ARTE zeigt mal wieder, wie beschissen der Rundfunkbeitrag ist

Ich weiß, das hier hat jetzt nicht viel mit Endzeitfilmen zu tun, aber mich bringt ein aktueller Tweet von unserem ach so geliebten „Kultursender“ ARTE gerade mal wieder so richtige auf die Palme. ARTE finanziert sich zu 95% aus dem deutschen und französischen Rundfunkbeitrag und hat es sich zur Aufgabe gemacht Kultur zu fördern und zu verbreiten. So weit, so schlecht. Dabei kommt dann so etwas raus:

Echt jetzt? Für so einen Mist werden unsere GEZ-Gelder verbraten? Der ein oder andere mag mir nun natürlich vorwerfen, dass dies Kunst sei und ich ein Stümper wäre, dass ich diese nicht erkennen und verstehen würde. Aber wisst ihr was liebes ARTE? Ihr zeigt fast nur Müll. Müll den ihr mit meinem Geld finanziert. Geld, das ich euch geben muss. Weil ein Gesetz das sagt. Schöne neue, kaputte Welt. Macht einfach eine Paywall vor eurem Sender und gut ist! Dann kann ich mir aussuchen, ob ich diesen Mist unterstützen möchte oder nicht.

One thought on “ARTE zeigt mal wieder, wie beschissen der Rundfunkbeitrag ist”

  1. Dirk says:

    Ich wollte schon immer sehen, wie ein offensichtlich nicht gehbehinderter Mann mir Gehilfen auf ein Rohrgestänge zuläuft und mit einem metallenem Phallus-Symbol von übergrosser Länge gegen vorheriges Gestänge schlägt, als würde er in eine Frau einfahren. Applaus.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: