Blackfear – Endzeit

Postapokalyptisch seit 2010…

The Walking Dead Schuhe!

| 11 Kommentare

Seit diesem diesem ganzen Zalando-Wahnsinn im TV reagiere eigentlich allergisch auch jegliche Art der Schuhwerbung. Allerdings ist das hier anders, denn ab sofort kann man “The Walking Dead Chucks” kaufen. Diese unglaublich coolen Treter kosten zwar etwas mehr, aber wer gerade 85$ übrig hat, sollte sie HIER investieren. Die sehen nicht nur unglaublich cool aus, ihr habt damit auch sämtliche Neider (oder sollte ich sagen Fans der Serie) an euch hängen :-)
By the Way, wie findet ihr eigentlich die aktuelle zweite Staffel?

Gefunden bei mindsdelight!

Foto: The Tauntr Store

11 Kommentare

  1. etwas zäher als die erste, wa? Aber das war vielleicht gemessen an der Zahl der 13 Episoden auch nicht anders zu erwarten.

    • Redest du von den Schuhen oder der Serie?^^

      • Ah ich hab die Frage unten überlesen X_x
        Ich finde die zweite Staffel irgendwie auch zeimlich zäh…das rumgegammel auf dem Hof nervt etwas. Eine ganze Folge wo man dem Jungen beim überlebenskampf zuguckt und den Eltern beim hoffen…naja
        und dann gefühlte 10 Folgen wo nur nach dem Mädel gesucht wird…ich hoffe mal es kommt noch mal ein bisschen was gehaltvolleres :/

      • Es wird, wie zu erwarten war, sehr viel wert auf das Zwischenmenschliche gelegt. Mir persönlich gefällt das sehr gut, aber den vielen Aktion-Splatter-Fans dürfte das missfallen. Die Suche nach dem Mädel finde ich aber auch etwas zu sehr in die Länge gezogen. Darum erwarte ich hier auch eine Überraschung.

    • Auf jeden Fall etwas zäher. Vor allem, wenn man die Erzählgeschwindigkeit der Comics gewohnt ist.

      • nein. keine frage. schlecht ist das bestimmt nicht, nur anders. insbesondere weil man ein schockiererenden rhytmus in season 1 hatte. season 2.1 dominiert halt mit dem “Zwischenmenschlichen”. Das ist fein gemacht. Shane-rick-lori, daryl-carol, shane-blondinchen, glenn-hershelstochter, toll. interessant. aber anders.

  2. Hm, ich leg normalerweise auch sehr viel wert auf das zwischenmenschliche.
    Bei Lost zum Beispiel hätte meiner meinung nach überhaupt nichts mystisches passieren müssen. Mir hätte es total gereicht den Charakteren bei ihren Gesprächen etc zuzuschauen.
    Aber bei The Walking Dead macht mir das irgendwie keine Freude

  3. Ich finde die Zwischenmenschlichen Beziehungen auch sehr wichtig. Und ich finde es gut das der Fokus darauf liegt. Ständig nur Zombies in Stücke geschossen zu sehen ist auf Dauer ja eher öde. Da mag ich es lieber so, komplex mit verschiedenen Charakteren und deren Geschichte. Allerdings ändert das eben nichts am Erzählstil. Man kann auch Zwischenmenschliches so verpacken das man nicht einschläft (überspitzt gesagt). Ich finde die Schauspieler grandios und die Geschichte bisher super. Ich hoffe da passiert noch viel. Die Suche nach dem Mädchen über soviele Folgen zu thematisieren war mir auch zuviel und allgemein war da auf der Farm bisher noch nicht so viel los…

  4. Die Balance zwischen Handlungs-Fortschritt und Charaktervertiefung hat mir in der ersten Staffel besser gefallen. Aber ich finde die Sache, dass Mr. 22 den einen Dicken, um sich zu retten, geopfert hat und damit endgültig auf die Böse Seite der Macht gewechselt ist, ganz nett. ^^

    zu den Schuhen:
    Die sind aber gar nicht apokalypsen-tauglich! Mit denen 5km durch die Wildnis und Schuhe und Füße sind im Arsch… :D
    Wo sind Springer mit Zombie-Musterung? ^^

  5. abzocke ohne mich

    50 dollar für versand die haben den arsch offen

  6. Also die zweite Staffel scheint auch mir sehr zäh doch bin ich weit über die Suche nach dem Mädchen hinaus und verspreche euch Besserung! ;o)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.