Wer diesen Film noch nicht gesehen hat, sollte sich Sonntag den 08.02.10 vormerken. ProSieben sendet dann um 22:10Uhr den Endzeitfilm mit Will Smith.

Sendertext:
Ein als Heilmittel für Krebs angepriesenes Medikament sorgt für Entsetzen, denn es verwandelt die Menschen in blutdürstige Vampire. Nur ein kleiner Teil der Bevölkerung – wie der ehemalige Militärwissenschaftler Robert Neville – ist gegen das gentechnisch veränderte Virus immun. Als einzig verbliebener Mensch in Manhattan versucht er mit Hilfe seines eigenen Blutes, ein Gegenmittel zu finden. Es gibt nur ein Problem: Die Vampire wollen sich überhaupt nicht heilen lassen…





Der Film ist zwar nicht ganz so gut wie das Buch, aber auf jeden Fall einen Blick wert. Ich persönlich finde den Film klasse!

Nicht mehr lange und wir können wieder einen Endzeit-Zombiefilm vom Meister George A. Romero im Kino genießen: Am 08.04. startet „Survival Of The Dead“ in den Kinos. Es geht wieder einmal um eine globale Zombiekatastrophe. In mitten dieser untergehenden Welt versucht sich eine Einheit Soldaten auf eine Insel abzusetzen. Doch dort tobt ein erbitterter Kleinkrieg zwischen zwei Familienclans…


Ich bin ja sowas von gespannt auf diesen Film. Romero ist einfach ein Meister seines Fachs, daher kann der Film nur gut werden. Für Zombiefans ist dieser Film pflicht!
Hier ein kleiner Trailer:

Auf auto-motor-und-sport.de gibt es einen tollen Bericht über Mel Gibsons Ford Falcon in Mad Max mit den dazu passenden Bildern. Vor allem die solltet Ihr euch nicht entgehen lassen.

Ich wusste z.B. nicht, das jedes Mad Max Auto ein Unikat war. In den meisten Filmen werden solche Autos doch in den Stunts verheizt, aber aufgrund des äußerst niedrigen Budgets des Films war das nicht möglich ;) Mir persönlich hat der Interceptor im letzten Mad Max Teil richtig gefehlt. Ich liebe die Szenen, mit den stürmischen Verfolgungsjagten und dem röhrenden Motorensound.
Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte sich den Bericht anschauen: KLICK
(Foto: Grant Hodgson)

[wp_campaign_1]

Ich habe mir heute „The  Gene Generation“ angeschaut. Ich dachte immer, es handelt sich dabei um einen Action-Film, der in heutigen Zeit spielt, aber weit gefehlt: In dem Streifen wird eine äußerst düstere, fast schon horroartige, Zukunftsvision dargestellt: Die Menschheit ist kurz vor dem Aussterben und die letzten Menschen wurden von der „Regierung“ in eine riesige Stadt eingeschlossen. Die Stadt soll aber neu aufgebaut werden und nur die „Auslese“ der Menschen, die mit den besten Genen, dürfen dorthin. Was mit dem Rest passiert sollte klar sein. Aus diesem Grund gibt es eine neue Verbrechensform: Das DNA-Hacking. Und um dem entgegen zu wirken, hat die „Regierung“ Killer auf die Hacker angesetzt…

Als am Anfang des Films diese Welt vorgestellt wird , habe ich mich schon auf einen richtig guten Endzeitfilm gefreut. Doch ich wurde relativ schnell enttäuscht. Die Handlung ist sehr oberflächlich und auf diese „fantastische“ Welt wird kaum eingegangen. Es wird versucht ein Familienschicksal zu erzählen, aber auch das bleibt relativ oberflächlich. Das mag auch daran liegen, das Bai Ling nicht die beste Darstellerin ist. Anscheind sollte sie viel mehr von der oberflächlichen, teils konfusen Story ablenken ;)
Wer auf  zusammenhanglose Endzeitaktion steht, kann aber mal einen Blick riskieren. Wer aber Tiefgang sucht, sollte sich diesen Film nicht antun.
Ich habe den Film in die Liste der Endzeitfilme aufgenommen.