Guy-Roger Duvert hat mit seinem Cyberpunk Film Virtual Revolution auf den Maverick Movie Awards den Preis für „best special FX“ abgeräumt. Wenn Ihr euch nun den Trailer anschaut, wisst Ihr auch warum. Ganz in der Tradition von Blade Runner & Co.

Story:
In a world where most of the population spend their time online, inside virtual worlds, Nash is a hybrid. Half of the time online, the rest of the time, in the real world, he is a private investigator/killer, hired to track down and eliminate the terrorists who threaten the system and who killed his girlfriend.
Torn between the past and the future, between virtual and real, Nash ends up having to take some decisions that will impact his life, but also the society he lives in.

Eigentlich hatten wir die Info, dass Alien:Covenant erst im August kommenden Jahres in die deutschen Kino kommt, allerdings hat 20th Century Fox jetzt den Kinostart zum 18.05.2017 bekannt gegeben. Somit können wir den Film sogar einen Tag eher sehen, als die US-Bürger.

Und darum geht es:
Die Crew des Kolonieschiffs Covenant ist unterwegs zu einem weit entfernten Planeten auf der anderen Seite der Galaxie und entdeckt auf ihrer Reise etwas, das sie für ein unerforschtes und scheinbar völlig unberührtes Paradies hält. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um eine dunkle und gefährliche Welt, voller Gefahren und düsterer Geheimnisse.

© 2016 Twentieth Century Fox
© 2016 Twentieth Century Fox

Beim Endzeitfilm LEFT BEHIND VANISHED: NEXT GENERATION* handelt es sich um eine Romanverfilmung der 12 teiligen Reihe Finale. Die letzten Tage der Erde* von Tim LaHaye und Jerry B. Jenkins. Er rzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, die plötzlich mit dem Verschwinden vieler Menschen konfrontiert wird und gezwungen ist, gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester und zwei weiteren Gleichaltrigen in eine unbekannte Zukunft zu flüchten.

Der Streifen ist bereits die zweite Verfilmung des Romanreihe. 2014 ist Left Behind* mit Nicolas Cage in der Hauptrolle erschienen, hatte aber nur mäßigen Erfolg. Hoffen wir also, dass die Neuverfilmung einiges besser macht.

Zum Film:
Plötzlich, von einer Sekunde auf die andere, sind Millionen Menschen verschwunden. Weg. Was bleibt ist ihre Kleidung und die Erinnerungen an sie. Das darauf folgende Chaos zwingt Gabby (Amber Frank) und ihre kleine Schwester Claire (Keely Wilson) die Stadt zu verlassen und sich draußen in der nahezu menschenleeren Welt durchzuschlagen. Mit dabei sind Josh (Mason Dye) und Flynn (Dylan Sprayberry) – beide buhlen um Gabbys Gunst. Doch dann treffen sie auf Damon (Tom Everett Scott) und seine Schwester, die der rettende Acker zu sein scheinen. Oder doch nicht?

Hier der Trailer:

Am 8. Dezember 2016 erscheint der Endzeitfilm LEFT BEHIND VANISHED: NEXT GENERATION auf DVD, Blu-ray und als VoD.

Left Behind – Vanished: Next Generation [Blu-ray]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 10,86

2.0 von 5 Sternen (4 Kunden Reviews)

59 Neu & Gebraucht ab EUR 3,63

Stellt euch Mad Max, nur mit einem deutlich geringerem Budget, und einen Kannibalen-Film eurer Wahl vor. Werft das Ganze in einen Mixer, fügt dann noch ein wenig mehr Blut hinzu und schon habt Ihr „Drifter“ – den neuen Endzeitfilm von Chris von Hoffmann.

Der Film erzählt die Geschichte zweier Brüder, die in einer postapokalyptischen Welt in einer Kleinstadt Zuflucht suchen. Doch die Einwohner sind alles andere als friedlich und so müssen sie bald um Leib und Leben fürchten. Wort wörtlich.

Der Streifen  erscheint bei uns am 31. März 2017 auf DVD und Blu-ray.

Hier der Trailer:

Ok, ok, ich geben es zu. Ich mag keine chinesischen oder japanischen Filme. Deren Kultur ist mir einfach zu fremd und ich komme da oft nicht mit. Aber dafür liebe ich Mad Max und alles was damit zu tun hat. Da stellt sich die Frage wie ich zu einem chinesischem „Mad Max“ stehe.  Und ehrlich gesagt bin ich hin und her gerissen zwischen „OMG… was soll dieser Mist?“ und „OMG… wie geil ist das denn?“.

Ich weiß es nicht. Schaut selbst und bildet euch eine Meinung. Hier kommt Mad Shelia: