Obwohl wir eigentlich immer penibel auf Rechtssicherheit achten, hat es uns jetzt erwischt., wir wurden abgemahnt. Genau genommen geht es um den Blog meiner Frau http://www.unbelievable-pain.com/ (zur Zeit offline), womit es selbst sprechend auch mich betrifft.

Abgemahnt wurden wir von der  Firma hgm-press Michel OHG, vertreten durch die Kanzlei activeLAW, die uns die unrechtmäßige Nutzung EINES Bildes unterstellt. Dafür sollen wir nun ca. 8.000 EUR und noch einen Haufen Anwaltskosten zahlen. Wie gesagt, für EIN Bild. Das tolle daran ist, dass wir sogar auf die Quelle des Fotos verwiesen hatten, diese Quelle (eine große Zeitung) aber wohl auch nicht die Rechte besessen hat. Wie man es macht, man macht es verkehrt. Wir finden es absolut UNVERSCHÄMT ohne vorherigen Kontakt, oder wenigstens einem Vergleichsangebot zu schicken, einfach auf diesen astronomisch hohen Schadensersatz zu pochen, den wir sowieso nicht zahlen können. Immerhin ist bloggen für uns „nur“ ein Hobby.

Kurze Info noch zu blackfear.de: Ich habe zur Sicherheit sämtliche Bilder deaktiviert, was im Moment zwar doof aussieht, aber am Sichersten ist. Das Konzept der durchgehenden Bebilderung wird überarbeitet und geändert, sodass wir schnellstmöglich wieder online gehen können. Sofern uns diese scheiß Abmahnung nicht das letzte Hemd ausziehen wird…

So far
Thompsen

31 thoughts on “Wir wurden abgemahnt!

  1. Wirklich traurig, wie Menschen sich verhalten können. Und vor allem schade um eure Blogs.
    Ich bin zwar noch nicht lange dabei, stoße aber immer auf interessante Themen.
    Ich bin gespannt, wie es weiter geht, hoffe natürlich es geht gut aus.
    Sollte es jedoch wirklich darauf hinauslaufen, dass ihr zahlen müsst würde ich das alles publik machen und so etwas nicht auf mir sitzen lassen.
    Scheinbar ist es wohl „in“ Leuten zu verklagen, die ein Hobby ausüben, denen dabei ein Fehler unterläuft.
    Halt uns auf dem Laufenden.

  2. Was für eine unglaublich alberne Aktion von dieser Firma! Sowas lässt sich einfach nicht nachvollziehen.

    Ich bin für eine freiwillige Spendenaktion dieser Seite! Wir Nutzer bekommen hier ständig und völlig umsonst interessante Infos und Artikel geliefert, da sollte jedem von uns eine kleine Spende für die Abdeckung dieser Kosten nicht wehtun.

  3. Die Fa. Will wohl mit allen Mitteln bekannt werden. autodino wurde ebenfalls abgemahnt. Hier will hgm press Michel OHG sagenhafte 19.000!!!! Euro. Genial, was hier in Deutschland möglich ist. mit „ehrlicher“ Arbeit kann man sein Geld nicht so leicht verdienen. Mir wurden 3 Bilder mit Bitte um Veröffentlichung zugesandt. Die Mail habe ich noch. Die Abmahnkassierei ist seit Jahren den Politikern als Böses Übel bekannt. Aber sie tun Nichts dagegen. Also müssen wir Blogger das Öffentlich machen wo immer möglich. und so können die anderen uns unterstützen. Verbreitet dieses Vorgehen.

  4. Wie ich schon bei Facebook schrieb, Gegenstände und Rechte von Menschen wie hier sind anscheinend dem deutschen Gesetz lieber als so manches Menschenleben, egal wie es zerstört wird. Was für ein Rechtssystem ist das hier?

    EIne Verwarnung oder Vorwarnung mit der Bitte das Bild zu entfernen wäre wohl angebrachter gewesen. Da sieht man mal, wie manche Menschen versuchen Geld zu machen.

  5. Einfach nur abartig was da abgeht. Sowas muss wirklich stärker in die Öffentlichkeit geholt werden um die Idiotie des Ganzen ins Bewusstsein der Medien zu bringen.

