Klartext: Falsche Propheten haben Hochsaison!

Fällt euch was auf? Vor kurzem dachte ich noch, dass dieser Weltuntergangs-Hype langsam vorbei ist und die Menschen dort draußen wieder ihren Verstand einsetzen. Die Nachrichtenagenturen und ambitionierte Welteruntergangs-Propheten rudern langsam zurück, sodass fast der Eindruck entstehen könnte, es würde wieder Normalität einkehren.  Selbst die NASA klärt inzwischen auf! Aber weit gefehlt: Das Geschäft mit dem Ende der Welt boomt!

Das zeigt zumindest das Ergebnis der Sekteninfo NRW. Demnach haben die Zeugen Jehova einen kräftigen Zuwachs an Jüngern bekommen, in dem sie an den Haustüren vor dem Ende der Welt warnten. Aber auch bei den esoterischen Abzockern rollt der Rubel. „Die Esoteriker haben den Weltuntergang entdeckt. Bislang waren es vor allem die Zeugen Jehovas, die Untergangsstimmung verbreiteten“, erläuterte Sabine Riede, Geschäftsführerin der Sekteninfo NRW in Essen. Hier wird gutgläubigen Menschen skrupellos das Geld aus der Tasche gezogen.

Und dann gibt es noch diese selbsternannten Propheten. Ein Beispiel:  Ich bin vor kurzem auf Google+ über so einen gestolpert, der meint mit irgend welchen wilden Berechnungen die Apokalypse voraus sagen zu können. Das schlimme daran ist, das er darüber auch noch ein Buch geschrieben hat. Und noch viel schlimmer ist, das der Typ sogar bei einem Verlag unter Vertrag steht. Spätestens im Verlagswesen, hätte man erkennen müssen, dass hier Abzocke betrieben wird, aber anscheint möchte man lieber ein Stück vom Kuchen ab haben. Sowas ist wirklich verdammt arm, oder besser gesagt widerlich!
Genau das selbe hier. Dieser selbsternannte Missionar warnt vor dem Ende der Welt, dass laut Bibel auch kommen soll, und schafft es so eine Menge Anhänger zu gewinnen. Und wie soll es auch anders sein, auch er schreibt und verkauft Bücher. Das Prinzip ist das selbe: Den Leuten Angst machen und dann die Kasse klingeln lassen. Ich könnte ewig weitere Beispiele nennen, aber ich möchte die Webseiten ungern noch weiter mit Links und damit mit Aufmerksamkeit versorgen. Ich möchte hier nur Aufklären und vielleicht auch ein wenig anprangern.

Mich stört diese ganze Geldmacherei gewaltig. Hier wird eindeutig mit den Ängsten der Menschen gespielt. Allerdings frage ich mich auch, was das für Menschen sind, die auf so etwas rein fallen. Ich habe kein Probleme damit, wenn jemand zur Kirche geht oder sich die Karten legen lässt. Aber wer zum Teufel ist so bescheuert und schließt sich einer Sekte, oder sonstigen Gesellschaft an, nur um zu glauben, dass man dadurch den Weltuntergang überleben könnte. Diesen ganzen Sekten-Gurus, falschen Propheten und selbsternannten Visionären sollte man das Handwerk legen.
Ich versuche hier im Blog immer wieder vor diesen Leuten zu warnen, aber ich gehe davon aus, das die Blackfear-Zielgruppe sowieso genug Verstand hat, nicht auf so etwas herein zu fallen. Darum stellt sich die Frage: Was kann man tun? Weiterhin aufklären und hoffen, dass einer dieser „Opfer“ meine Beiträge ließt? Oder sollte man die Leichtgläubigen einfach ihrem Schicksal überlassen, weil sie es vor lauter Dummheit nichts Anderes verdient haben? Wie steht ihr dazu?

44 thoughts on “Klartext: Falsche Propheten haben Hochsaison!”

  1. Heydrich says:

    lass doch die leute glauben was sie wollen. weißt du überhaupt was der begriff „sekte“ eigentlich bedeutet? vom grundtenor her gibst du nur den schwachsinn (kirche gut alle anderen böse) der kirchen wieder. vor allem die zeugen jehovas verdienen kein geld mit ihren büchern. wenn überhaupt muss man fairerweise sagen das alle ideologien ihre mitglieder ausnützen (können).

    1. Thompsen says:

      Natürlich kenne ich die ursprüngliche Bedeutung des Wortes „Sekte“, aber jeder sollte wissen, dass er inzwischen anders, bzw. negativ geprägt ist. Das sagt inzwischen sogar der Duden. Und wo habe ich behauptet, dass die „Zeugen“ Geld mit Büchern verdienen? Wie die ihr Geld verdienen ist hinreichend bekannt und bedarf keinen weiteren Kommentar.
      Natürlich wettert die Kirche gegen Sekten und Esoteriker. Aber damit stimme ich der Kirche noch lange nicht zu. Und wie ich geschrieben habe, habe ich auch nichts gegen Religionen, in welcher Form auch immer. Ich habe nur etwas gegen Abzocker, egal in welcher Art und Weise.
      Bei deinem letzten Satz stimme ich dir aber uneingeschränkt zu.

      1. Heydrich says:

        leider wissen nicht alle das „sekte“ kein neutraler begriff mehr ist.

        „Demnach haben die Zeugen Jehova einen kräftigen Zuwachs an Jüngern bekommen, in dem sie an den Haustüren vor dem Ende der Welt warnten. Aber auch bei den esoterischen Abzockern rollt der Rubel.“

        mit dieser satzkonstruktion implizierst du, die zj würden ebenfalls geld, im sinne von gewinn, verdienen. aber da du das jetzt klar gestellt hast, ist das thema für mich erledigt :)

      2. peter pan says:

        ja mein lieber thompsen, beim thema abzocke bist du ja anscheinend gut informiert! selber hast du bestimmt noch nichts von den gefährlichen zeugen jehovas genommen also auch nichts bezahlt – aber du weisst bestimmt von einem der einen kennt, der weiß, daß ein guter freund was für ’nen wachtturm bezahlt hat! wieviel euro waren das ???

      3. Thompsen says:

        mein lieber peter pan, ließt du eigentlich was ich schreibe, oder versuchst du hier nur pro-zeugen zu flamen?

  2. miguel says:

    weltuntergang? so wie ich es verstanden habe, glauben jehovas zeugen nicht daran, dass die erde zerstört bzw. vernichtet wird. in wachtturm begründen sie das oft mit prediger 1 vers 4.

    geldmacherei?
    heydrich hat recht. jehovas zeugen verdienen nicht mit ihren büchern oder zeitschriften.
    seit 3 jahren bin ich ein treuer wachtturm leser und kein einziges mal hat man von mir geld verlangt.

    liebe grüße miguel

    1. Thompsen says:

      Den „Wachtturm“ gibt’s ja auch in jeder Innenstadt gratis ;)

      1. miguel says:

        lieber thompsen, du hast recht, aber als körperschaft des öffentlichen rechts dürfen sie wie die katholische bzw. evangelische kirche von ihren mitgliedern durch das finanzamt kirchensteuer einziehen. machen sie aber nicht. ihr motto lautet: wer spenden WILL soll spenden. fairer und gerechtet geht es meiner meinung nach nicht. ich war auch in ihrer kirchen-gebäude und konnte beobchten, dass der spendenkasten unauffällig hinten platziert war. kollekte oder ähnliches gab es auch nicht. sowas konnte ich bei den den großen kirchen die nur für sich den titel kirche (alles andere sekten) beanspruchen nicht erkennen.

        ich wollte nur meine sichtweise erklären, nicht mit dir streiten ;-)

        liebe grüße miguel

      2. Thompsen says:

        Als Außenstehender (ich gehe einfach mal davon aus, dass du einer bist) mag dieser Eindruck durchaus entstehen und auch so positiv rüber kommen, aber wenn du dir nur mal die ständigen Gerichtsurteile oder auch Berichte von Aussteigern anschaust, wird dieser Eindruck ganz schnell verfliegen. Hier ist dann von Nötigung, Spenden- und Anlagenbetrug die Rede, um nur ein paar zu nennen.
        Aber ich möchte hier nicht allein auf die „Zeugen“ rumhacken, sondern allgemein auf den Missstand der Abzocke mit dem Ende der Welt hinweisen.
        Aber verstehen kann ich deine Sichtweise schon.

      3. Heydrich says:

        also die gerichte haben eher das gegenteil von den vielen behauptungen festgestellt. bei den ganzen aussteigerberichten muss man sehr vosrichtig sein, da die meisten im streit die glaubensgemeinschaften verlassen haben und denen nun eins auswischen wollen. von den vielen aussteigern beklagen sich nur wenige über ihre ehemalige mitgliedschaft, doch durch die kirchen und den medien wird der eindruck erweckt, als sie diese minderheit die mehrheit.

      4. Thompsen says:

        Natürlich sind solche Berichte auch nicht alle vorbehaltlos zu empfehlen, aber die ganzen Gerichtsurteile, in denen die verschwiegenen Streitigkeiten dann veröffentlicht werden müssen, können nicht lügen. Und mit einem klaren und wachen Verstand kann man hier schnell Zusammenhänge erkennen. Aber sei es drum…

      5. Heydrich says:

        ansonsten finde ich es gut das du vor abzockern warnen willst.

      6. Heydrich says:

        welche gerichtsurteile? während des kdör-verfahrens wurden wie gesagt einige der vorwürfe überprüft und haben sich als nicht wahr erwiesen. unter anderem wurden die ganzen zuständigen ämter angefragt sowie den einzelnen bundesländer die möglichkeit gegeben ihre bweise vorzubringen.

        ich möchte hier nicht behaupten alle beschwerenden ex-zjler seien lügner. ich bestreite nur die systematische „unterdrückung“ der mitglieder, dafür gibt es bis heute keinerlei beweise, von daher müssen diese aussteigerberichte mit misstrauen begegnet werden insbesondere da sie nur einen kleinen teil der ehemaligen ausmachen.

        dazu: http://mkrenzer.de/schule/thema8_08Rel.htm

      7. Thompsen says:

        Wie es aussieht, scheint die Gehirnwäsche der Zeugen recht erfolgreich zu sein. Ich kommentiere das mal nicht weiter, da es im eigentlichen Beitrag nicht nur um die „Zeugen“ ging.

      8. Nexus says:

        Hehe, wenn du mal damit nicht ordentlich Öl ins Feuer gießt…

      9. Thompsen says:

        ;)

      10. Heydrich says:

        mir geht es nicht mehr um den obigen beitrag, wer lesen kann ist klar im vorteil ;)

        wieso kommst du jetzt mit gehirnwäsche? versuchst du so deine diskussionspartner niederzumachen um nicht mehr auf ihre argumente einzugehen? zumal ich selber kein mitglied der zeugen jehovas bin. ich bitte dich bloß um die beweise von denen du ständig sprichst aber aus welchen gründen auch immer nicht liefern willst. liegt es etwa daran das diese besagten beweise nicht existieren? du willst ein aufklärer sein?
        diese falschen behauptungen/vorurteile sind eines der gründe weshalb einige erfolgreich unter dem deckmantel der religion ihre mitmenschen ausnützen können.

      11. Thompsen says:

        http://bit.ly/GCAc1Y
        Nur mal so um EIN Beispiel zu nennen.
        Und warum sollte ich mich auf eine Diskussion einlassen, wenn ich genau weiß, das mein Gegenüber darauf gedrillt wurde, keine andere Meinung zuzulassen. Das erscheint mir aussichtslos und unnötig.

        Leider muss man aber sagen, dass die „Zeugen“ sehr aktiv im Netz sind und man kaum Konter-Quellen findet, die nicht bereits unterwandert wurden. Um beim Thema „Aufklärung“ zu bleiben: Wer genaues wissen möchte, sollte sich an eine Sekten-Beratungsstelle oder Aussteiger-Institutionen wenden. Dort bekommt man klare Infos! Ich möchte dieses Thema hier nicht weiter vertiefen, da es mir im eigentlichen Artikel weniger um die „Zeugen“ ging!

      12. Heydrich says:

        das wären also deine beweise, einige wenige gerichtsverfahren gegen einzelne mitglieder der zeugen jehovas? nach diesem vorgehen, muss jede ideologische gruppe (atheisten, katholiken, moslems, budhisten, spd-ler, dcu-ler, etc.) als kriminell/gefährlich eingestuft werden. ich denke wir beide wissen das du keine beweise hast die belegen wie die gerichte festgestellt haben die zj seien eine gefährliche gemeinschaft, mehr noch genau das gegenteil wurde festgestellt, nicht nur in deutschland.

        sektenberatungsstellen und aussteigerseiten als aufklärungsseiten zu bezeichnen zeigt bloß wie wenig ahnung du von der materie hast oder du bist ein lügner der bewusst die leute in die irre führt. wie war das noch mal du stimmst nicht unbedingt der kirche zu, bislang tust du genau das was die kirche will.

        wenn du meinen link gelesen hättest wüsstest du das unter anderem hinter den beratungs- und aussteigerseiten die kirchen stecken um so die religiöse konkurenz zu bekämfpen.

        ich finde es interessant wie „kritiker“ immer wieder behaupten die „sektierer“ würden keine andere meinung zulassen, wähend man das gleiche auch den kritikern vorwerfen kann bzw muss. bei denen wird auch geradezu mantra-artig immer wieder die gleiche leier vorgebracht ohne tatsächlich auf die argumente einzugehen. zum anderen geht es häufig um fakten und nicht um meinungen.

        von meiner seite eod, da ich weiß das mein gegenüber genauso darauf gedrillt ist keine andere sichtweisen zuzulassen wie man es gern von allen religiösen minderheiten behauptet, wobei das nur auf einige zutrifft.

        hier ein link zu einem blog über die zeugen jehovas:

        http://hgp.blogger.de/

      13. Thompsen says:

        Las gut sein und geh beten. Zum Missionieren bist du hier echt an der falschen Adresse…

  3. Nexus says:

    „Die Nachrichtenagenturen, die NASA und sogar ambitionierte Welteruntergangs-Propheten rudern langsam zurück,[…]“

    Die NASA hat doch nie behauptet, dass der Weltuntergang bevorsteht. Ganz im Gegenteil! Die NASA ärgert sich seit geraumer Zeit damit herum verunsicherte Bürger zu beruhigen und versucht jetzt, wie in deinem verlinkten Artikel beschrieben, massiv mit den Gerüchten aufzuräumen.

    1. Thompsen says:

      Genau richtig, das habe ich etwas unglücklich formuliert. Ich habe den Satz etwas umgebaut. Danke für den Hinweis!

  4. Nexus says:

    Zu diesen ganzen Untergangssehnsüchten: Um dem ein Ende zu bereit, muss man sich mit deren Ursachen auseinandersetzen. Ein schwieriges Thema deren Wurzeln tief in die Psychologie der Menschen aber auch in sozialökonomische Bereichen reicht. Zu komplex für mich, um darüber angemessen schreiben zu können…
    Trotzdem ein Versuch ein paar Ursachen zu nennen:
    – manchen Leuten fehlt eine gesunde kritische Sichtweise auf die Welt (hier hilft mehr Aufklärung und Bildung)
    – manche Leute sind einfach sehr unglücklich und greifen nach jedem Strohhalm, der ihnen Erlösung verspricht (hier könnten etablierte Religionen trost spenden, aber auch Lösungen gesellschaftlicher Proleme helfen)

    Wegen Ersterem halte ich deine Arbeit hier also für sehr wertvoll! Auch wenn die eigentlich Zielgruppe hier eher eine Randerscheinung seien dürfte, so würde es sich bereits lohnen, wenn damit auch nur einem einzigen Menschen bei der Rücker auf den Boden der Tatsachen geholfen wird.

    1. Thompsen says:

      Genau das denke ich auch immer. Außerdem werden die Beiträge von diesem Blog bei Google News veröffentlicht und sowieso landen sehr viele über Google hier. Ich hoffe einfach, den ein oder anderen etwas aufrütteln zu können.
      Und natürlich möchte ich dadurch auch eine Diskussion provozieren, was ja sehr gut klappt, wie du siehst ;)

  5. Spidy says:

    Ich versteh die ganze Aufregung bei den „psychisch gestörtetn“ (das sind sie nämlich allein schon durch ihre Panikmache und Behauptungen) weltuntergangs Fanatikern nicht. Die Welt wird irgendwann untergehen das ist genauso sicher wie der Tot. Über den Tot ansich wird nicht so eine Aufregung gemacht. Es ist doch scheiss egal wann die Welt untergeht oder hat das irgendeine Bedeutung?! Jede „Institution“, die mit dem Weltuntergang „spielt“ z.B. den scheiss am 21. Dezember, ist eine Verbrecherorganisation! JEDE Organisation die mit der Angst der Menschen spielt sollte zu Rechenschaft gezogen werden. Fakt ist ob es die Kirche ist, die Jehovas, Juden oder irgendwelche Sekten etc. jeder der Geld nimmt oder sonstige Vorwände dafür das man an irgendeinen Gott glaubt, der einen dann vorm Welteruntgergang rettet ist eh schon falsch oder hinterlistig! DER WELTUNTERGANG IST NICHTS WEITER ALS EINE MARKETING-STRATEGIE! Man muss in keiner Releigion oder Sekte beitreten um erlöst zu werden oder an Gott, Aliens oder sonst eine „höhrere Macht“ zu glauben!
    Ich hasse Religionen und Sekten!

    1. Nexus says:

      Ich selbst würde mich nicht als religiös Bezeichnen. Und trotzdem würde ich Religionen nicht vorneherein ablehnen und von Grund auf als schlecht bezeichnen. Sie können helfen Menschen in Notzeiten Hoffnung und Trost zu spenden und bieten generell Gemeinschaft. Und das rechne ich Ihnen hoch an. Und nein, ich bestreite nicht, dass solche Institution missbraucht wurden/werden, aber welche Institutionen sind vor soetwas schon sicher?
      Wichtig ist, dass mit dem Glauben die Verantwortung auf keinen Fall auf ein höheres Wesen abgeschoben wird. Der Mensch muss trotzdem weiterhin selbst denken und handeln!

      Auch wäre es mir nicht egal, ob die Welt untergeht oder nur ich sterbe! Der Tod stellt nur eine individuelle Beschränkung da, ein Weltuntergang das Ende aller Individuen…
      Die momentanen Diskussionen über irgendwelche Zeichen, die auf den Weltuntergang hindeuten, entbehren sich allerdings jeglicher Vernunft und das ist doch der springende Punkt.

      Und da stimme ich dir auch voll zu. Leute, die diese Welle unterstützen und auch noch finanziell ausschöpfen, sind nichs anderes als Verbrecher.

  6. Flint says:

    man sollte die menschen in ihrem glauben lassen das sie nur durch eintritt in eine sekte o.ä. den weltuntergang überleben. jeder ist seines glückes schmied ;) ich glaube ab dem 14ten lebensjahr kann man selbst entscheiden welcher religion man sich anschließen will. das mit dem angst machen und dann die kasse klingeln lassen. tja….. das ist leider leider der kapitalismus wie er leibt und lebt. es gibt da genug geschäftsmänner und firmen die über leichen gehen um an geld zu kommen. traurig aber wahr.

    1. Nexus says:

      Du kratzt damit das Problem der Mündigkeit an. Kann ein Mensch, der einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, tatsächlich im vollen und bewussten Maße Selbstbestimmung ausüben? Ich glaube eher nicht, und sowas überträgt sich auch, wenn niemand eingreift, problemlos auf nachfolgende Gegenerationen über (Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm…).
      Insofern kann man nicht einfach sagen, „Jeder ist seines Glückes Schmied“, wenn nicht jeder in vollem Umfang, versteht, was es für Möglichkeiten zum Schmieden gibt.
      In diesem Punkt setzt die Aufklärung ein, die andere (vielleicht bessere) Sichtweisen vermitteln soll.

      Die Problematik auf den bösen Kapitalismus zu schieben ist Quark. Er mag zwar seine Schattenseiten haben, aber in richtiger Dosierung ist er das beste (mir bekannte) Wirtschaftssystem. Allerdings mangelt es momentan in der Reglementierung, weshalb die Auswirkungen von einer künstlich aufgeblasenen Wirtschaft mittlerweile mehr und mehr Probleme bereitet. Aber mich würde interessieren, ob du vielleicht ein besseres System im Sinne hast.

      1. Anonymous says:

        leider ist mir kein besseres system bekannt… leider. ich bin trozdem kein freund des kapitalismus.

  7. Spidy says:

    @ Nexus Grundsätzlich lasse ich jedem Menschen auch seine Freiheit (ich hab auch jede Menge Freunde die regelmäßig in die Kirche gehen und ich verurteile sie auf keinen fall oder sonstiges). Ich hab lediglich etwas wie oben beschrieben das Menschen, die z.b. Trost suchen ausgenutzt werden und dies passiert ja nunmal in einem sehr großen Stil. Dem Punkt des Sterbens geben ich dir auch recht. Allerdings sollten wir nicht unsere Zeit damit verbringen ob und wann die Welt untergeht, sondern das hier und jetzt Leben so gut es eben geht. Den „Weltuntergang“ können wir nunmal nicht abwenden. Vielleicht irgedwann das Ende der Zivilisation aber nicht das Ende der Welt.

    Ja jeder ist grundsätzlich seines eigenen glückes Schmied aber man kann ja versuchen die „Kinder“ der religösen „Fanatiker“ zu vernunft zu bringen und sie so zu einer offenen Sichtweise bringen bzw. aufklären. (Ich weiss hört sich nach Weltrettung an, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine)

    1. Nexus says:

      *unterschreib* :)

      Dazu sehe ich noch großes Potential in der Raumfahrt, weshalb ein Untergang der Erde in einigen 100/1000 Jahren zwar mehr als schrecklich, aber nicht das Ende aller Dinge wäre (wenn denn dieses Potential tatsächlich auch ausgeschöpft wird und wir trotz Krisen und co. am Ball bleiben).

  8. Ganta says:

    Ich bin kein Kenner in Sachen Zeugen Jehovas. Früher habe ich aber lange Zeit direkt neben einem „Königreichssaal“ gewohnt. Die Mutter meines besten Freundes war Mitglied. Da hat nie jemand an Türen geklingelt, Wachtürme verteilt o.ä. Lag vllt. an der ländlichen Gegend, aber die waren bei uns nach außen völlig unauffällig.

  9. NETZGENOSSE says:

    In dem Interview zu „Der rote Ozean“ hat René Klapschus ein wahres Wort gelassen ausgesprochen und ich denke, dass trifft es an dieser Stelle ganz gut:

    Eine Welt voller Menschen, die tatsächlich eine Zeitung mit 4 Buchstaben darüber entscheiden lassen was “richtig” und “was falsch” ist, was man glauben darf und was nicht. Diese mangelnde Bereitschaft, die Dinge einmal selbst zu hinterfragen zieht sich quer durch unsere Gesellschaft. Ein idealer Nährboden für Konflikte und am Ende vielleicht sogar zu fürchterlichen Kriegen…

    Es ist der Nährboden, der es möglich macht, Kühlschränke an Eskimos zu verkaufen. Und der Nährboden ist mangelnde Bildung oder geistige Faulheit. Ich denke daher, auch Aufklärung ist problematisch, denn Objektivität kann man nie garantieren. Auch die Zeitung mit den vier Buchstaben wird von sehr vielen als Aufklärung verstanden.

    Was kann man also gegen falsche Propheten tun? Einzig, die Menschen zur Bildung und damit zur Selbstbestimmung durch ständiges Hinterfragen und Recherchieren zu bewegen.

    1. Nexus says:

      Bitte nur vernünftiges Kritikbewusstsein lehren. Wir brauchen nicht noch mehr Verschwörungstheoretiker… ;)

      1. NETZGENOSSE says:

        Wußtest Du nicht, dass die Zeitung mit den vier Buchstaben die Weltherrschaft an sich reißen will???
        Spaß beiseite, ich versuche gar nicht erst zu lehren, dafür wäre ich zu subjektiv. „Ich denke, also bin ich.“ reicht mir vollkommen aus, d.h. ich sehe, also zeig ich. Interpretationen mir zu riskant. ;)

  10. Kyp says:

    Die Frage ist doch, um was es bei diesen Themen überhaupt geht.

    Um Geld sollte es sicher nicht gehen, da stimme ich dir zu.
    Um was sollte es dann gehen?

    Meiner Meinung nach um Fragen wie:
    Gibt es Indizien für die Existenz Gottes oder sind ebenjene nur Illusionen?
    Hat die Bibel etwas Göttliches? Wenn ja, was? Und wenn wir schon beim Thema Zeugen Jehovas waren: Wenn die Bibel etwas Göttliches haben sollte – was lehrt sie wirklich und welche Religion ist dieser Wahrheit am nähesten? Kann man das denn überhaupt eingrenzen oder ist das alles Ansichtssache?

    Der Wachtturm ist bei solchen Fragen recht erkenntnisreich, da er sich auf die Lehren der Bibel beschränkt – meine Meinung.

  11. R. Pöpperl says:

    Hallo,

    es ist schon interessant diesen Artikel zu lesen. Weißt Du warum? Weil Du als Schreiber, Dich der gleichen Dinge schuldig machst, die Du bei den sogenannten Sektenmitgliedern anprangerst.

    Du wirfst Ihnen vor nichts zu überprüfen, und ihren gesunden Menschenverstand an den Nagel gehängt zu haben.

    Hast Du einmal wirklich und unvoreingenommen geprüft, was die Bibel über die Zukunft sagt? Wahrscheinlich nicht.

    Früher dachten die Menschen die Erde sei eine Scheibe, echte Diener Gottes die die heiligen Schriften kannten, glaubten so etwas nie, da schon vor mehreren tausend Jahren niedergeschrieben wurde, dass die Erde eine Kugel ist. Heute glauben die meisten Menschen es würde immer so weitergehen wie bisher… Schade, den ein Studium der Bibel würde ihnen klar zeigen, wie die Zukunft aussieht.

    Kleiner Tipp: Lest euch mal diese Buch durch und schlagt die Bibel dazu auf: [LINK GELÖSCHT]
    VG und die besten Wünsche,

    R. Pöpperl

    1. Thompsen says:

      Du musst es wissen. Aber hör auf deinen Zeugen-Scheiß hier zu posten, ich lösche das sowieso!

      1. Nexus says:

        Bitte stehen lassen, auch wenn es noch so großer Mist ist. ;)
        Ansonsten fällt es schwer, sich damit auseinanderzusetzen und irgendwo ein Umdenken möglich zu machen.

    2. Nexus says:

      Die Bibel ist eine Sammlung von Schriften (/Geschichten), die interpretiert werden müssen, um daraus Lehren zu erhalten. Solche Deutungen enthalten viel Spielraum… zu viel Spielraum, um als absolut korrekt gelten zu können.

      Schon einmal etwas von Radosophie gehört? Wahrscheinlich nicht. (:P, aber deine Rhetorik konnte ich mir nicht verkneifen)
      Die Radosophie zeigt auf, wie stark sich Interpreationen in Abhängigkeit der Absicht des Interpretierenden beieinflussen lassen können.
      Ähnliches kann auch mit der Bibel gemacht werden. Besonders umfangreiche Quellen eigenen sich hervoragend dafür. Solange ethisch vertretbare Lehren gezogen werden (wie Nächstenliebe, 10 Gebote, Himmel auf Erden schaffen, etc.), ist alles in Butter. Wenn aber in den Köpfen der Menschen das Ende der Welt verbreteitet wird, dann frage ich mich schon, wie weit das den Menschen hier und jetzt das Leben verbessern soll.

      Wie das nun auf die von dir vorgebrachten Quellen passt, kann ich leider nicht sagen, weil dein Link gelöscht wurde. Vielleicht wird er ja beim nächsten Mal stehen gelassen? :)

      1. Thompsen says:

        Der Link enthielt ein E-Book als PDF und ich bin mir nicht sicher, dass die „Quelle“ legal war ;)

        Ja, Radosophie kenne ich. Das hatten wir früher mal in der Schule und war sehr interessant als wir ägyptische Geschichte durchgekommen haben.

        Aber sonst hast du recht, die Bibel ist Sache der Interpretation. Ich verstehe sowieso nicht, warum die „Zeugen“ hier in den Kommentaren so abdrehen, da sie eigentlich nicht der Kernpunkt des ursprünglichen Artikel sind. Ich habe sie lediglich erwähnt, weil sie in dem verlinkten Zeitungsartikel angesprochen werden. Aber daran sieht man halt, wie viel Angst sie vor Gegenwind haben und „ihre“ Interpretation auf Teufel komm raus verteidigen.

      2. Nexus says:

        Nicht falsch verstehen. Den Kommentar wollte ich Pöpperl aufdrücken, deshalb die Sache mit der Rhetorik. ^^

        Aber dass die Resonanz der Zeugen so groß ist, wenn es um Sekten und Nahuntergangsprophezeiungen geht, daraus kann ja dann jeder selbst seine Schlüsse ziehen… ;)

    3. Nexus says:

      Ein interessanter Link der einige Weltuntergangsvorhersagen auflistet:
      http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm

      Besonders die Vorhersage der Zeugen Jehovas zum Weltuntergang im Jahr 1914 finde ich sehr interessant und zeigt die Methodik und parallelen zu „Radosophie“ dahinter: Willkürliche Zahlenspielerei.

      1. Thompsen says:

        hehe, ja wegen so einem Unfug habe ich den Artikel Überhapt geschrieben. Anstoß war dieser Artikel:
        https://plus.google.com/u/0/115341634558082875450/posts/U4Mx3d8STGj

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: