Im Dezember letzten Jahres haben wir euch den ersten Trailer zum Endzeit-Spiel „The Last of Us“ gezeigt und schon damals sah es nach einem absoluten Toptitel aus. Dieser erste Eindruck wurde auf der Gamescom nun noch einmal bestätigt, in dem Sony das Spiel zusammen mit den Schauspielern Ashley Johnson (Avengers) und Troy Baker (Batman: Arkham City) präsentiert hat. Die beiden übernehmen nämlich die Rolle des Hauptprotagonisten Joel und Ellie, die sich gemeinsam durch die Postapokalypse kämpfen.

Der von Naughty Dog entwickelte Titel legt den Fokus dabei nicht nur auf Aktion, sondern auf dem Verhalten der Charaktere nach der Katastrophe, bei dem die Handlungen und Entscheidungen harte Konsequenzen mit sich führen sollen. Wir dürfen und also auf einen richtigen Thriller freuen!

Hier der Gamescom-Trailer:

The Last of Us erscheint 2013 exklusiv für die PS3. PC und Xbox gehen leider leer aus :(

Jetzt vorbestellen:

The Last of Us – [PlayStation 3]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 32,46

4.7 von 5 Sternen (1086 Kunden Reviews)

33 Neu & Gebraucht ab EUR 16,81

Das Bild oben erinnert sofort an das zur Zeit hoch gelobte Spiel Spec Ops: The Line, in dem man sich durch ein postapokalyptisches Dubai kämpft, oder an die N24 Dauer-Sendung „Welt ohne Menschen“. Dieses Bild ist aber die Reihe eines Kunstprojekts namens „Abandoned“ von Richard Allenby-Pratt. Die zugleich schönen und verstörenden Bilder solltet Ihr euch unbedingt mal anschauen:

„This project imagines a future without people, where the relics of our unrealised ambitions are populated by some of the species we have, in the present day, come so close to exterminating. I hope to highlight the fragility of our economic systems and the desperate need for us to live in harmony with the other occupants of our world.“

-> Hier gibt es die restlichen Bilder! <-

Vielen Dank an Richard Allenby-Pratt, dass ich die Bilder posten darf!

Das Rätselraten ist nun vorbei, oder zumindest mehr oder weniger. Denn George Miller hat endlich die Story zum heiß ersehnten Streifen „Mad Max 4: Fury Road“ in seinen eigenen, teils unverständlichen Worten ausgeplaudert:

„Mad Max landet bei einer Gruppe von Menschen, die sich auf einem Kriegsgefährt durch die Ödnis schlagen, das von der Imperatorin Furiosa gesteuert wird. Der Film handelt vom Straßenkrieg, der sich daraus entwickelt. Grundlage dafür sind die Wortburger unter den Geschichtsmännern und Augenzeugenberichte von jenen, die deren Taten überlebt haben…“

Der Grundplott ist also klar, aber was sollen „Wortburger“ sein? Eine Gang, oder deren Mitglieder? Naja, man kennt ja schon diese kuriosen MadMax-Namen, darum lasse ich mich einfach überraschen. Ich sag nur „Master, Blaster!“ ;)

Wann „Mad Max: Fury Road“ in die Kinos kommt, ist derzeit noch nicht bekannt, aber die Dreharbeiten scheinen zügig voran zu gehen.

Quelle / Foto (c)

Heutzutage scheint kein Spiel mehr ohne richtigen Zombie-Modus aus zukommen. An Spielen wie BlackOps und vor allem ARMAII kann man sehen, welche Beliebtheit diese Modi inzwischen haben und darum haben sich die Macher von Counter-Strike: Global Offensive wohl auch noch schnell dazu durch gerungen eine entsprechende Spielvariante mit den Untoten einzubauen.

Sie basiert auf den Mod Zombie: Reloaded für Counter-Strike Source und soll bis zu 64 Spieler auf einer Karte unterstützen, damit richtig was los ist. Außerdem soll es unterschiedliche Modi wie ein Zombie Escape geben. CS:Go erscheint am 21. August 2012 für PC, auf Xbox Live Arcade für die Xbox 360 und dem Playstation Network für die Playstation 3.

Hier ein Trailer zum Spiel, leider aber noch ohne Zombies:

Wir schreiben das Jahr 2084.  Erinnerungen in den Köpfen der Menschen lassen sich wie Filme aufzeichnen und auch verändern, was zu einem weltweiten Handel damit geführt hat. Wilkommen in der Welt von „Remember Me„! Der Spieler schlüpft in die Rolle der Agentin Nilin, die unter Amnesie leidet und Erinnerungen ihrer Mitmenschen verändern kann. Auf der Suche nach der eigenen Identität streift Ihr dabei durch eine futuristische Open-World-Stadt und natürlich auch durch die Köpfe der Leute.

Das Spiel wird vom französischen Studio Dontnod entwickelt und sollte ursprünglich von Sony veröffentlicht werden. Da es aber inhaltliche Differenzen gab, hat Capcom nun die Markenrechte übernommen und wird es im Mai 2013 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 auf den Markt bringen.

Bewegte Szenen gibt es natürlich auch schon, frisch von der GamesCom:


Bild: (c) Capcom