    Wir werden euch auf jeden Fall unterstützen wos geht und wünschen euch viel Kraft. Kopf hoch und nicht beirren lassen (auch wenns schwerfällt).

  6. Das Problem bei der Abmahnerei: es kann und trifft irgendwann jeden kleinen Blogger. Große Verlage zwar auch, aber die Zahlen das aus der Portokasse. Immer mehr Blogger machen deshalb dicht. das Risiko bei unserem Gesetzwahnsinn ist einfach zu hoch. Es muss so kommen, dass man erst mit Bekanntwerden des Verstoß , also wenn mich jemand darauf hinweist und ich nicht reagiere, haftbar und abgemahnt werden kann!

  7. Das ist natürlich blöd.
    Ich war letzte Woche auch bei meinem Anwalt. Ich hatte ein Bild von einer Rechtefreien Datenbank (das Bild war auch für den kommerziellen Gebrauch freigegeben) auf meiner Homepage.
    Schwupps kam die Abmahnung, weil ich den Quellennachweis vergessen hatte.
    Forderung: 3500 € … mal sehen was drauss wird…

    ich drück euch die Daumen!

    Ps: „Abmahnanwälte“ kassieren damit eine richtig goldene Nase! Weit mehr als der Durchschnittsanwalt…

  8. Ich hatte mal ein Foto aus Wiki benutzt, aber den Urheber nicht angegeben. Der wollte dann auch gleich 450 Euro. Ich fragte mal einen Medienanwalt, der schlug 90 bis 120 Euro vor. Und siehe da: Der Fotograf war sofort einverstanden.
    Ich hoffe, bei euch gibt es auch so eine gute Überraschung. Fragt auf jeden Fall einen Anwalt. Wünsche euch viel Glück

  9. Das ist mal wieder bezeichnend, leicht verdientes Geld, Publicity und Renomee, völlig egal, ob fragwürdig oder negativ. Herzlichen Glückwunsch an alle Kanzleien, die derart ihre Statistiken schönen. Hut ab!

  10. Kennen wir nur zu gut… Haben wir vor zwei Jahren mit Gettyimages gehabt. Fur 4 Bilder 16000 Schweizer Franken wurde uns verrechnet. Unser Bankrott war da. Wir haben mit zwei Anwälten über ein halbes Jahr gekämpft und blos ein Tropfen auf den heissen Stein erreicht. Wir sind bis heute davon überzeugt, dass solche Firmen ihr Einkommen ausschliesslich über genau solche Fälle machen. Wir haben weder Umsatz mit diesen Bildern betrieben noch haben wir wissentlich Bilder von Gettyimages geklaut. Ursprünglich waren die Bilder von einem Privaten Fotograf und Gettyimages hat diese gekauft und uns eingeklagt. Das ist gerichtlich nachgewiesen und hat trotzdem nichts zu unseren Gunsten verändert. KOTZ!

  11. Vielen Dank euch allen für die netten Worte. Wir werden uns auch auf keinen Fall beugen, zumal hier sowieso nichts zu holen ist. Bei dem Blog meiner Frau handelt es sich um eine Art Selbsthilfeseite, auf der sie anderen Menschen helfen will abzunehmen oder Essstörungen zu überwinden. Das Ganze dann natürlich ohne Einnahmen, eher im Gegenteil. Sie geht jeden Monat shoppen, damit sie für ihre Leser etwas verlosen kann…
    Echt schlimm, das solche Seiten auch nicht von dieser Geldmacherei ausgenommen werden. Hier versucht man einfach einer Hausfrau, die mit ihrem Hobby Menschen helfen will, auszubeuten und alle Menschen, die damit zusammen hängen gleich mit!

    1. Es wird Zeit, dass der Gesetzgeber dieser lächerlichen Gesetzeslücke einen Riegel vorschiebt. So lange das nicht passiert, wird die unangenehme Figur des „Abmahnanwalts“ weiter den Zeitgeist bevölkern und harmlosen Bürgern zu Leibe rücken. Mir persönlich wäre es ein echtes Anliegen, dass die in Mitteldeutschland grassierende heftige Magen-Darmgrippe nicht unschuldige Schulkinder befällt, sondern lieber diese für die Allgemeinheit wenig wertvollen Zeitgenossen.

      Den Betreibern von Blackfear wünsche ich viel Glück.

