Call of Duty steht inzwischen eigentlich nur noch für hitzige, schnelle Multiplayergefechte und so ziemlich niemanden scheint eine Singleplay-Kampagne zu interessieren. Allerdings gehöre ich noch zu den Menschen, die genau darauf wert legen. Ich habe bisher jeden Call of Duty Teil am liebsten im Singleplayer gespielt, da sie zumindest kurzweilig immer erstklassige Action-Unterhaltung geboten haben. Und in Call of Duty®: Black Ops IIIscheint das nicht anders zu sein, denn das was Activision gerade in einer Pressemitteilung veröffentlicht hört sich ziemlich vielversprechend an:

Call of Duty®: Black Ops III nimmt die Spieler mit in eine düstere Zukunft, in der ein neuer Typ von Black Ops-Soldat aktiv ist – die Grenzen zwischen Menschlichkeit und Technologie verschwimmen. Spieler begeben sich zu den Brennpunkten in einem neuen kalten Krieg, um ihre vermissten Kameraden zu finden. Vieles hat sich verändert, eines bleibt jedoch gleich: Alles, was man zu wissen glaubt, könnte eine Lüge sein. Wie weit würdest du gehen, um die verstörende Wahrheit aufzudecken?

Hier der Trailer dazu:

Call of Duty®: Black Ops III erscheint am 6. November 2015 komplett lokalisiert auf PlayStation® 4, PlayStation® 3, Xbox360, Xbox One und PC komplett ungeschnitten und unverändert zur internationalen Version.

Versionen für PlayStation® 4, XboxOne und PC enthalten neben der deutschen auch die englische Sprachfassung. Der Kampagnenmodus ist nur auf NextGeneration-Konsolen und PC verfügbar.

Call of Duty: Black Ops 3 – Day One Edition – [PlayStation 4]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 74,95

3.4 von 5 Sternen (362 Kunden Reviews)

10 Neu & Gebraucht ab EUR 26,83

Am 06.10.2015 erscheint die komplette postapokalyptische Abenteuerserie „Wastelander Panda„* mit über 1 Stunde Bonusmaterial auf DVD & Blu-ray

Schuld am gewaltsamen Tod eines Mädchens, werden der Panda Isaac und seine Familie aus dem Stamm von Legion ausgestoßen. Verbannt in das gefährliche Ödland, darf Isaac erst zurückkehren, wenn er als Sühne dem Stamm ein neues Kind bringt. Dafür schließt er sich dem Helm-Clan an, einer Bande von Kopfgeldjägern. Bei einem Überfall auf ein Dorf, entführt er das Mädchen Rose und flieht. Auf dem Weg zu seiner Familie müssen die Beiden zahlreiche Gefahren meistern, zumal nun auch der Clan hinter ihnen her ist. Während dieser Odyssee fragt sich Isaac immer öfter, ob Legion noch der richtige Platz für ihn ist.

Hintergrundinformationen:
Die Idee zu dieser postapokalyptischen Abenteuerserie, entwickelten die beiden Filmstudenten Victoria Cocks und Marcus McKenzie während einer langweiligen Vorlesung. Das Konzept wurde konkreter und so produzierten sie einen dreiminütigen Prolog, um ihn im Netz zu testen. Bereits nach drei Tagen hatte das Video über 100.000 Klicks aus 150 Ländern. Ermutigt von dem durchschlagenden Erfolg und herausragend unterstützt von den Fans, entwickelte das Team die Webserie um den „Wastelander Panda“. Pidax präsentiert sämtliche Folgen nun erstmals in deutscher Sprache.

Episodenliste:
1. Auf den Knien (On One’s Knees)
2. Doppelspiel (Double Cross)
3. Der Deal (The Deal)
4. Verfolgung (Pursuit)
5. Eine Rose unter Dornen (A Rose Amongst Thorns)
6. Opfer (Sacrifice)

Extras:
Bonusfolgen (Prolog, Isaac & Rose, Arcayus & Rose, Arcayus & Akira), „Hinter den Kulissen“-Clips & Trailer

Wastelander Panda: Exile / Die komplette postapokalyptische Abenteuerserie erstmals in deutscher Sprache [Blu-ray]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 4,95

(0 Kunden Reviews)

45 Neu & Gebraucht ab EUR 1,85

Mad Max Logo

Unterwegs im Wasteland – als Max Rockatansky, besser bekannt als MAD MAX, das war schon immer ein Traum von mir nachdem ich als Kind die ersten Filme gesehen habe. Es gab damals auf dem C64 einige Spiele die sich daran anlehnten und versuchten das Gefühl der Einöde und den Sound donnernder Motoren zu „simulieren“  aber irgendwie waren diese Spiele nie richtig gut. Und dann kam lange, lange Zeit nichts mehr. Zwar gab es in Fallout oder Wasteland ein paar Anspielungen auf MAD MAX, aber im Grunde hatten diese Spiele nicht viel mit den Filmen gemeinsam.  Passend zum Kinofilm Mad Max: Fury Road* hat Warner Bros. vor ein paar Wochen das Spiel MAD MAX* raus gebracht, das allerdings nichts mit dem Film zu tun haben will. Ist klar. Aber egal, ich als Endzeitjunkie musste mich gleich darauf stürzen und ich möchte euch meinen Eindruck nicht vorenthalten. Der ein oder andere hat vielleicht schon auf Facebook meine Fortschritte im Ödland verfolgt.

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Spiel. Wie gesagt spielt man Max höchst persönlich und gleich zu Anfang sehen wir ihn mit seinem Interceptor durch die Gegend donnern. Doch es kommt wie es kommen musste, er legt sich mit dem falschen an, sein Wagen wird geklaut, zerlegt und er selber wird in der Wüste zurück gelassen. Glücklicherweise überlebt er aber und tut sich, eher aus der Not heraus, mit einem seltsamen Kauz zusammen, der allerdings ein verdammt guter Mechaniker ist. Gemeinsam mit ihm will er den „Magnum Opus“ erschaffen. Ein Auto mit großer Macht, das es mit alles und jedem im Ödland aufnehmen kann. Continue reading „MAD MAX – Das Spiel im Endzeit-Test“

So ziemlich jeder dürfte inzwischen vom „Selfie from Hell“ gehört haben. Es handelt sich dabei um ein 100 Minütiges Horror-Video, das laut diverserer Medienberichten im Rahmen einer Bachelor-Arbeit entstanden ist. Genau genommen handelt es sich dabei um ein Projekt einer Studentin der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, deren Bachelor-Arbeit sich um das Thema „Wirkung von viralen Videos“ im Studiengang Media-Production dreht (Quelle).

Jedenfalls hat sich diese Studentin mit dem Regisseur Erdal Ceylan zusammen getan und dieses inzwischen sehr erfolgreiche Video gedreht. Nun ist es aber auch so, dass Erdal Ceylan auch Buchautor ist und gerade seinen Roman Fuck you Zombie: Mike und Deniz im Zombiedorf* an den Start geht. Links zum Buch, zur Leseprobe und zu diversen Social Media Profilen stehen direkt unter dem Video und so frage ich mich, der selber in der Marketing-Branche arbeitet: Ist es nun eine erfolgreiche Bachelor-Arbeit oder ein cleveres Werbevideo für ein Buch? Was auch immer der ausschlaggebende Anreiz dieser Produktion gewesen sein mag, es war eine Win-Win-Situation zu der man nur gratulieren kann.

Das Buch Fuck you Zombie: Mike und Deniz im Zombiedorf* von Erdal Ceylan scheint übrigens auch einen Blick wert zu sein. Hier geht es zur Leseprobe.