Xmas – Gewinnspiel: Gewinne einen Fluchtrucksack!

In diesem Jahr haben wir wieder einmal ein ganz besonderes Gewinnspiel für euch. Auch wenn wir wissen, dass der Maya-Weltuntergang 2012 völliger Unsinn ist, so stehen uns trotzdem viele potentielle Krisen bevor. Um darauf vorbereitet zu sein hat uns fluchtrucksack.de einen Notfallrucksack mit vielen Survivel-Tools zur Verfügung gestellt, den Ihr zum Weihnachtsfest bei uns abstauben könnt:

Notfallrucksack Basic (klicken für eine komplette Inhaltsübersicht)

Und so könnt ihr mitmachen:
Besucht fluchtrucksack.de und schreibt uns, was Ihr im Fall der Fälle mitnehmen würdet. Ihr könnt dazu einfach einen Kommentar unter diesem Gewinnspiel hinterlassen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir diesen Notfallrucksack!

Fluchtrucksack.de bietet außerdem ein Weihnachtsspezial mit 3% Rabatt auf den  ganzen Warenkorb an. Wer also noch keine Vorbereitungen auf den „großen Knall“ getroffen hat, sollte jetzt zugreifen. Viel Spaß beim stöbern!

Die Verlosung läuft bis zum 24.12.2012. Der Gewinner, oder die Gewinnerin, wird dann sofort per Mail benachrichtigt!

80 thoughts on “Xmas – Gewinnspiel: Gewinne einen Fluchtrucksack!”

  1. Michael says:

    Mein BoB hätte drin:
    – Edestahltrinkflasche
    – 50m Paracord
    – Beil
    – Wolldecke
    – Feuerstahl

  2. Kathrin says:

    Ich würde wohl so viel wie möglich von dem, was ich im Haus hab, einpacken:
    – Taschenlampe (+ sämtliche Batterien, die ich finden kann)
    – alles an Konserven & Essen, das sich lange hält
    – Taschenmesser
    – Streichhölzer & Feuerzeuge
    – vllt. ein paar Kerzen, um Nachts an einem trockenen Schlafplatz Batterien zu sparen..
    – gut verstaubare Wechsel-Klamotten, Handschuhe, Decke(n)…
    – Wasser in stabilen Flaschen, die ich wiederverwenden kann
    – alles nützliche aus dem Arzneischrank
    – was zum schreiben
    – und wenn noch Platz ist, Dinge, die persönlichen Wert haben: was zum lesen, Mini-Radio (kann ja auch als Info-Quelle dienen), Mp3-Player, solange er noch Saft hat… und alles, was ich sonst dabei hab, sprich Handy (Ladekabel, für alle Fälle), Portemonnaie, Salbe für trockene Hände…

    Keine Ahnung, ob die Liste so ausreicht, oder ob man sich Artikel von fluchtrucksack.de aussuchen sollte, aber ich versuch einfach mal mit etwas Verspätung mein Glück.

  3. Volka T says:

    Im Fall der Fälle würde ich versuchen so viel Gepäck wie möglich zu vermeiden.

    Wer einen großen Rucksack mit sich rumträgt ist interessant für seine Umwelt, für seine „Mitmenschen“.
    Bestes Beispiel: Nach dem Hurrican Catrina im Südosten der USA, so berichten Augenzeugen, wurden Menschen auf offener Straße getötet, da der Inhalt ihrer mitgetragene Rucksäcke potentiell begehrtes Gut war.

    Also was mitnehmen? Ganz klar: Eine positive Einstellung!
    Extremsitutionen verlangen dem Menschen viel ab und die beste Ausrüstung der Welt nützt nichts, wenn man nicht mehr aus sich selbst heraus, aus eigenem Impuls handlungsfähig ist.
    Auch hier sind viele Berichte von „Survivors“ zu nennen: Oft haben nicht diejenigen einen Flugzeugabsturz o.ä. überlebt, die Jahrelang bei den Pfadfindern waren oder eine Einzelkämpferausbildung hatten, sondern diejenigen, die sich, und sei es, weil zuhause Kinder auf einen warteten, mit einer außerordentlich positiven Einstellung durchgebissen haben.

    Warum ich mich trotzdem über den Rucksack freuen würde?
    Ganz Einfach: Die Welt wird vermutlich morgen, oder übermorgen nicht untergehen! Umso mehr könnte ich meine Ausrüstung für Wanderungen und Naturlerlebnisse mit dem Set erweitern und mir so noch viele Stunden wunderschöner Erlebnisse auf diesem schönen Fleckchen Erde verschaffen. =)

  4. Patrick says:

    Ich würde so viel einpacken wie nur irgendwie möglich.

    Dazu zählen Dinge wie :
    – Meine Machete
    – Beil
    – Luftgewehr ( Für alle Fälle )
    – Taschenmesser
    – Multitool
    – Trinkflasche aus Edelstahl
    – Einen Kanister mit Wasser
    – Klamotten zum Wechseln, Handschuhe, Decken, Schuhe
    – Streichhölzer / Feuerzeuge
    – Eine Taschenlampe mit ausreichenden Batterien
    – Mein Handy sowie mein kleines Radio
    – Persönliche Dinge die Wert für mich haben wie etwa das Medaillon meiner Mutter, dass Messer meines
    Vaters und änliches.
    – Konserven und Essen das lange haltbar ist
    Und zu guter letzt noch meinen Universal Lexikon ( Man weiß ja nie ob man etwas darin nachschlagen muss )

  5. Nadin says:

    Trinkflasche mit Wasser, Stirntaschenlampe, Feuerzeug, Klamotten, Handy, Sheabutter…

  6. Xebbet says:

    mhh, was ich einpacken würde wäre:
    ne Machete,
    Feuerzeug,
    ne Trinkflasche,
    etwas zu Essen,
    etwas Verbandzeug :)

  7. Bettina says:

    Feuerzeug, Klamotten, Messer, nochmal ein Schweizer Messer, Taschenlampe, Alkohol Handseife, Medikamente und Salben, Klamotten, Notfallzelt, Mundschutz, Trinkflasche

  8. Bernhard says:

    Taschenmesser, Taschenlampe, Werkzeug.

  9. asmo says:

    als aller erstes meine Kinder!!!, Papiere, und alles was meine Kids dringend benötigen, Wasserflaschen, Messer, Medikamente, Nahrung, Taschenlampen, Klamotten :)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: