Resident Evil 6 – die klugen Zombies kommen!

Logo Quelle: Capcom

Wenn man an Resident Evil und Zombies denkt, fallen einem sofort diese coolen, hirnlosen Biester ein, die schlurfend als Kanonenfutter auf den Spieler zusteuern. Zielen, abdrücken und fertig. So, oder zumindest so ähnlich, liefen die meisten Kämpfe in der Horror-Reihe ab. Capcom möchte nun aber etwas mehr Schwung in die Kämpfe bringen und hat dazu einen radikalen Schritt eingeleitet:
Ein neuer Virus wurde erschaffen, der C-Virus. Anders als die T-Version lässt er den mutierten Gestalten noch ein wenig Intelligenz in den deformierten Köpfen, sodass man spieltechnisch vor ganz neuen Herausforderungen gestellt wird. Zombies werden zukünftig auch zu Waffen greifen um den Spieler zu attackieren und beziehen ihre Umgebung im Kampf mit ein. J’avos z.B. beginnen sich in Gruppen zusammen zu tun, um sich zu unterstützen und sich selbst zu regenerieren. Ihr merkt also, es wird härter…

Hier ein Trailer zu Resident Evil 6:

Zombie-Lauf auf den Philippinen

Zombie-Lauf auf den Philippinen

Screenshot: http://www.focus.de

Diese News müsste eigentlich unter der Rubrik “Kuriose Netzfunde” laufen, vielleicht sollte ich mal so eine einrichten. Auf den Philippinen gab es einem Wettbewerb in dem 5000 Läufer an einem 5 Kilometer langen Wettrennen teilnahmen. Das Besondere daran: Ihnen stellten sich ca. 200 Zombies in den Weg, deren Aufgabe es war, die Teilnehmer zu “töten”. Dazu klauten sie den Läufern sogenannte Gesundheitsflaggen auf dem Trikot. Wer keine Flagge mehr hat, wird für tot erklärt und muss vor dem Ziel aufgeben. Organisator Angelo Cruz sagte dazu: “Wir alle mögen Zombie-Filme und wir gucken uns auch Zombie-Shows an, das reizt unsere Vorstellungskraft. Und das hier wirklich zu erleben, ich hoffe, das wir jeden glücklich machen.”

Hier geht es zum Video!

Das wäre doch auch mal was für Deutschland und eine echte Abwechslung zu den schon bekannten Zombie-Walks, oder was meint Ihr?

Kommen jetzt die Shaun of the Dead Lego-Zombies?

Bild: http://www.makethewinchester.com/

Die meisten von euch haben früher bestimmt mit Lego-Bausteinen gespielt und die meisten werden wohl auch die Zombie-Komödie Shaun Of The Dead. Aber anders als die Bastler Pixel Fox und Yatkuu seid Ihr bestimmt nie auf die Idee gekommen dies zu kombinieren. Ich bin es zumindest nicht ;)

Vor wenigen Monaten hat Lego eine Internetseite ins Leben gerufen, auf der Fans Vorschläge für neue Spielfiguren-Serien machen können. Die beiden haben diese Aktion zum Anlass genommen ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, woraus die Shaun of The Dead Legos entstanden sind. Auf deren Webseite findet Ihr viele Infos und Bilder dazu!

Was aber besonders cool daran ist, das Simon Pegg und Edgar Wright (die Macher des Films) ebenfalls sehr begeistert von dem Projekt sind und schon mehr als 10.000 Menschen für die Lego-Zombies abgestimmt haben. Dies nahm Lego zum Anlass eine Produktion der Zombie-Figuren intern noch einmal zu prüfen. Sollte es also das “Go” geben, werden wir bald untote Lego-Figuren und Tee trinkende Engländer mit werfenden Schallplatten kaufen können!
Das wäre doch mal was…

Shaun Of The Dead

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 3,90

4.4 von 5 Sternen (248 Kunden Reviews)

108 Neu & Gebraucht ab EUR 0,98

Quelle

Die Apokalypse ist im US-Trash-TV angekommen…

Doomsday Preppers

© Bild: 2012 Nationalgeographic.com

Die Amerikaner stehen auf Trash-TV und Reality-Shows, genau wie wir Deutsche. Und das Thema Endzeit und Apokalypse sind dort präsent wie nie zu vor. Also auch irgendwie wie bei uns. Die Amis gehen nun aber einen Schritt weiter und kombinieren das Ganze. Die US-Sender “Discovery Channel” und “National Geographic Channel” haben jetzt zwei entsprechende Shows gestartet in denen ganz normale Menschen mit dem vermeidlichen Weltuntergang konfrontiert werden, um zu sehen, wie sie sich in einer solchen Situation schlagen:

 

Die Dokus “Doomsday Bunkers”und “Doomsday Preppers” sehen auf den ersten Blick recht viel versprechend aus, stehen in der Presse aber stark in der Kritik. Nicht unbedingt wegen dem Plott “Weltuntergang” sondern, wegen dem Vorwurf, dem sich fast alle Shows dieser Art gefallen lassen müssen: Die Teilnehmer werden regelrecht vorgeführt und bloßgestellt. “Die Serie lebt von Hillbillys, die unter Drittweltbedingungen inmitten der reichsten Nation der Erde leben und als exotische Exponate ein immer beliebteres Sujet des Reality-TV werden.”, schreibt z.B. Die deutsche Tageszeitung.

Vermutlich kann es aber nicht viel schlimmer als der bei uns gezeigte TV-Schrott sein. Ganz im Gegenteil, ich würde mir gerne mal eine Folge anschauen. Wie sieht es mit euch aus?

(via)

USA: Millionenschwerer Bunker soll Bewohner vor dem Weltuntergang retten

Immer wieder stehen umgebaute Bunker zum Verkauf als Wohnungen und selbst die Pornoindustrie sorgt vor, das ist nichts Neues. In den USA scheint dies aber immer mehr zu einem richtigen Geschäftsfeld zu werden. Der Architekt Larry Hall nun einen alten Atlas “F” Raketensilo in einen richtigen Luxus-Bunker umgebaut und gibt darauf mehr oder weniger die Garantie den vermeidlichen Weltuntergang zu überleben:

Der "Doomsday shelter" in Kansas (Bild: dailymail.co.uk)

Damit man sich auch in einer eventuellen Isolation rundum wohl fühlt, gibt es einen Pool, ein Kino ,eine Bücherei und allerlei andere Unterhaltungsmöglichkeiten, damit einem auf keinen Fall langweilig wird. Das mehrere Millionen US-Dollar teure Gebäude soll im Notfall Pandemien, terroristische Anschläge und weltvernichtende Sonneneruptionen überstehen können – “garantiert” wohl gemerkt.

Laut Larry Hall gibt es auch schon einige wohlbetuchte Interessenten, sodass davon auszugehen ist, dass es noch mehrere solcher bauten geben wird. Weitere Bilder dazu gibt es hier…

Fragt sich nur, wie man so eine Garantie einklagen kann, wenn diese nicht gehalten wird? ;-)