RedHand (Comic) – Blackfear Flashback / Kritik

Wie Ihr sicherlich bemerkt habt, herrscht im Moment eine ziemliche Flaute im postapoklayptischem Gerne. Darum möchte ich die Zeit nutzen, indem ich euch einen weiteren Endzeit-Comic vorstelle: RedHand (Cross-Cult)! Das Werk stammt von Kurt Busiek (Autor) und Mario Alberti (Zeichner).

RedHand Band 1&2 (Cross-Cult)


Worum geht es in dem Comic?

Die Erde in weit entfernter Zukunft: Die zuvor hoch technologische Menschheit hat sich durch einen Terroranschlag selbst vernichtet. Alles was von ihr übrig geblieben ist, sind vergessene Ruinen tief unter der Erde. Die Welt wird inzwischen von einer Gesellschaft von Jägern und Kriegern bevölkert. Wissenschaft gibt es fast gar nicht mehr, aber dafür wurde die Magie entwickelt und zur Perfektion ausgearbeitet.
In dieser unwirklichen Welt stolpert eine kleine Gruppe Jäger über den sich im Kälteschlaf befindenden Krieger Redhand und erwecken ihn. Aber sie stellen fest, dass Redhand anders ist: Er ist ein Krieger, dessen Kraft unendlich scheint und gegen die Magie der bestehenden Götter immun scheint er komplett immun zu sein. Sie misstrauen ihm.  So kommt es zum ersten großen Konflikt mit der Gesellschaft und Redhand macht sich  alleine auf, um seinen Platz in der Welt zu finden.

RedHand (Cross-Cult)

Mein Eindruck:
Als ich Redhand Band 1 & 2 das erste mal in der Hand hielt dachte ich nur: WOW, die sehen ja gut aus. Das hochwertige Album Hardcover sieht so gut aus, dass man es auch gerne als Poster an der Wand hätte. Die Zeichnungen wecken den gleichen erfreulichen Eindruck und selbst bei „schnellen“ Szenen kann kann man alles gut erkennen, sogar die ziemlich brutalen Kämpfe. Letztere haben mich übrigens sehr an die Videospiel-Reihe  „God of War“ erinnert ;-)
Kommen wir also zur Story. In Band 1 wird erzählt, wie es zur Apokalypse kam und die „neue Welt“ um Redhand wird gezeigt. Dem Leser eröffnet sich ein komplett neues, richtig spannendes Universum und es kommt gleich zum ersten Konflikt zwischen dem Helden und den anderen Menschen.  Doch leider wird hier nur an der Oberfläche gekratzt: Die Dialoge wirken sehr abgehackt und eine Handlung folgt sehr schnell auf die Andere. Irgendwie kommt der Eindruck auf, dass der Autor zu viel auf zu wenigen Seiten zeigen möchte.
Band 2 macht hier einiges besser.  Der Held erreicht eine traumhaft gezeichnete Hafenstadt in der sich alle Geschehnisse abspielen.  Die Handlung verläuft hier deutlich  langsamer und es wird mehr über die Hintergründe dieser neuen Welt erzählt. Man taucht richtig in das Geschehen ein und möchte immer mehr wissen. Die Dialoge wirken auch deutlich reifer und durchdachter. Hier wird alles richtig gemacht. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen…

Fazit:
Redhand eröffnet dem Leser ein großartiges, postapokalyptisches Universum, fernab der üblichen Genre-Klischees. Trotz anfänglichen, inhaltlichen Schwächen kann man von dieser Geschichte nicht mehr genug bekommen. Sowohl Endzeit- als auch Fantasyfans können hier bedenkenlos zuschlagen!

Hier zu Bestellen:
Redhand, Bd.1 : Der Preis des Vergessens
Redhand, Bd.2 : Die Waffe der Götter

Hier gibt es auch eine Leseprobe!

Dank an Cross-Cult für die zur Verfügungstellung!

10 thoughts on “RedHand (Comic) – Blackfear Flashback / Kritik”

  1. Peer says:

    Moin!
    Sieht schon schick aus. Werde mir mal so ein Teil bestellen.
    Danke für den Tipp!

    Gruß Peer

  2. Timo84 says:

    Gibt es noch weitere Bände? Oder nur diese beiden? Ich konnte bei Amazon nichts finden. Die sind aber komplett auf Deutsch, oder?

    1. Thompsen says:

      Jupp, alles in deutsch. Ob es noch einen dritten Band geben wird, steht allerdings in den Sternen :(

  3. Timo84 says:

    Ist es denn in Planung?

  4. Daniel Petersen says:

    Wie geil ist das denn? Solche Comics habe ich ja noch nie gesehen! Danke für den Tipp! Brauchst Du die Hefte noch? Ich könnte sie wohl gebrauchen. ^^

  5. Thompsen says:

    @Tino84: Wie es aussieht eher nur „im Hinterkopf“
    @Daniel: unverkäuflich :-)

  6. Chris says:

    Mann! Jetzt reichts aber! Schon wieder was bestellt! EY! (Danke, für die ausführliche Besprechung!)

  7. Thompsen says:

    Ich kenne das… wenn man stöbert und dann über Amazon bestellt, wird der Warenkrob gaaaaanz schnell, gaaaanz groß :-)

  8. Chris says:

    „..ah,…und noch den Roman. Und ein Kabel. Und ein Comic…Ach, da war ja noch was….“ SCHLIMM, EY! ;)

  9. Pingback: Das Blackfear.de Comics und Game Gewinnspiel! | Blackfear - Endzeit
  10. Trackback: Das Blackfear.de Comics und Game Gewinnspiel! | Blackfear - Endzeit

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: