Heute schreibe ich über einen Film, wo ich seit Jahren Fan von bin…

RINGS – Das Böse ist zurück

Ich konnte es kaum erwarten diesen Film zu sehen. Seit Jahren sammele ich alles über die Geschichte von Samara. Habe alle Filme gesehen darüber und alle Bücher gelesen. Die übrigens tausendfach besser sind, als die Filme – und eine ganz andere Handlung nachher haben. Ich habe sogar Samara nachgebaut zu Hause in Wohnzimmer stehen. Also, ich bin ein wirklicher Fan. ;)

Samara – Bei mir im Wohnzimmer

Zurück zum Film:

Julia bekommt durch eine Computeranruf eine komische Frau zu sehen, die verzweifelt nach ihren Freund Holt fragt, der sich gerade an der Uni aufhält. Julia versucht ihre Freund zu erreichen, der aber nicht ans Handy geht. Total verunsichert fährt Julia noch nachts los, um am nächsten Tag in der Uni ihren Freund zu suchen.

In seinem Zimmer findet sie sein Handy auf dem Boden, aber ihr Freund bleibt verschwunden.
Als sie dann Holt findet verhält er sich völlig eigenartig und findet heraus, das er sich ein seltsames Video angeschaut hat und er in 7 Tage sterben soll. Ist das ein dummer Scherz oder ist das die Wahrheit?
Als sie dann noch entdeckt, das Holt mit dem Lehrer und Wissenschaftler Gabriel zu tun hat, weiss sie, das sie Holt helfen muss…

Ich persönlich bin sehr enttäuscht von den Film. Sehr sogar. Er wird in meiner Sammlung kommen, das ist klar, aber ich muss sagen,  er war in keiner Sekunde gruselig. Die Story war noch einigermaßen okay, wobei der Schluss sehr abweicht von den vorigen Filmen. Man hat das Gefühl, das dieser Teil nicht zu den ersten beiden gehört, sondern ein eigener, schlechter Teil ist.
Aber schaut ihn Euch selbst an. Ich bin enttäuscht! Eure Nicole

Rings

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 14,49

3.0 von 5 Sternen (21 Kunden Reviews)

1 Neu & Gebraucht ab EUR 14,49

Meine Bewertung:

2.0 Stars (2,0 / 5)

 

Da sich blackfear.de hauptsächlich um Filme dreht, könnte dieses Urteil für den einen oder anderen Leser wichtig sein. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass das anschauen, bzw. streamen von Filmen aus eindeutig illegalen Portalen eine Urheberrechtsverletzung darstellt.

Vermutlich wird es wohl (erst einmal) keine Abmahnwelle geben, allerdings sind die Weichen dazu jetzt gestellt und Urherberrechtsexperten empfehlen nun die Finger von Portalen wie kinox.to zu lassen. Ursprünglich ging es bei dem Urteil um die Nutzung einer Streamingbox, allerdings ist es so formuliert, dass es sich auch auf normale, illegale Streams anwenden lässt.

In der aktuellen Pressemitteilung heißt es:
Der Gerichtshof hat ferner entschieden, dass die Handlungen der vorübergehenden Vervielfältigung eines urheberrechtlich geschützten Werks auf diesem multimedialen Medienabspieler durch Streaming von der Website eines Dritten, auf der dieses Werk ohne Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers angeboten wird, nicht vom Vervielfältigungsrecht ausgenommen sind. (Quelle)

Wer mehr zu dem Thema wissen möchte, sollte sich das aktuelle Video von Rechtsanwalt Herr Christian Solmecke anschauen:

Blut, schnelle Autos, eine Gesellschaft kurz vor dem Abgrund, ein letzter, guter Cop und noch mehr Blut, so ungefähr könnte man BLOOD DRIVE beschreiben. Achja, und habe ich erwähnt, dass die Autos nicht mit Benzin, sondern mit Blut betrieben werden? So sieht’s aus.

Inhalt:
After Los Angeles’ last good cop (Alan Ritchson) is forced to join a twisted cross-country death race, his only hope of survival is a dangerous femme fatale who has the need for speed (Christina Ochoa). Oh, and forget gasoline… these cars run on human blood!

Der Film feiert seine Premiere am 14. Juli auf dem US-Sender SYFY. Wann und ob der Streifen nach Deutschland kommt ist nicht bekannt. Bis dahin könnt ihr euch aber vielleicht diese Alternative rein ziehen:

Death Race 2050 [Blu-ray]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 11,48

2.9 von 5 Sternen (7 Kunden Reviews)

15 Neu & Gebraucht ab EUR 8,20

Hallo Ihr Lieben,

den nächsten Film, den ich Euch vorstellen möchte heisst:

LAVENDER

Die 30 jährige Fotografin und Mutter namens Jane, hat als 10 jähriges Kind ein grausames Verbrechen in ihrem Elternhaus überlebt. Dabei kam ihre gesamte Familie ums Leben. Es konnten aber nie Beweise gefunden werden, was damals genau passiert ist.

Bei einem Autounfall verliert Jane ihr Gedächtnis und  hat Mühe ihre Erinnerung wieder zu gelangen.  Und plötzlich sieht sie seltsame Dinge und findet mysteriöse Geschenke.  Immer schön verpackt mit einer roten Schleife. Mit der Hilfe eines Psychiaters versucht sie heraus zu finden, was in jener Nacht passiert ist – und fährt mit ihrer Tochter und ihrem Mann zurück zu ihrem Elternhaus.  Jane findet auf ihren Fotos seltsame Spuren und so langsam hat sie das Gefühl durch zu drehen. Kann es sein, das sie für den Tod ihrer Familie verantwortlich ist?

Mir hat der Film recht gut gefallen. Allerdings ist er eher ein Psycho-Thriller, angehaucht mit einen Gruselfaktor.
Nichts besonderes, aber recht nett anzusehen. Kann man sich ansehen, muss man aber nicht.  Eure Nicole

Meine Bewertung:

3.5 Stars (3,5 / 5)

Niederländische Filme sind wirklich rar, umso mehr überraschte es mich, als ich über den Endzeitfilm MOLLY stolperte.  Der Streifen wirkt ein wenig wie ein Low-Budget-Mix aus Zombiefilm, Mad Max und Waterworld. Für einen Endzeitfan also genau das Richtige.

Inhalt:
In a post-apocalyptic wasteland, a young woman with supernatural abilities tries to protect a scavenging child while fighting off a group of dangerous marauders who want her to fight in their arena.

Der Film wird zum ersten mal auf dem Imagine Filmfestival Amsterdam gezeigt, wo er für den „Black Tulip award for best film“ nominiert ist.