Retro-Tipp: The Quiet Earth – Das letzte Experiment

Da es zur Zeit wenig neue Endzeitfilme gibt, die auch wirklich sehenswert ist, werde ich eine neue Reihe starten. Die Retro-Tipps. Darin möchte ich euch Filme präsentieren, die man einfach gesehen haben sollte. Den Anfang mache ich heute mit „The Quiet Earth – Das letzte Experiment„.  Der 1985 in Neuseeland produzierte Endzeitstreifen dürfte den meisten von euch zumindest bekannt sein und all jenen, die ihn noch nicht kennen, sollten  ihn sich unbedingt anschauen.

The Quiet Earth

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 39,90

3.2 von 5 Sternen (132 Kunden Reviews)

6 Neu & Gebraucht ab EUR 1,91

Klappentext:
Eines Morgens muss der Wissenschaftler Zac Hobson nach dem Aufwachen feststellen, dass er allein ist. Und zwar buchstäblich: alle anderen Menschen auf der Welt scheinen urplötzlich und mitten in ihren Aktivitäten verschwunden zu sein. Er versucht herauszufinden, was passiert ist, und vermutet einen Zusammenhang mit einem Projekt, an dem er beteiligt war. Schließlich trifft er auf eine weitere Überlebende, die attraktive Joanne. Doch das Glück zu zweit ist nur von kurzer Dauer, stellt sich doch mit dem Maori Api ein weiterer Überlebender ein.

Jetzt The Quiet Earth  GRATIS STREAMEN bei Watchever im kostenlosen Testmonat.

Warum sollte man sich den Film anschauen?
The Quiet Earth gilt als einer der Urväter der postapokalyptischen Filmkunst. Ich habe den Film damals als Kind gesehen, eher zufällig beim durchzappen, war aber sofort schwer begeistert. Eine spannende Geschichte, gute Schauspieler und vor allem eines: Endzeit. Die Stimmung die der Film erzeugt ist teils erdrückend, teils heiter und dann wieder gespenstisch. Man stelle sich vor, man wäre völlig allein. Keine Menschen, keine Tiere, aber auch keine Zombies oder anderes Horrorgetiert. Einfach nur du alleine. Und genau das bringt des Film rüber. Dieses Endzeit-Drama muss man einfach gesehen haben.

Wie ist eure Meinung zu dem Film?

Kommentar verfassen