ÖDLAND Band 2 – Das Versteck im Moor

Oedland II Cover klein_a

Buch:  ÖDLAND – Zweites Buch. Das Versteck im Moor

Rezensent: Dirk Wendt

Inhalt:

Wir sind wieder zurück im Ödland. Wieder führt uns Christoph Zachariae ein Stück weiter auf dem Weg von Hagen und Mega. Dieses Mal erfahren wir einiges aus der Vergangenheit der beiden Protagonisten. Zum Beispiel wie die junge Frau, das Mädchen aus dem Keller, auf ihrer Flucht vor einer großen Raider-Bande von einem Unbekannten Mann mit Namen Nathan gerettet wird und mit ihm Freundschaft schließt. Nathan macht Mega das Angebot ihr zu helfen ihren defekten INDU zu reparieren bzw. ihr zu helfen Ersatzteile bei zuvor genannter Raider-Bande zu stehlen. Der Plan schlägt fehl und auf ihrer Flucht verlieren sich Mega und Nathan aus den Augen. Mega landet im Versteck im Moor. Was sie dort erlebt und ob sie Nathan wiederfindet, das wird in diesem Band beantwortet. Soviel sei gesagt, Das Versteck im Moor ist nicht der letzte Ort, den das Mädchen betritt.

Gleichzeitig wird die Geschichte um Hagen fortgeführt, der in Band eins von Mega in die geheime Zuflucht gelockt wurde, bzw. der sich von Mega hat locken lassen, um diese zu überfallen. Christoph Zachariae lässt uns daran teilhaben, wie Hagen von der geheimen Zuflucht erfuhr. Wie der Überfall von statten ging und wie Hagen, von Mega besessen, die Zuflucht verlässt und sie auf ihrem Weg verfolgt. Während seiner Jagd nach dem Mädchen stellen sich Mitglieder seiner Gang gegen ihn. Wird Hagen es schaffen die Führung der Gruppe zu behalten?

Meinung:

Wie schon im ersten Band der Serie wird hier eine Atmosphäre erzeugt, wie ich sie liebe. In all meinen Rezensionen, die ich für Blackfear geschrieben habe, kommt dieses Szenarium meinem bevorzugtem Genre am nächsten. Christoph Zachariae schafft es nach wenigen Seiten nicht nur die Geschichte aus Band 1 fortzuführen und den Leser wieder zurück ins Ödland zu ziehen, nein, er schaffte es, dass ich das Buch nicht aus der Hand legte um andere Bücher zu lesen. Zu sehr wollte ich wissen, wie Mega in das Versteck im Moor gelangte und warum Hagen schon im Band 1 so erschrocken auf das Mädchen reagierte, als er ihr Tattoo im Gesicht sah und es erkannte. Den Weg, den das Mädchen aus dem Keller nach dem Moor zurück legt um Nathan zu finden ist – typisch für Christoph Zachariae – gut beschrieben und unterstützt die Atmosphäre des Romans. Egal ob es dabei die Begegnung mit dem Fremden ist, der ein Lager plündert, das Mega auf ihrem Weg zu Nathan unterstützen soll oder die spannende Situation in der Fabrik am Fluss, die ein Cliffhanger zum dritten Band der Serie darstellt.

Fazit:

Kaufen. Die Ödland-Serie ist eine Endzeitgeschichte vom Feinsten. Christoph Zachariae schreibt klar und schnörkelos und beschreibt eine realistische Zukunft unserer Welt. Ich freue mich schon auf Teil 3 der Serie. Wer Teil 1 gelesen und gemocht hat muss Teil 2 kaufen. Wer sich Teil 2 gönnt, kommt ohne Teil 1 nicht aus. Übrigens ist Teil 1 über die Ostertage kostenlos bei Amazon erhältlich.

ÖDLAND Zweites Buch Das Versteck im Moor

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand):

4.7 von 5 Sternen (67 Kunden Reviews)

0 Neu & Gebraucht ab

4 thoughts on “ÖDLAND Band 2 – Das Versteck im Moor”

  1. Sebastian Sachs says:

    Vielen Dank für diese Buchempfehlung.
    Genau meine Genres dieses Buch und werde es mir die Tage auch zulegen *freu

    Viele Grüße

  2. Jakob says:

    Ah sogar fürs Kindle verfügbar ;-). Habs mir eben runtergeladen, bin gespannt auf den Inhalt.

  3. Pingback: Neuerscheinung: ÖDLAND – Drittes Buch – Die Fabrik am Fluss | Blackfear - Endzeit
  4. Trackback: Neuerscheinung: ÖDLAND – Drittes Buch – Die Fabrik am Fluss | Blackfear - Endzeit
  5. Pingback: Ödland Band 3 – Die Fabrik am Fluss | Blackfear - Endzeit
  6. Trackback: Ödland Band 3 – Die Fabrik am Fluss | Blackfear - Endzeit

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: