The Thing [Blu-ray] – die Blackfear – Rezension

The Thing Logo

The Thing (c) Universal

Erinnert Ihr euch noch an „Das Ding aus einer anderen Welt“ von John Carpenter aus dem Jahr 1982? Damals dauerte es zwar noch ein Jahr bis ich geboren wurde, aber als ich diesen Film dann als Kind / Jugendlicher gesehen habe, habe ich ihn sofort als einen meiner Lieblingsfilme ins Herz geschlossen. Umso glücklicher und gespannter war ich jetzt natürlich auf das Remake bzw. die Vorgeschichte „The Thing„, das ich jetzt endlich auf Blu-ray sehen konnte:

Worum geht es in dem Film?
Vielleicht werden sich noch einige an „Das Ding aus einer anderen Welt“ erinnern. Dort sind amerikanische Forscher am Südpol auf ein norwegisches Forschungsteam gestoßen, dass eine außerirdische Lebensform entdeckt hat. In „The Thing“ geht es um genau diese Norweger. Die Wissenschaftler entdecken in einem vereisten Wrack ein außerirdisches Wesen, das vermutlich beim Absturz ums Leben gekommen ist. Voller Euphorie über diesen Fund bringen Sie das Geschöpf sofort in ihre Station, um unverzüglich mit den Untersuchungen daran zu beginnen. Als das Alien auftaut , erwacht es allerdings zum Leben und der Horror nimmt seinen Lauf. Da es zu allem Übel auch noch jede beliebige (auch menschliche) Form annehmen kann, ist das Vertrauen der Forscher untereinander stark erschüttert. Ein Kampf um das nackte Überleben beginnt…

Mein Eindruck:
Kommen wir erst einmal zum technischen Eindruck der Blu-ray: Das Bild ist sehr scharf und alles ist deutlich zu erkennen. Hin und wieder gibt es zwar eine leichte Filmkörnung zu erkennen, aber gerade in den vielen dunklen Szenen konnte ich auf meinem Fernseher alles sehr gut erkennen. Bei vielen Filmen nerven mich die dunklen Sequenzen, aber hier gibt es wirklich nichts zu meckern. Der Ton liegt in DTS 5.1 vor und macht ordentlich krach. Hier wurde, bis auch dass einige Gespräche einen Tick zu leise sind, alles richtig gemacht!
Kommen wir nun aber zum eigentlichen Kern, der Story: Als Fan des 1982er Carpenter Films fühlt man sich in „The Thing“ schnell zu Hause. Obwohl man genau weiß, was auf einem zu kommt, bringt der Streifen schnell eine dichte, beklemmende Atmosphäre auf den Screen. Vor allem gibt es viele Überscheidungen mit dem original Film, so wird z.B. gezeigt warum diese Feueraxt in den Brettern hängt oder was es mit diesem verwüsteten Eisblock auf sich hat, den die Forscher finden. Die Schauspieler machen ihre Sache durchgehend sehr gut und schaffen es dem Zuschauer deren Angst spüren zu lassen.
Das Alien ist natürlich aus der CGI-Effekt-Kiste, was von vielen oft kritisiert und beschimpft wird, aber dem kann ich hier nicht beipflichten. Das Monster ist super animiert und kommt täuschend echt rüber. Gerade wenn man Computerspiele wie Dead Space mag und sich da schon gegruselt hat, wird man hier voll auf seine Kosten kommen. Viel besser kann man ein gruseliges Alien-Monster mit dem heutigen Stand der Technik nicht machen, es ist einfach super gelungen. Glücklicherweise wird es mit den Effekten auch nicht übertrieben und alles wirkt echt und Angst einlösend. Gerade mich, als riesen Fan des alten Films hat das sehr gefreut!
Alles in Allem kann man sagen, dass mit „The Thing“ eine tolle, spannende Vorgeschichte erschaffen wurde, die aber auch für Nichtkenner des Carpenter Films interessant sein dürfte.

Fazit:
Eine tolle, schaurige Vorgeschichte zu John Carpenters Horror-Klassiker, die auch viele Fragen beantwortet. Monster-Horror-Fans müssen hier zugreifen!

Hier zu kaufen:

The Thing [Blu-ray]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 9,50

3.7 von 5 Sternen (235 Kunden Reviews)

26 Neu & Gebraucht ab EUR 4,90

Und so geht die Geschichte weiter:

Das Ding aus einer anderen Welt – Ungekürzte Fassung [Blu-ray]

Preis inkl. MwSt (zzgl. Versand): EUR 4,99

4.4 von 5 Sternen (231 Kunden Reviews)

23 Neu & Gebraucht ab EUR 4,49

Der Trailer zum Film:

One thought on “The Thing [Blu-ray] – die Blackfear – Rezension”

  1. Ihroel says:

    Hammer Trailer,

    bin mal gespannt ob meine Erwartungen der Film erfüllt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: