Echtgeld eine Chance hat!

Blackfear: Einige unsere Leser kennen ARGO Online vielleicht noch nicht. Wie würden Sie das Spiel einem Neuling in wenigen Worten beschreiben?
Peter: Nach dem vierten atomaren Weltkrieg wurde die Welt von ARGO fast gänzlich zerstört. Es entstand eine völlig neue Umwelt voller mutierter Kreaturen und nur die Ruinen der Wolkenkratzer zeugten von der „alten Welt“.  Doch einige Menschen schafften es, sich unter Tage am Leben zu halten. Andere hatten weniger Glück und waren der radioaktiven Strahlung ausgesetzt – sie mutierten und passten sich der neuen Welt an. Es entstand die Rasse der Mutanten. Viele Jahre gingen seither ins Land und die neue Welt in ARGO brachte zwei unterschiedliche Fraktionen hervor: Während die Noblian an den technischen Fortschritt glauben, sieht der Stamm der Floresslah die Zukunft der Menschheit im Einklang mit der Natur. Beide Seiten benötigen ein wertvolles Mineral (Earthdium) für ihre Ziele und so ist der Konflikt um das Schicksal der Menschheit vorprogrammiert. ARGO erzählt einen Konflikt der Philosophien: Steampunk gegen Fantasy!

Blackfear: Mitte letzten Jahres eröffnete ARGO-Online die Tore und hat mit dem bis dahin noch recht unverbrauchtem Setting für viel Wirbel in der Fachpresse gesorgt. Hat ARGO Ihre Erwartungen danach erfüllt?
Peter: Unsere Fans fasziniert vor allem die einzigartige Welt von ARGO. Das Spiel beginnt dort, wo andere Endzeitgeschichten enden und die Spieler erleben, wie der Planet wieder aufersteht. Doch durch den atomaren Krieg sind neue Lebensformen entstanden und überall in ARGO finden sich die zerstörten Überbleibsel der alten Welt wieder. Auf diese Einzigartigkeit von ARGO sind wir besonders stolz.

Der Konflikt zwischen Steampunk und Fantasy wird durch die zwei rivalisierenden Fraktionen sehr deutlich. Die großen Massenschlachten in der Shining Desert sind immer ein Erlebnis! Den aktuellen Zwischenstand kann man übrigens auf unserer Website argo.alaplaya.net einsehen.

Blackfear: Gab es dabei auch unvorhergesehene Schwierigkeiten?
Peter: In einem so großen Projekt wie ARGO gibt es natürlich viele Herausforderungen. Dank der jahrelangen Erfahrung unseres Partners Mgame und dem breit gefächerten Know-how bei ProSiebenSat.1 Games finden wir immer guten Weg.

Blackfear: Nach gut einem Jahr erscheint nun das erste große Content-Update. Was erwartet uns?
Peter: Mit dem „neuen ARGO“ geht der Konflikt um das Schicksal der Menschheit und des Planeten in die nächste Runde. Die Spieler können sich auf dem neuen, fliegenden Kontinent Naviruo über hunderte neue Quests und Ausrüstungsgegenstände freuen.  Der neue Kontinent steht für den Konflikt zwischen den zwei rivalisierenden Philosophien Steampunk und Fantasy, Technik und Natur. Industrielandschaften wechseln sich mit Wäldern ab. Das trifft natürlich auch auf die zahlreichen neuen mutierten und kybernetischen Monster zu.

Aber auch der bestehende Inhalt ist enorm aufgewertet worden, so dass Spieler direkt mit dem neuen ARGO in Kontakt kommt. Dazu gehören zum Beispiel des Fähigkeiten-System, das Erfahrungs-System, das Quest-System und der beliebte PvP-Modus Field War und vieles mehr.

Blackfear: Liegt der Fokus dabei eher auf PVP oder PVE?
Peter: PvP ist eines der zentralen Elemente von ARGO. Das wird auch bei diesem Update so bleiben. Im Arena-Modus können sich Teams, gleich welcher Fraktion, nach Herzenslust miteinander messen. Ich bin schon sehr auf den Kampf um die Pole-Position gespannt. Außerdem dürfen sich die Spieler auf neue instanzierte Schlachtfelder freuen. Eine Besonderheit sind auch wieder die PvP-Dungeons. Hier warten nicht nur Boss-Monster, sondern auch die Spieler der jeweils anderen Fraktion.

Im neuen ARGO hat der Level-Unterschied zweier Kontrahenten weniger Gewicht, so dass auch niedrigstufige Spieler bereits im Getümmel mitmischen können.

Blackfear: ARGO ist bekannt für die hohe Anzahl an Quests, allerdings auch für deren Eintönigkeit. Was will man mit dem  Content-Update besser machen?
Peter: Der Spieler kommt bereits sehr früh mit einigen neuen Quest-Typen in Berührung. Zum Beispiel Transformations-Quests und Abenteuer-Quests. PvP-Quests sorgen ebenfalls für Abwechslung.

Blackfear: Eine wichtige Frage, die unsere Leser immer wieder stellen: Hat man in ARGO eine faire Chance ohne Echtgeld zu bezahlen oder ziehen einem die zahlenden Spieler davon?
Peter: Uns ist ein faires Spielerlebnis für alle besonders wichtig. Aufgrund unserer langen Erfahrung im Bereich free-to-play ist es in ARGO möglich vollkommen gratis jeden noch so kleinen Winkel der post-apokalyptischen Spielwelt zu erforschen.

Blackfear: Fassen wir also zusammen. Warum sollte ich als Endzeit-Fan ARGO Online spielen?
Peter: ARGO geht weiter als alle anderen Endzeit-Szenarien. Die Welt befindet sich nach dem Kollaps im Umbruch und nun muss sich jeder Spieler entscheiden, wie die Zukunft aussehen soll. Wollen sie im Einklang mit der Natur leben oder ein weiteres Mal an den technischen Fortschritt glauben? In ARGO wird jeden Tag zwischen den zerstörten Ruinen der alten Welt und dem neu aufkeimenden Leben um diese Entscheidung gerungen.

Blackfear: Vielen Dank für das Interview!

ARGO Online ist inkl. diesem Content-Update kostenlos spielbar. Hier könnt Ihr euch anmelden und das Endzeit-MMORPG selber testen!