Xmas – Gewinnspiel: Gewinne einen Fluchtrucksack!

In diesem Jahr haben wir wieder einmal ein ganz besonderes Gewinnspiel für euch. Auch wenn wir wissen, dass der Maya-Weltuntergang 2012 völliger Unsinn ist, so stehen uns trotzdem viele potentielle Krisen bevor. Um darauf vorbereitet zu sein hat uns fluchtrucksack.de einen Notfallrucksack mit vielen Survivel-Tools zur Verfügung gestellt, den Ihr zum Weihnachtsfest bei uns abstauben könnt:

Notfallrucksack Basic (klicken für eine komplette Inhaltsübersicht)

Und so könnt ihr mitmachen:
Besucht fluchtrucksack.de und schreibt uns, was Ihr im Fall der Fälle mitnehmen würdet. Ihr könnt dazu einfach einen Kommentar unter diesem Gewinnspiel hinterlassen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir diesen Notfallrucksack!

Fluchtrucksack.de bietet außerdem ein Weihnachtsspezial mit 3% Rabatt auf den  ganzen Warenkorb an. Wer also noch keine Vorbereitungen auf den „großen Knall“ getroffen hat, sollte jetzt zugreifen. Viel Spaß beim stöbern!

Die Verlosung läuft bis zum 24.12.2012. Der Gewinner, oder die Gewinnerin, wird dann sofort per Mail benachrichtigt!

80 thoughts on “Xmas – Gewinnspiel: Gewinne einen Fluchtrucksack!”

  1. Liebert Dirk says:

    Ich würde alles mitnehmen was mir im ersten Moment als nützlich erscheinen würde, zum Beispiel:

    -Taschenlampe
    -Messer
    -Seil
    -jede Menge Feuerzeuge

    etc.

  2. Dullo says:

    Ich finde diesen Holzkocher ( http://www.fluchtrucksack.de/outdoor-survivalshop-waerme/holzkocher-solostove.html ) ziemlich cool. Sowas würde ich mitnehmen!

  3. CBelia says:

    Ich würde u. a. mitnehmen

    – Wasserflasche
    – Lampen, Batterien
    – Tagesrationen
    – Decken
    – Feuerstarter
    – Erste-Hilfe-Utensilien
    – Klappsäge und Messer
    – Minischaufel

  4. Marvin says:

    Ich packe in meinen Rucksack:
    Kochgeschirr Aluminium, eloxiert, klein,
    Optimus Titan-Essbesteck dreiteilig,
    Mil-Tec Benzinkocher US Style,
    Katadyn Wasserfilter Pocket,
    Falteimer, 10 Liter,
    PRIMUS Thermosflasche FOOD schwarz 1,2Liter,
    MFH Outdoor-Feuerzeug, Gas, Kunststoffgehäuse,
    Web-Tex Handkettensäge mit Griffe,
    Beil aus Guss-Stahl,
    GI Modular Schlafsack System,
    Survivaldecke Oliv-Silber,
    Leatherman Charge ALX mit Leder-Etui,
    Klappmesser mit Gurtschneider und Glasbrecher,
    Garmin Fenix Outdoor GPS Uhr, Alpinistenuhr für sichere Heimkehr,
    BCB Angelset-Fishing Kit,
    BCB Taschenlampe MK2, SOLAS zugelassen!,
    SIGNALSPIEGEL,
    Fernglas faltbar,
    Extra breit Professionelles Survivalarmband aus geflochtener Paracord-lang,
    Mil-Tec First Aid Kit – Erste Hilfe Set Professional Large,
    Bundeswehr-Panzertape-Panzerband, Bronzegrün, 5cmx50m,
    Gerber Klappspaten Gorge,
    NiteStik das Original

    Würde zwar sehr teuer ausfallen, aber damit ist man erst einmal top ausgerüstet !

  5. Anja Wiltschi says:

    Ich würde mitnehmen:
    – Wasser
    – Decke
    – Chips
    – Taschenlampe
    – Kerzen
    – Messer
    – Kaugummi

  6. Marja says:

    Okay, wenn die Erde wegen einer Hyperraum-Umgehungsstraße oder Weissagungen der Maya zerstört wird, nehme ich auf jeden Fall ein Handtuch mit :-)
    Auf den Notfallrucksack, gepackt mit:
    1x Survival Bag orange, mit Überlebensinformationen,
    1x Taschenlampe mit Morsetaste gelb mit Ersatzglühbirne & 2 x C-Cell
    1x Notkocher M71,
    1x Edelstahlbecher
    1x Signalpfeife,
    3x Trekking Kekse,
    1x Gas Feuerzeug,
    1x wasserdichte Dokumentenhülle,
    1x Strohhalmwasserfilter Filterpen für 800 Liter,
    1x Notfallangel Set,
    1x Erste Hilfe Set,
    1x Trinkflasche US 2 Liter mit Umhängegurt,
    1x Babelfisch
    1x elektronischer „Reiseführer – Per Anhalter durch die Galaxis“

    möchte ich auch nicht verzichten ! Also brauche ich jetzt Glück vor dem Unglück, damit ich gut ausgerüstet bin, wenn das Unwahrscheinlichste eintritt und ich noch so gerade rechtzeitig mit der „Herz aus Gold“ in die Galaxis flüchten kann, bevor die Welt in Stücke zerfällt :-)

  7. Kai says:

    Unmengen an Trekking Kekse (alternativ gehen auch Twinkies) und einen Wasserfilter!

