EuGH Urteil: Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrig

Da sich blackfear.de hauptsächlich um Filme dreht, könnte dieses Urteil für den einen oder anderen Leser wichtig sein. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass das anschauen, bzw. streamen von Filmen aus eindeutig illegalen Portalen eine Urheberrechtsverletzung darstellt.

Vermutlich wird es wohl (erst einmal) keine Abmahnwelle geben, allerdings sind die Weichen dazu jetzt gestellt und Urherberrechtsexperten empfehlen nun die Finger von Portalen wie kinox.to zu lassen. Ursprünglich ging es bei dem Urteil um die Nutzung einer Streamingbox, allerdings ist es so formuliert, dass es sich auch auf normale, illegale Streams anwenden lässt.

In der aktuellen Pressemitteilung heißt es:
Der Gerichtshof hat ferner entschieden, dass die Handlungen der vorübergehenden Vervielfältigung eines urheberrechtlich geschützten Werks auf diesem multimedialen Medienabspieler durch Streaming von der Website eines Dritten, auf der dieses Werk ohne Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers angeboten wird, nicht vom Vervielfältigungsrecht ausgenommen sind. (Quelle)

Wer mehr zu dem Thema wissen möchte, sollte sich das aktuelle Video von Rechtsanwalt Herr Christian Solmecke anschauen:

Kommentar verfassen