Am 24. September geht die Welt unter

Planetoid crashing into primordial Earth

Genau genommen soll es zwischen den 22. und 28. September soweit sein, aber da sind sich die „Experten“ nicht so ganz einig. Einigkeit herrscht nur darüber, dass ein großer Komet bei Puerto Rico einschlägt und Erbeben und Tsunamis auslösen wird. Das sagen zumindest Reverent Efrain Rodriguez und seine Anhänger auf deren Facebookseite, die inzwischen mehr als 10.000 „Fans“ hat:

BRETHREN, WE KNOW WE ARE REPEATING OURSELVES BY CLARIFYING THIS, BUT IT IS NECESSARY FOR THE SAKE OF THE MANY NEW PEOPLE…

Posted by A Call and Warning from the Lord – Asteroid Prophecy on Dienstag, 9. Juni 2015

 

Doch damit nicht genug. Nachdem der Komet eingeschlagen ist und fast alle Menschen vernichtet hat, soll der Messias Jesus höchst persönlich über die Erde schweben und alle Gläubigen, die natürlich einer christlichen Sekte angehören sollten, retten. Alle anderen gehen direkt in die Hölle zu Satan.

Inzwischen hat sich sogar die NASA dazu geäußert, gibt aber Entwarnung. Die Weltraumbehörde weiß derzeit von keinem Asteroiden oder Kometen, der auf Kollisionskurs mit der Erde ist. Dort draußen ist im Moment nichts, was uns gefährlich werden könnte. Und das wird laut der NASA vermutlich auch für die nächsten Jahrhunderte so bleiben. Den Verschwörungstheoretikern ist das natürlich egal, da die NASA ja sowieso nur lügt. Sie hat ja auch allen Grund dazu.

Ok, das reicht nun auch an Ironie :) Selbstverständlich wird die Welt diesen Monat nicht untergehen. Und auch nicht in den nächsten Monaten und wenn, dann sowieso nicht von einem Himmelkörper. Wer mag, kann sich aber trotzdem gerne mal dieses fast dreistündige Youtube-Video der selbsternannten Propheten anschauen. Ich hab’s nicht durchgehalten.

 

Bild: By Don Davis (work commissioned by NASA) (Donald Davis‘ official site.) [Public domain], via Wikimedia Commons

One thought on “Am 24. September geht die Welt unter

  1. Natürlich lügt die NASA. Westliche Propaganda. Wir sind eigentlich schon seit 2012 tot. Ihr erinnert euch, da endete der Maya-Kalender.
    Also kippt endlich um :-).

Kommentar verfassen