    Wenn sich schon alle Leute was nützliches schnappen, dann soll mein Tod einem Menschen der meine Leiche plündert doch noch was bringen.
    …und wer würde sich da nicht über sauberes Wasser und Kekse freuen? :D

  8. Anisa says:

    Ich würde eine Zahnpasta mit Zahnbürste und ein Duschgel mitnehmen!! :-)

  9. Dennis says:

    Man kommt ein paar Tage ohne Nahrung und zur Not auch ohne Wasser aus, aber bei Kälte nützt einem die beste Ausrüstung nicht, wenn man ersteinmal bis auf die Knochen nass und unterkühlt ist. Deswegen wichtig aber gerne unterschätzt:

    – Wechselbekleidung
    – Regenzeug
    (- Schlafsack)

    Der beiliegende Rettungssack (http://www.fluchtrucksack.de/orange-survival-bag.html) kann da sehr nützlich sein.

    Gruß
    Dennis

  10. Ellen van de Lang says:

    den „zombie survival guide“ von Max Brooks.
    der lässt sich auch auf andere apokalypsen anwenden :)

  11. bee says:

    meine Kinder

  12. Daniel says:

    ich würde mitnehmen:
    – mein Überlebensmesser
    – Wasser
    – etwas Nahrung
    – warme Kleidung

    Damit dürfte ich die ersten Tage überstehen :) Da in meiner Umgebung reichlich saubere Bäche und Quellen sind, brauche ich keine Filter etc.

    1. Klaus says:

      was machst du bei Hochwasser ohne Filter?

  13. FafPunk says:

    Ganz eindeutig das Klappmesser mit Gurtschneider und Glasbrecher!

  14. Stefanie says:

    Also ganz wichtig erst einmal eine Taschenlampe ^^ Dunkel sieht es sich so schlecht. Erste Hilfe Set zur Erstversorgung, mein Messer mit Feuerstahl, warme Wechselkleidung, eine Plane oder Zelt und zum Schluss etwas essbares und eine volle Trinkflasche mit Wasser :)

  15. Tanja H says:

    ich würde meinen sohn mitnehmen, das ich auch was zum aufräumen habe.
    meinen freund um was zum spielen zu haben.
    meine gefüllten amerikanischen kühlschrank mit ganz viel nicht kaputtgehendes, für meinen hunger…
    viele pet flaschen für meinen durst.
    mein handy um zu sehen, ob noch jemand lebt.
    und viele decken um nicht zu frieren.

    ich denke der rest wird sich ergeben^^

  16. lagarto says:

    Also ich würde mitnehmen
    -Wasserfilter
    -Bogen und genügend Pfeile
    -Machete
    -Klappspaten
    -Feuerstarter
    -Kletterausrüstung
    -Rucksack min. 60l
    -Armyschlafsack
    -Hängematte
    -Zelt(plane)
    -Erste-Hilfe-Set + Naturmedizinführer
    -Essens Rationen + 2 Liter Wasserflasche
    -Taschenlampe mit Dynamo, Funkgerät
    -Solarladegerät
    -Wanderstiefel
    -Warme Kleidung
    -Regenponcho
    -Handsäge
    -Fernglas mit Distanzmesser und Restlichtverstärker
    -Wurfmesser

    Und dann in denn nächst gelegenen Wald und dort erstmal ein paar Tage ausharren und dann auf Erkundungstour gehen

  17. Daniel says:

    Also ich würde auch auf jeden fall Sachen mitnehmen, die mir helfen länger zu überleben. Ganz vorne eine Armbrust, kommt bei the walking dead ja auch gut an :)

  18. Andreas Malert says:

    Also,
    Messer
    Streichhölzer (wetterfest)
    Wasser
    Trockenessen
    Bogen
    Pfeile
    Taschenlampe

  19. Michael Müller says:

    Hi, also ich würde mitnehmen:

    -Radio mit Kurbelantrieb
    -Feuerzeuge
    -Wasserfilter und Entkeimungstabletten
    -Schmerzmittel
    -Ein oder zwei Flaschen Vodka
    -mein mp3Player mit Solarlader
    -Karte mit Wanderwegen in Deutschland
    -Kompass
    -Thermodecke, Schlafsack und Mundschutz (FFP3 Masken oder Gasmaske mit Ersatzfilter
    -Messer,Steinschleuder und meinen Bogen
    -Batterien (Hauptsächlich zum Tauschen)
    -Taschenlampe mit Solar und Kurbelfunktion
    -Konserven/Langzeitnahrung
    -Survivalbuch
    -Klappspaten

    Das wären so die wichtigsten Dinge.

    mit freundlichen Grüßen

  20. Klaus says:

    eine Katastrophe kann schneller kommen als man denkt, da braucht es nur einen langanhaltenden Stromausfall!
    genügend Brennspiritus und einen Spiritus Kocher sollten man da haben, den kann man dann auch noch mit dem Solo Stove verbinden!
    Zumindest ist dann eine warme Suppe möglich, dann noch Kerzen und man hält es ein paar Tage ohne Strom aus.

  21. Anne says:

    Messer, Kompass, Bundeswehr-Essbesteck, Trinkgefäß, Falteimer, Rettungsdecke, Zelt, Schlafsack, Seile, Grundnahrungsmittel. Entsprechende Kleidung würde ich einfach anziehen ;-)

  22. Marc says:

    Nach dem ich die klassischen Hilfmittel/Bibel zum Überleben gepackt habe würde ich versuchen in Kontakt mit meinen Freunden zukommen,weil man zusammen immer stärker ist als jedereinzelne.

  23. Eva says:

    Ich würde
    – Messer
    – Taschenlampe
    – irgendwas Schwertähnliches :D
    – Essen + Geschirr
    – Feuerzeuge

    Und den rest klaue ich mir nach 2 Tagen aus einem leer gefegten Supermarkt

  24. Noxe says:

    1x Zelt
    1x Haltbare Nahrungsmittel(EPA oder so)
    — Wasser(in 1 od. 2 T.Flaschen)
    — Gas-/Esbitkocher
    1x Schlafsack
    1x Isomatte
    1x Multitool
    1x BearGrylls Überlebensmesser
    — Feuerzeuge(Benzin)
    1x Notfall Apotheke(Aspirin, Penecilin etc.)
    1x Verbandskasten
    1x Wasserfilter
    — Schnürre und Gewebeband
    1x Kompass(Falls sich die Pole nicht verschoben haben)
    1xKartenmaterial
    — Taschenlampen
    — Regenfeste Kleidung
    — Ersatzkleidung(inkl. Schuhe)
    — Batterien(auch zum Feuer machen geeignet)
    1x Gaspistole

    Am besten wär einfach der hier: „Notfallrucksack Basic“ ;)

  25. Hiru says:

    Ich würde alles mitnehmen, was man eher für eine Zombie-Apokalpyse braucht, als für den Maya-Untergang :)

    Gürtelmesser, Outdoor GPS Uhr, Schaufel, Survivaldecke Oliv-Silber, Mil-Tec Allzweckmesser..ach scheiße im Endeffekt gibt es da viel zu viel was ich mir da holen würde :) Aber dafür fehlt mir die Kohle ;(

  26. Sabine Albrecht says:

    -Wasserflasche
    – Lampen, Batterien
    – Tagesrationen
    – Decken
    – Feuerstarter
    – Erste-Hilfe-Utensilien
    – Klappsäge und Messer
    – Minischaufel und und und

  27. kanarienvogel says:

    um weiterhin ein luxuriöses leben zu führen würde ich mitnehmen:
    Rucksack: Tasmanian Tiger Field Pack 100 Liter

    in dieses Rucksack packe ich:
    SOLO Stove Holzkocher
    2 paar Woolpower Socke Aktive Oliv/Schwarz 400G
    Woolpower Thermo-Unterhose Oliv/Schwarz 400G
    Schwedischer Feuerstarter
    Web-Tex Handkettensäge
    Beil aus Guss-Stahl
    Katadyn Expedition Wasserfilter
    US Plastikfeldflasche 1 Liter
    Regen Poncho und Tarp aus RipStop-Gewebe
    Solardusche 40 Liter
    100 * TnE Chili con Carne 100g
    Bundeswehr Essbesteck, Original, 4-teilig
    Schweizer Taschenmesser
    Machete
    MHF Mini Schaufel
    Garmin Fenix Outdoor GPS Uhr, Alpinistenuhr für sichere Heimkehr
    BCB Angelset-Fishing Kit
    Taschenlampe Solar
    Uhrenkompass Deluxe mit Armband
    Leatherman Charge ALX mit Leder-Etui
    Fernglas faltbar
    Solar-Multiaufladegeräte

    AUsserdem:
    THERMOSTIEFEL Kälteschutz Stiefel ZERO -40° FOX
    Zelt, Schlafsack, Iso-Matte
    Gaspistole
    Erste Hilfe Set
    Armbrust
    Landkarten

  28. Lars says:

    Seil
    Leutraketen
    Wasser
    Trockenessen
    Taschenmesser
    warme Kleidung
    Bärentöter

    MP3 Player mit Johnny Thunders Songs

  29. Onkel says:

    Ich pack mir einfach den Thompsen ein, alles andere tragen leider oder zum Glück schon die Weggefährten

  30. Julian says:

    Danke zahlreicher Survival-Sendungen habe ich gelernt, dass eine Machete extrem vielseitig ist. Ob als Waffe oder Werkzeug, hat man eine dabei, sind viele Sorgen vergessen.

  31. Hilda says:

    Hallo, ich würde versuchen meinen Mann in den Rucksack zu bekommen,
    allerdings würde der Reissverschluss nicht zu gehen.
    Denn ohne meinen Mann würde ich nicht überleben ;-)

  32. Martin says:

    Also ich würde sicherlich genau diesen Rucksack mitnehmen. Scheint ja doch alles drin zu sein, was man so braucht. Ein gutes Buch dazu wäre sicherlich aber nicht verkehrt. Und natürlich ne ordentliche Zwille :-)

  33. Sushi says:

    Das is ja mal ne echt sinnvolle Verlosung, wenn ich gewinnen sollte bin ich sofort raus aus europa, halts hier eh nicht mehr aus.
    Die wichtigsten Dinge die ich mitnehmen würde:
    – Kote
    -Poncho
    -Meine Angel
    -Gurkhamesser
    -Notfallrationspack
    -kleiner erste hilfe koffer

    Alles andere mach ich mir dann auf dem Weg klar :)

  34. Merlin Seitz says:

    Also ich würde mitnehmen:
    Alles gut verpackt im Badlands-Rucksack2800AP: 1 Rettungsdecke Gold, 1-Personen Zelt Recon Mil-Tec, Carinthia Schlafsack Defence 4 , den guten Katadyn Mini Wasserfilter , eine Trinkblase, den miltec Benzinkocher (allerdings Vorzugsweise ein Multibrennstoffkocher), Feuerstein, Drahtsäge, Kompass, das geniale Befestigungsbundle (mit Tape, Seil und Karabinern!), wichtig: erste Hilfe Set,
    Soviel erstmal. Messer hab ich ein gutes, da brauch ich ein neues^^

  35. Robert says:

    Wasser
    Feuerzeug
    Schere
    Messer

  36. Henning says:

    Also ich nehme mit:

    ein großer Hund als Bewacher und treuer Begleiter
    Messer
    Angelhaken
    Schnur und Seil
    Magnesium
    Gegengift
    Medikamente
    Natürlich gute Schuhe
    und Socken – wichtig!

    mach ich jetzt mit ? Super !

  37. Luca says:

    Meine Ausrüstung bestünde aus:
    -einem Seil
    -einem Haufen Feuerzeuge
    -einer Flasche
    -einem Messer
    -einem Buch über die Natur
    -Nüssen
    -Teebeuteln
    -Taschenlampe & Batterien
    -verdammt warme Klamotten
    & ein Hund müsste auch noch ran. Das sollte reichen

  38. Seppel says:

    Also ich nehme mit:

    – Taschenlampe + Batterien
    – Messer
    – Feuerstahl
    – Feldflasche mit Becher
    – Notration für min. drei Tage
    – Angelhaken + Schnur ( auch gut für Fallen )
    – Warme, wasserabweisende Kleidung
    – Feste Schuhe + extra Socken
    – Notfall Thermodecke
    – Verbandkästchen + Medikamente
    – Kompass
    – min. eine Rolle Klopapier

    Ich denke das wars erstmal.

  39. Jil says:

    Messer, Taschenlampe, Batterien, Wasser, Schlafsack, Feuerzeug…

  40. Habicht says:

    Meine Freundin
    Meine Schäferhündin
    Gute Isomatten habe noch keine gute gefunden
    Einen guten Kocher
    Klean Kanteen Trinkflasche
    Eine gute Decke
    Messer Seil Säge
    MMS Medizin
    Bücher Tagebuch
    Wasser Reiniger
    Nahrung auch noch nichts gutes gefunden

    Am besten alles Ultraleicht ;)

    Danke für das Gewinnspiel

  41. Bertasi says:

    Warme Kleidung,
    gute Schuhe, Leibwächter, Verpflegung, Notfallset

  42. BenGun says:

    Also ich packe meinen Notfallrucksack und nehme mit:
    -Messer (großes)
    -Schweitzertaschenmesser
    -Sturmfeuerzeug (Zippo)
    -Benzin dafür
    -Metallflasche für Wasser
    -LED Taschenlampe mit Akkus
    -kleine Solarladestation für die Akkus
    -Seil
    -Antibiotika und Schmerztabletten
    -Ersatzklamotten
    -kleines Miniradio (man weiß ja nie wer noch sendet nach der Apokalypse ;) )
    -SurvivalGuide
    -Dosenfutter

    So dann sollte der Rucksack voll sein.

    Grüße Benni

  43. christian says:

    ICH PACKE MEINE RUCKSACk UND NEHME MIT!

    -einen lieben menschen(zu zweit ist man weniger allein :-) )
    -Eine riesige Tafel Schokolade
    – Klappmesser
    – Festst.Messer
    – Beil
    – BW Klappspaten
    – 20m Reepschnur 4mm
    – Stirnlampe
    – Ersatzbatterien
    – Cyalumes (Leuchtstäbe)
    – Feuerzeug

    – Feuerstahl + Schaber
    – Esbitkocher kl.
    – Hobokocher
    – Alkohol / Benzinbrenner

    – DinA6 Block
    – Kugelschreiber + Bleistift
    – Kompass

    – Tütenfutter
    – bottle
    – 3l Wasser
    – Wasserfilter
    – Edelstahltasse
    – Teebeutel
    – Traubenzucker
    – Ne cola
    -Flachman mit gutem whisky

    – Funktionsunterwäsche
    – Ersatzsocken
    – Ersatzunterwäsche
    – Shirt
    – GTX Jacke + Fleece

    – Handtuch
    – Shemag
    – Isomatte

    – Poncho

    – FAK
    – Teelichter
    – Weltempfänger (bald Sangean)
    – Rettungsdecke

    – Kulturtasche kl. + Hygienekram
    – Toilettenpapier

    Medikamente:

    – Schmerztabletten
    – Durchfall
    – Desinfekt.

    – Sonnenbrille

  44. Basti says:

    Meine Ausrüstung bestünde aus:

    Einem Rucksack (um die ganzen Sachen auch weg zu schaffen)

    Feuchtem Klopapier

    Einem Messer

    Trockenen Früchten und Keksen

    Termo Decke

    Medikamenten

    Einem Buch mit Survival Tipps

    Taschenlampe und Mini Radio

    Kleidung zum wechseln

    Isomatte und Schlafsack

    und und und…. natürlich alles voll kompakt

    achja ein Kompass ist auch nicht schlecht…

    Cooles Gewinnspiel

  45. Marco says:

    Meine Ausrüstung würde (neben dem Rucksack) aus folgenden Komponenten bestehen:

    -1x 3 Mann Zelt – Iglu – leicht (Notzelt)
    -1x Iso-Matte
    -1x Schlafsack + Poncho Liner in seperater Hülle zum Anschnallen an den Rucksack
    -Wechselkleidung (Ersatzhose/Schuhe/Thermounterwäsche + Strümpfe/Pullover/Shirt/Handschuhe/Mütze/Regenponcho)
    -1x Werkzeug div. (Machete/kleines Beil/Tool/Säge/Messer)
    -1x Esbit Kocher + Brennstoff
    -1x Feueranzünderset (Firesteel + zusätzlich Magnesium Feuerstarter/Zunder)
    -1x Erste Hilfe Set (Auto)
    -1x Notfallapotheke (Durchfallmittel, Schmerztabletten, Verbandsmaterial)
    -1x Wasserfilter + zusätzlich Wasserentkeimungstabletten
    -2x Armee-Wasserflasche
    -1x 5L-Faltkanister
    -1x Kochgeschirr Armee
    -1x Notvorrat (NRG5/Trekkingkekse/Packung Reis – da ergiebig/Dosen Fleisch/Fisch/Gemüse-klein/kleine Einheiten Gewürze)
    -1x Notplane/Tarp 2x3m
    -1x Taschenlampe LED + 2 Satz Ersatzbatterien
    -1x Schreibzeug (kleiner Stift + kleiner Block)
    -1x Kulturbeutel mit Inhalt (Seife, Rasierer, Creme, Zahncreme + Bürste)
    -1x Handtuch klein
    -20-30m Universalschnur
    -mehrere Teelichter
    -Toilettenpapier
    -mehrere Plastikbeutel
    -1x Kompass + grobes Kartenmaterial Deutschland
    -Tauschmittel oder etwas anderes was evtl. als „Geld“ akzeptiert werden könnte
    -WICHTIGE PERSÖNLICHE PAPIERE

    Die Zusammenstellung für meine Frau sieht bis auf das Zelt und ein paar andere Details ähnlich aus.

  46. Franky says:

    Ich packe ein:
    Meine Frau^^

    Survival Messer
    Feldflasche 1 Liter
    Schlafsack
    Seil mind. 10 meter
    eine dünne Schnur 5 meter
    Kurbeltaschenlampe
    Kurbel Radio
    Kompass
    Feuerstarter
    Kochgeschirr
    Stück Seife
    und klamotten zum wechseln

  47. Serah says:

    frische Unterwäsche und Bier.

  48. zac says:

    Granatwerfer
    Machete
    Kalaschnikow
    Taschenflak
    Tragbare H-Bombe
    Green Herb
    Red Herb
    2 Dosen Antimaterie
    1 kleines Schwarzes Loch
    Schweizer Taschenmesser
    Aufblasbares Hovercraft
    Ganz wichtig: Das Ödland-Überlebenshandbuch ;)

  49. Didi says:

    Ich würde mitnehmen:
    2-Personen Tunnelzelt, „Falkenstein“
    Carinthia Schlafsack Defence 6
    Katadyn Mini Wasserfilter für Outdoor, Camping und Survival!
    HUFIX Holzkocher, Campingkocher, Hobo Ofen
    US Iso Matte von MFH
    Falteimer, 10 Liter
    Beil aus Guss-Stahl
    MFH Klappsäge „Deluxe“ mit Tasche
    Optimus Wasserkessel 700ml
    Fjällräven Yupik Parka
    Tasmanian Tiger First Aid Kit – Erste Hilfe Set Oliv Large
    Solardusche 40 Liter
    Essbesteck mit Tasche
    NiteStik das Original

  50. Claudia says:

    Wichtig und immer dabei:
    – Landkarte und Kompaß
    – Notfallration Trinken und Essen
    – Streichhölzer
    – Taschenlampe
    – Koch- und Essgeschirr
    – Verbandsmaterial
    – Schlafsack
    und ein Handy in der Hoffnung, dass dadurch die größten Probleme unterwegs gelöst werden können.

  51. Luisa Gebhardt says:

    Mein Schweizer Taschenmesser, Taschenlampe, Kompass und feste Kleidung!
    und schon kann es los gehen! :)
    Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn ich gewinnen würde! Ich bin oft in der Natur wandern, und würde einen neuen gut ausgestatteten Rucksack sehr freuen!

  52. Thor says:

    Ich nehme mit:

    ein Messer
    einen Göffel (halb gabel, halb löffel)
    eine Taschenlampe (zum kurbeln)
    ein Erste Hilfe Set
    einen Feuerstein
    einen Kompass
    eine Armbrust
    ein Schwert
    einen Regen Poncho
    einen Schlafsack
    eine Iso Matte
    ein 3 Mann Zelt
    ein SG20 Zelt
    einen Generator
    einen Bollerwagen
    eine Kamera/Camcorder (für die Dokumentation)
    eine Tasche mit Solarenergiezelle
    einen Klappspaten
    ein Seil
    Walki Talki´s
    Wasser und Essen für 3 Tage
    Meine Familie
    den Vogel

  53. Einherjer_Ultra says:

    -Schwert(!)
    -Klopapier(!)
    -Bundeswehrstiefel und andere Schuhe
    -diverse Werkzeuge u.a Messer
    -Gasmaske (man weiß ja nie…)
    -alle Feuerzeuge und Streichhölzer, die ich hier finden kann
    -Schlafsack
    -Taschenlampen und Batterien
    -Karten
    -Mp3-Player
    -Erste-Hilfe-Kasten aus dem Auto
    -warme, wetterfeste Kleidung+Ersatzkleidung
    -Feldflaschen
    -Fernglas
    -Campingkocher und Besteck
    -Zahnbürste+Pasta
    -Zeug zum Handeln
    -Nahrung

    Im Groben und Ganzem das Erste, was ich mitnehmen würde

  54. Sabine says:

    Also, ich packe mir den bereits super ausgestatteten Notfallrucksack
    und ergänze ihn durch
    – meine Zahnbürste
    – ein spannendes Buch
    – Karte + Kompass
    – ein Stück Seife
    – ein Messer
    – meinen Malkasten + Skizzenbuch
    – Taschentücher

    und dann sehe ich zu, dass ich weg komme ;-)

  55. Siegfried says:

    -Rucksack
    – was zum Feuer machen
    – ne gute Flinte und Munition
    -ein gutes Messer
    – eine Axt
    – eine Schaufel
    der Rest wird durch plündern besorgt

  56. NoName says:

    Ich packe meinen Notfall Rucksack und nehme mit:
    -Batterien
    -Autobatterie
    -falls möglich Pistole mit Munition
    -Jagdmesser
    -Schweizer Taschenmesser
    -Haltbare Konserfen mit Essen
    -Zuckerwürfel
    -Gaskocher
    -zippo mit Benzin und
    Gasfeuerzeug
    -Hammer/Nägel
    -Klappbeil
    -Coladose
    -Wasser 0,5 ml
    -Edelstahl Wasserflasche
    -Wasserfilter
    -Gasmaske
    -Apfelringe
    -Solar Taschenlampen
    -Handy mit Solarladehülle
    -Ein Survival Guide Buch
    -Taschentücher
    -Warme Decken
    -Faltplane als Überdachung
    -Schmerztabletten sowie Detinfektionsspray
    -Meinen Goldenretryver
    -Futter für meinen Hund
    -Streichhölzer
    -Magnesium
    -Klappzelt
    -Kompass/Karte
    Und zu guter Letzt ein gutes Buch

  57. Thomas says:

    Wasserflasche, Landkarte und Kompass, damit ich weiß wo ich sterbe :)
    Warme Stiefel und Outdoor-Kleidung, Seil, Isomatte Schlafsack, Dosenöffner, Zelt, ErsteHilfeKit, Handy und Solarladegerät, Geld, Schokolade und Zigaretten als Währung. ZombieApokalypseSurvivalPack natürlich, man weiß ja nie….
    Anständiges Klopapier, man will ja nich Brennesseln benutzen müssen….. Rest wird „organisiert“…..

  58. Ramin says:

    hallo!
    danke für dieses tolle Gewinnspiel! :D

    Ich packe in meinen Rucksack: (65l)

    Messer (aitor jugle kind 1) ;)
    Feuerzeug (ein langlebiges)
    multitool (letherman)
    2 Feldflaschen 2l
    Taschenlampe mit so einer Kurbel
    kleine Box mit : schnur, papier, Stift, angelschnur, Angelhaken, rasiermesser, feuersthal, nehzeug, spiegel, kompass
    Toilettentasche mit: Zahnbürste, Zahnpasta, seife, kleines Handtuch
    Ersatzgewand: gute Socken, unterwäsche, hose, tshirt, warmer pullover, regenjacke,
    Medizintasche: medikamente, verbände, pflaster, schere, Desinfektionsmittel, usw.
    gute eingelaufene Schuhe
    ein Seil ca. 15m
    Schlafsack
    mehrzweckplane
    ein Buch mit Survivaltipps
    Essen: Dosenbrot, getrocknetes Fleisch, Nüsse,

    ja das wär wohl mein Notfallrucksack! =)

    PANZERKLEBEBAND UND KLOPAPIER ist natürlich auch noch mit dabei xD

  59. Tyrosgyros says:

    Also Pflicht wären für mich Dynamoradio.- und -Taschenlampe, feste Schuhe, ein Notfall rucksack und ein Taktisches Beil… als Waffe und Werkzeug und 2-3 Freunde ^^

    … Ich hoffe die denken an den Rest den ich hier vergessen habe :D

  60. Dertom says:

    Hey,

    also ich würde Kaugummi und Tesafilm einpacken. Denn dies in Kombination mit der Kenntnis der entsprechenden MacGyver-Folgen, ermöglicht es mir alles herzustellen was die anderen einpacken würden :=).

    Warum bräuchte ich denn dann überhaupt den Rucksack? Tja den würde ich dann Notdürftigen in die Hand drücken, die erst Anfang der 90iger geboren wurden und daher vermutlich nie den Genuss des Lockenkopf-Survival-Trainings erleben durften.

    :=)

  61. kingroy79 says:

    Wasser, Schlafsack, Feuerzeug, Messer, Taschenlampe, Batterien, Multitool, Erste Hilfe Pack, EPA…..

  62. Daniel says:

    Ich würde einpacken:

    -Wasserflasche und hochkalorische, haltbare Nahrung. z.B. EPA
    -Flachmann mit Hochprozentigem
    -Hygieneartikel (Kernseife, Zahnseide, Nagelschere, Zahnbürste, Klopapierrolle)
    -Erste Hilfe set (Wundversorgung, Schmerzmittel, Breitbandantibiotikum, Wärmeerhalt und was gegen mögliche Allergien)
    -Nahtmaterial
    -Ersatzkleidung (Hose, Kopfbedeckung, 2 T-Shirts, Pullover, 3 paar Unterwäsche/Socken)
    -Ersatzstiefel
    -Poncho = Dient als Zelt und Regenschutz
    -Imprägnierspray
    -Schlafsack
    -Feuerzeug/strahler, Schnellkocher, Allzweck Essbesteck
    -Seil, Schnur Allzweckklebeband, Draht
    -Klappspaten/Outdooraxt
    -Gerber Bear Grylls Ultimate Survival Messer
    -Kleiner Bolzenschneider
    -Taschenlampe
    -Karte und Kompass
    -Survival Praxisleitfaden und ein Neues Testament

  63. Jörn says:

    So leicht ist das nicht, man müsste zuerst zwischen den einzelnen Untergangszenarien unterscheiden, diese reichen von einer Alieninvasion bis zur Zombieapocalypse und man muss sich auch dementsprechend vorbereiten.
    Ich halte einen (Atom-)Krieg oder die komplette Zerstörung der Natur für am wahrscheinlichsten.

    Im Falle der kompletten Naturzerstörung gibt es nach der letzten Konserve eh keine Hoffnung mehr. In dem Falle würde ich bloß genug Alkohol für eine einzige postapokalyptische Party mitnehmen um es noch einmal gehörig Krachen lassen, bevor der Rest der Menschheit sich Marke „Soylent Green“ im puren Kannibalismus zerfleischt.

    Im Falle eines Atomkriegs gäbe es tatsächlich noch Hoffnung wie man 25 Jahre nach Tschernobyl sehen kann, hier hat sich die Natur trotz Strahlung prächtig erholt. In dem Falle würde ich mitnehmen:

    Schutzausrüstung:
    – ABC-Maske
    – Geiger-Müller-Zählrohr
    – Kugelsischere Weste (die meiste Gefahr wird wohl von anderen Überlebenden ausgehen)
    – Springer

    Waffen & Werkzeug:
    – Armbrust + Bolzen (hat sich in „The Walking Dead“ und im Endzeitlarp bestens bewährt, da leise, präzise und unendlich Munition; für Jagd und Kampf)
    – Beil (sowohl als Waffe als auch als Werkzeug zu gebrauchen)
    – Leatherman (ist alles wichtige dran)

    Essen & Trinken:
    – Wasserfilter
    – Nudelgerichte (leicht und lange haltbar)
    – Bücher über Natur und Landwirtschaft (Radioaktivität verteilt sich unterschiedlich und wird von Pflanzen unterschiedlich aufgenommen)
    – Campingkocher + Feuerzeug + Alutopf
    – Angel, Tierfallen

    Schlafen & Wärme:
    – Iglu Zelt (einfach und stabil
    – Schlafsack
    – BW-Klamotte (praktisch und krisengetestet)

    Sonstiges:
    – Taschenlampe
    – Batterien
    – 1. Hilfe Set
    – Nadel + Faden
    – Draht und Panzertape (man weiß nie wofür)
    – Papier und Bleistifte + leichtes Bildhauerwerkzeug (das Leben geht weiter und irgendwie muss die Seele ja gesund bleiben und wenn alles gut geht kann man der nachwelt so etwas hinterlassen)

    Alles gut zusammengepackt und gut am Mann festgeschnürt sollte es in einen großen Backpacker passen.

  64. Cyber Warrior says:

    iPhone
    iPad
    macbook air + drucker
    monster beats headphones by dr. dre
    sagway
    alufolie
    monster energy drink
    nebelmaschine
    lichtorgel

  65. Stat!xX says:

    Also ich würde nicht viel mitnehmen,denn mehr Gewicht bedeutet schnellere Erschöpfung und somit „They eat ur Brains“ wenn es dann mal dazu kommen sollte das man wegrennen muss. Prinzipiell würde ich „nur“ mitnehmen… —>
    1. Benzinfeuerzeug
    2.Handy
    3.Messer

    Der Rest ergibt sich von selbst,denn der Mensch ist Jäger und SAMMLER…von den Urmenschen bis Heute.

    Mach ich jetzt mit? Sauber…dann bin ich ja zufrieden. :)

  66. NormP says:

    Ich würde als Minimum versuchen am Gürtel zu tragen, um es immer am Mann zu haben:

    Messer
    Firesteel und Zundermaterial
    BW Regenpocho (auch als Tarp verwendbar)
    1 Liter Feldflasche mit Feldbecher aus Edelstahl
    Wasserdesinfektion (Filter oder Tabletten)
    Paracord
    Erste Hilfe Pack

    darüber hinaus im Rucksack:
    Ersatzkleidung
    Trangia Schwedenkocher und Essbesteck
    Notverpflegung NRG-5
    Fiskars Campingaxt X5
    Opinel 254040 Baumsäge
    Isomatte und Schlafsack
    Taschenlampe mit Ersatzbatterien
    Kleines Radio
    Hygieneartikel (Zahnbürste, Zahnpaste, Seife usw.)

    Ordentliche Kleidung und festes Schuhwerk setzte ich eh voraus.

    Gruß NormP

  67. Sonja Fritz says:

    Mich.
    Gutes Nervenköstüm dem im Notfall sind die Gesetze außer Kraft und alles andere findet sich dann im Teamwork mit den anderen die drum herum leben.
    Je mehr du packst desto mehr verläßt du dich darauf.
    Wir sind nicht beim campen sondern bei einer katastrophe.
    So ein Rucksack ist schon nett aber wenn ein Metzger nicht mehr metzgern kann weil der Schock zu tief sitzt dann ist man auf sich und seine Künste angewiesen.
    ALSO: ich nehme mich mit viel Nerven mit. Dann werden Überlebende gesucht und geteilt. Geld habe ich immer dabei und zur Not wird das dann alles gekauft was man/ich benötige.
    THX

  68. Jakurt Guthorst says:

    Bier, „Gemüse“ und mein Schwert … Ein paar Dosen Ravioli! ^^

  69. Manfred / Vegas says:

    Nichts was man nicht von anderen erbeuten könnte die weniger Glück haben. An Büchern nur den Z-Survival-Guide, einen regulären Survival-Guide und den Reibert um gegen die gröbsten Gefahren Gegenstrategien zu finden. Mobiltelefon bleibt zuhause, der Akku ist für den … aber Taschenmesser mit Knochensäge und das getreue Zippo.

  70. Max Dx says:

    Ich würde mitnehmen:
    -Batterien
    -Schallgedämpfte Pistole mit entsprechender Munition
    -Walther Klappmesser
    -Haltbare Konserven mit Essen
    -Gaskocher
    -Feuerzeug
    -Klappbeil
    -Wasserbeutel mit 3L
    -Wasserfilter
    -Gasmaske
    -Allgemein Nahrungsmittel
    -Maglite
    -Ein Survival Guide Buch
    -Ein Zombie Survival Guide ;)
    -Warme Decken/Schlafsack
    -Faltplane
    -Schmerztabletten sowie Detinfektionsspray
    -Streichhölzer
    -Feuerstarter
    -Magnesium
    -Zelt
    -Kompass/Karte
    -Ein altes Handy zwecks dem Akku

  71. Michael says:

    Mein BoB hätte drin:
    – Edestahltrinkflasche
    – 50m Paracord
    – Beil
    – Wolldecke
    – Feuerstahl

  72. Kathrin says:

    Ich würde wohl so viel wie möglich von dem, was ich im Haus hab, einpacken:
    – Taschenlampe (+ sämtliche Batterien, die ich finden kann)
    – alles an Konserven & Essen, das sich lange hält
    – Taschenmesser
    – Streichhölzer & Feuerzeuge
    – vllt. ein paar Kerzen, um Nachts an einem trockenen Schlafplatz Batterien zu sparen..
    – gut verstaubare Wechsel-Klamotten, Handschuhe, Decke(n)…
    – Wasser in stabilen Flaschen, die ich wiederverwenden kann
    – alles nützliche aus dem Arzneischrank
    – was zum schreiben
    – und wenn noch Platz ist, Dinge, die persönlichen Wert haben: was zum lesen, Mini-Radio (kann ja auch als Info-Quelle dienen), Mp3-Player, solange er noch Saft hat… und alles, was ich sonst dabei hab, sprich Handy (Ladekabel, für alle Fälle), Portemonnaie, Salbe für trockene Hände…

    Keine Ahnung, ob die Liste so ausreicht, oder ob man sich Artikel von fluchtrucksack.de aussuchen sollte, aber ich versuch einfach mal mit etwas Verspätung mein Glück.

  73. Volka T says:

    Im Fall der Fälle würde ich versuchen so viel Gepäck wie möglich zu vermeiden.

    Wer einen großen Rucksack mit sich rumträgt ist interessant für seine Umwelt, für seine „Mitmenschen“.
    Bestes Beispiel: Nach dem Hurrican Catrina im Südosten der USA, so berichten Augenzeugen, wurden Menschen auf offener Straße getötet, da der Inhalt ihrer mitgetragene Rucksäcke potentiell begehrtes Gut war.

    Also was mitnehmen? Ganz klar: Eine positive Einstellung!
    Extremsitutionen verlangen dem Menschen viel ab und die beste Ausrüstung der Welt nützt nichts, wenn man nicht mehr aus sich selbst heraus, aus eigenem Impuls handlungsfähig ist.
    Auch hier sind viele Berichte von „Survivors“ zu nennen: Oft haben nicht diejenigen einen Flugzeugabsturz o.ä. überlebt, die Jahrelang bei den Pfadfindern waren oder eine Einzelkämpferausbildung hatten, sondern diejenigen, die sich, und sei es, weil zuhause Kinder auf einen warteten, mit einer außerordentlich positiven Einstellung durchgebissen haben.

    Warum ich mich trotzdem über den Rucksack freuen würde?
    Ganz Einfach: Die Welt wird vermutlich morgen, oder übermorgen nicht untergehen! Umso mehr könnte ich meine Ausrüstung für Wanderungen und Naturlerlebnisse mit dem Set erweitern und mir so noch viele Stunden wunderschöner Erlebnisse auf diesem schönen Fleckchen Erde verschaffen. =)

  74. Patrick says:

    Ich würde so viel einpacken wie nur irgendwie möglich.

    Dazu zählen Dinge wie :
    – Meine Machete
    – Beil
    – Luftgewehr ( Für alle Fälle )
    – Taschenmesser
    – Multitool
    – Trinkflasche aus Edelstahl
    – Einen Kanister mit Wasser
    – Klamotten zum Wechseln, Handschuhe, Decken, Schuhe
    – Streichhölzer / Feuerzeuge
    – Eine Taschenlampe mit ausreichenden Batterien
    – Mein Handy sowie mein kleines Radio
    – Persönliche Dinge die Wert für mich haben wie etwa das Medaillon meiner Mutter, dass Messer meines
    Vaters und änliches.
    – Konserven und Essen das lange haltbar ist
    Und zu guter letzt noch meinen Universal Lexikon ( Man weiß ja nie ob man etwas darin nachschlagen muss )

  75. Nadin says:

    Trinkflasche mit Wasser, Stirntaschenlampe, Feuerzeug, Klamotten, Handy, Sheabutter…

  76. Xebbet says:

    mhh, was ich einpacken würde wäre:
    ne Machete,
    Feuerzeug,
    ne Trinkflasche,
    etwas zu Essen,
    etwas Verbandzeug :)

  77. Bettina says:

    Feuerzeug, Klamotten, Messer, nochmal ein Schweizer Messer, Taschenlampe, Alkohol Handseife, Medikamente und Salben, Klamotten, Notfallzelt, Mundschutz, Trinkflasche

  78. Bernhard says:

    Taschenmesser, Taschenlampe, Werkzeug.

  79. asmo says:

    als aller erstes meine Kinder!!!, Papiere, und alles was meine Kids dringend benötigen, Wasserflaschen, Messer, Medikamente, Nahrung, Taschenlampen, Klamotten :)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: