The Walking Dead – Midseason-Auftakt stärkt die Quoten

Nachdem es mit The Walking Dead immer weiter bergab ging, zumindest quotenmäßig, gibt der aktuelle Midseason-Auftakt wieder einen Grund zur Freude.  Wie Deadline schreibt, haben in den USA 12 Millionen Zuschauer die neue Episode gesehen, was 12 Prozent mehr sind, als in der Folge davor.

Ich persönlich, als eigentlich sehr großer The Walking Dead Fan, hatte die Serie schon fast abgeschrieben und die die aktuellen Staffeln nicht weiter verfolgt. In den letzten Wochen habe ich das aber nachgeholt und muss sagen, dass mir die Staffel 7 wieder richtig gut gefällt. Ich denke, das ist vor allem auf die grandiose schauspielerische Leistung von Jeffrey Dean Morgan, als Bösewicht Negan zurück zu führen. Negan war in den Comics schon klasse, aber erst Morgen hat ihm meiner Meinung nach richtig Charakter gegeben.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Die Comics habe ich zwar gelesen, aber wir wissen ja, dass die Serie immer für ein paar Überraschungen gut ist.

Kommentar verfassen