  12. Was ich mich gerade Frage, vielleicht kann es mir ja jemand erklären, es gibt 1xxxxxxxx Seiten im Internet. Unbelievable-Pain ist nun nicht unbedingt eine Seite, die ein Otto-Normalverbraucher im Internet sucht, sondern doch schon, wie auch Blackfear, eine spezielle Seite, die sich eihem speziellen Thema widmet.
    Wie also hat der „Geschädigte“ oder die Rechtsanwaltsfirma davon erfahren, dass dort ein Bild gezeigt wird UND wie kam man darauf, dass die Quellenangabe falsch sei? Wenn ich ein Bild sehe und ich sehe eine Quellenangabe, dann fange ich nicht an zu forschen etc.
    Kann mir das mal jemand erklären?

  13. Das ist einfach, außer der Bildersuche gibt es spezielle Programme die gezielt nach bestimmten Bildern suchen. Z.B. 25% weiß-Anteil oben links, 65% Grauanteil unten rechts usw. Danne der Name der Datei , unkenntliche Wasserzeichen für das Auge etc. Die schalten die Programme Abends ein und mahnen Morgens ab. Oder warten 1/2 Jahr dann bringt es mehr Geld (nur so eine Vermutung von mir….)
    Ein Schelm wer Böses dabei denkt!

    MEINE SACHE ENDET ÜBRIGENS HIER MIT EINER ENTSCHULDIGUNG DURCH DIE GEGENSEITE!

  14. Moin Leutz.
    Es ist eine Frechheit eine nicht komerzielle Website wegen einem Bild abzumahnen und eine solche Summe zu verlangen!
    Das Problem wie schon angesprochen liegt in unserem Rechtssystem. Nicht weil wir zu wenige Gesetze haben sonderen weil wir zuviele haben. Es ist für einen schlauen Anwalt trotz Quellenangabe nicht schwer Leute zu verklagen die Bilder aus dem Netz nutzen. Es gibt immer einen Weg zu klagen. Für jedes Gesetz welches wir in Deutschland brauchen haben wir 10 existierende, das ist das Problem. Durch die deutsche Gesetzesflut kann man sich nicht mehr „bewegen“ im Rechtsraum!

    Ich wünsche euch viel Erfolg und das ihr diese Sache abwenden könnt!
    Speedy

  15. Hallo zusammen,

    ich verfolge das Thema auch gerade mit Interesse. Es sieht so aus als würde die Fotofirma Bilder aufkaufen (falls sie überhaupt die Rechte an diesen besitzen, die Reaktion von Nathan Sawayas und auch der Rückzug bei Autodino lassen daran Zweifel aufkommen), um dann abzumahnen. Es ist für Blogger nicht nachvollziehbar, wenn die Urheberrechte den Besitzer wechseln, außer man wird vom alten oder neuen Besitzer informiert. Da es viele Blogger gibt, sind Gesetze in denen sowas geregelt wird, unerlässlich. Ich bin dafür, dass wir dieses Thema publik machen und eine Petition starten, so dass endlich Gesetze gegen diese Abzocke erlassen werden.
    Wenn man durch Facebook und Twitter ganze Diktaturen stürzen kann, wird ein Haufen Blogger doch wohl auch in der Lage sein ein Gesetz durchzubringen! :D
    Kopf hoch, wenn wir alle an einem Strang ziehen, kriegen wir euch dort schon ohne Schaden wieder raus!

    xx,
    Brandy

  16. Unfassbar dieser Scheiss immer. Man ist teilweise noch so nett Werbung für etwas zu machen und dann wird man von robotisch agierenden Anwälten einfach mal ohne vorherigen Kontakt abgemahnt. Armselig und frech.

    Aber was mich wundert: Ich dachte, damit durch das Abmahnen kein eigener Geschäftszweig entsteht, hätte man die anfängliche Abmahn-Summe auf 400 Euro, glaube ich, eingeschränkt!? Ist das auch schon wieder überholt? Super, dann könnte es jederzeit jeden Blog treffen, den ich kenne…

    Eigentlich wollte ich nur zu diesem neuen Design gratulieren, was mich wieder viel mehr anspricht als das Vorige. ;-) Traurig, dass man dann von sowas erfahren muss… Berichte, wie es weiter gegenagen ist bitte!

Kommentar verfassen