Veetal – die deutsche Soylent-Alternative im Selbsttest

Veetal

Ihr kennt bestimmt alle den Endzeitfilm „Soylent Green„. Darin wird der größte Teil der Menschheit mit einem Nahrungsmittel names Soylent ernährt. Diese Idee haben findige Wissenschaftler und Nerds aufgegriffen, sodass es in den USA, 2013 in einer Kampagne finanziert über Kickstarter, einen regelrechten Hype über diese Ernährungsalternative ausgelöst hat. Und auch in Deutschland hat sich etwas getan. Die Firma Dunko UG aus Augsburg z.B. bietet unter den Namen Veetal eine Alternative zum in Deutschland noch nicht bestellbaren Produkt Soylent an.

Im Fokus steht dabei der Grundgedanke „Was wäre wenn… du dir keine Gedanken mehr um deine Ernährung machen müsstest?“ Das hört sich traumhaft an, aber als leidenschaftlicher Esser kann ich mir das Ganze nicht so recht vorstellen. Ich werden schon zur Diva, wenn ich mal einen halben Tag nichts richtiges zu Essen bekomme. Darum habe ich mit der Firma Dunko UG Kontakt aufgenommen, um so einen Selbstversuch zu starten. Sprich, in Kürze werde ich mich für zwei Tage (mehr traue ich mir noch nicht zu, aber wer weiß das schon) ausschließlich von Veetal und Wasser ernähren und dabei eine Art „Tagebuch“ führen.

Fairerweise muss ich sagen, das mir dieses Testpaket gesponsert wurde. Allerdings war ich derjenige der es dort angefragt hat, weil mich dieses Thema wirklich brennend interessiert. Es wird also völlig unparteiisch ablaufen, darauf gebe ich euch mein Wort!

In Kürze geht es los und ich berichte über meine Erfahrungen mit Veetal!

Update:
Ich habe mich dazu entschlossen bereits morgen mit dem Experiment zu starten. Veetal.de hat mir ein Paket für fünf Tage geschickt. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür! Veetal weist zwar in der beiliegen Beschreibung darauf hin, das man langsam auf diese Ernährung umsteigen soll, also erst 30% durch Veetal ersetzen, dann 50%, usw. bis man sich auf ca 80% eingependelt hat, aber das ist für mich keine Option. Veetal möchte eine Alternative zu Soylent sein und Soylent möchte die komplette „normale“ Ernährung ersetzen. Darum werde ich mich in den nächsten vier bis fünf Tagen ausschließlich von Veetal und Wasser ernähren. Ich bin unfassbar gespannt und werde jeden Tag ein Posting dazu schreiben.

 

5 thoughts on “Veetal – die deutsche Soylent-Alternative im Selbsttest”

  1. Wolfgang Hartmann says:

    Da bin ich mal gespannt auf den nächsten Beitrag über dieses Thema. Ich in da immer Skeptisch mit solchen Präparaten Mal hoffen das du dich wieder in zwei Tagen zurückmeldest :)

    Gruß
    Wolfgang.

  2. Dirk says:

    Ich bin gespannt.

  3. Jörn says:

    Oh Mann, seit das mit Soylent aufgekommen ist, warte ich auf ne Gelegenheit, sowas mal auszuprobieren. Hab mir auch einfach mal ne Ration für 2 Tage bestellt.
    Was den Gesundheitsaspekt angeht, bin ich auch eher skeptisch, das Kostenargument ist jedenfalls hinfällig: selbst mit der großen Packung kommt man nicht unter 8-9 € täglich weg. Also auf Dauer keine Option für den armen Schlucker.

  4. Psychonicbitch says:

    Das ist wieder mal ein PR-Ding. Es gibt unzählige andere Drinks, die günstiger sind und bestimmt auch gesünder. ;) Aber durch den Film erhofft man sich natürlich den Erfolg. Zum abnehmen ist es schon gar nicht geeignet. (Es wurde ja schon berichtet, das man es nimmt um abzunehmen) Fängt man ganz normal an zu essen, entsteht der JoJo-Effekt. Sprich: Man wiegt später sogar mehr als vorher.
    Ich kann nur sagen, wer sich eine zeitlang mit gesunden Drinks ernähren will, schmeisst sich Früchte und Gemüse, wie Nüsse und Haferflocken in den Mixer. Das ist gesünder und schmeckt vorallem auch noch. Und günstiger ist dieses Zeug auf keinen Fall, als ’normale‘ Nahrung. Es sei der Erfinder dieses Zeugs hat nur Kaviar und Champagner zu sich genommen. ;) Ein weiterer guter Tipp sind Eiweiß-Shakes. Drei Rezepte findet man hier: http://www.unbelievable-pain.com/2012/01/mit-eiwei-shakes-abnehmen.html

  5. Gabi says:

    Ist eine gute Idee, Flüssignahrung, die alle notwendigen Bestandteile enthält für eine gesunde Ernährung. Ich verwende Flüssignahrung nicht nur zum Abnehmen, sondern auch bei Zahnoperationen, wenn kauen zu weh tut. Völlig ersetzen würde ich die Flüssignahrung aber nicht.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: